Solarberechnung für Laptop

Hallo ich habe einen älteren IBM Laptop bei dem das Display nicht mehr geht. (Mit externem Display kann er noch benutzt werden) Da er jetzt nicht mehr
Mobil ist, würde ich ihn gern im Dauerbetrieb einsetzten. Hierbei kam mir der Gedanke die Stromversorgung über Solarstrom zu realisieren.
Ich hab aber nicht wirklich was gefunden wie ich die Leistungsdaten der notwendigen Solarpanels und des (Solar)akkus berechnen muß.
Das Tool BatteryInfo gibt im Batteriebetrieb einen Stromberbrauch von 16 - 20 Watt an (bei 9,6 Volt).
Gibts hier keine Onlinetool für die Berechnung? :-)
Bzw. wie funktioniert die Berechnung?
Gruß
Stefan
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Stefan,
Du meintest am 06.06.09:

Gerade habe ich mit einem Leistungsmessgerät von pearl.de (revolt) die Daten meines Thinkpad T22 angeschaut. Beim Hochlaufen (mit Display) kam er für kurze Zeit bis auf 40 W (vorm Netzteil), jetzt (nach etwa 20 Minuten Betrieb) zeigt er einigermassen konstant etwa 18 W. Wenn ich das Display wegschalte, bleiben noch etwa 11 W "Verbrauch". Das Netzteil zieht ohne Rechner etwa 2,2 W.
Was allemal unklar ist: wie ändern sich die Daten, wenn bei laufendem Rechner auch noch der Akku des Laptop geladen wird?
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Helmut Hullen wrote:

da wäre allen voran man die Frage zu klären: wo sollen die (sperrigen) Panels denn hin, und mit wie viel Licht ist dort zu rechnen? Ferner wäre interessant zu wissen, ob es eine autarke Solarversorgung werden soll, oder im Zweifel immer noch eine Steckdose in der Nähe ist.

Taugt das denn bekanntermaßen? Auf dem Markt tummeln sich nämlich etliche Schätzeisen, die durchaus mal einen Faktor 2 daneben hauen.

Kann man ganz einfach rechnen. Wenn das Teil nach 2 Stunden Ladung 4 Stunden läuft, muss es in den 2 Stunden schon mal die dreifache Energiemenge zu sich nehmen. Berücksichtigt man noch die Wirkungsgrade beim Ladezykus, ist es eher die 4-fache Menge.
Marcel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Marcel,
Du meintest am 07.06.09:

Revolt Modell KD-302 WEEE-Reg-Nr. DE 60771113
Wobei Revolt wohl nicht der Hersteller ist. Bei Amazon wird ein KD-302 von Profitec angeboten, Testberichte gibt es fürs baugleiche Heitronic EKM Art.-Nr. 46901
c't 24/2008: "Positiv sticht das Heitronic-Produkt heraus, das im August schon für 8 Euro im Rossmann-Drogeriemarkt zu haben war. Ein baugleiches Modell läuft bei Reichelt Elektronik unter der Marke Profitec und kostet 12 Euro. Noch eine Spur genauer, aber dann auch viermal so teuer ist das bei No-Energy erhältliche NRZ SEM-16."
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.