USB-VerlÀngerung verdreht?

Hallo zusammen,
ich möchte die Ladestation von meinem iPhone etwas entfernter aufstellen und habe ein einfaches USB-VerlÀngerungskabel gekauft. Der Netzstecker, Dockingkabel
(USB->Dockinganschluss) und Ladeschale sind Original-Teile von Apple.
Leider meldet das Telefon beim Zwischenstecken des VerlÀngerungskabels: "Dieses Zubehör ist inkompatibel".
Mal abgesehen davon, dass Apple hier wieder sein eigenes Ding durchziehen muss, frage ich mich, woran das Telefon eine 1:1-VerlĂ€ngerung eigentlich merken kann? Es ist doch ein USB-Stecker, 5 Adern, und selbst wenn Apple diese vertauschen wĂŒrde, wĂŒrden sie doch 1:1 durch die VerlĂ€ngerung durchgereicht..
Weiss jemand, wie das funktioniert? (Vielleicht sogar, wie man es austricksen kann?)..
Viele GrĂŒĂŸe, Bengt
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Also schrieb Bengt Kappner:

Ein normales USB-Kabel hat nur 4 Adern... meinjanur...
Ansgar
--
*** Musik! ***

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ansgar Strickerschmidt wrote:

Ein Scart-Kabel ist aber doch auch 21 polig ;-)
Was das "Erkennen der VerlÀngerung" angeht: Eine "VerlÀngerung" kennt der USB-Standard AFAIK nicht. Was genau wurde denn da genommen? Irgendwas Marke "Superbillig" und viel zu lang? Schon denkbar, dass eine "anstÀndige" VerlÀngerung den Effekt vermeidet.
Gruß
Manuel
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Okay, dann warens 4, und die Voltzahl war = 5 :-)
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Bengt,
Du meintest am 19.07.10:

"Voltzahl"? Was ist das?
Beim Preis redest Du doch auch nicht von der "Eurozahl".
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 19 Jul., 15:50, snipped-for-privacy@Hullen.de (Helmut Hullen) wrote:

Heisst das jetzt nicht "Voltagen"? :-) Gruss Harald
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Harald,
Du meintest am 19.07.10:

Eine neue Reitsportart?
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Bengt Kappner schrieb:

Ist es das denn auch? Sind alle Kontakte mit einem DurchgangsprĂŒfer einzeln durchmessbar?
Es gibt "VerlÀngerungskabel", die haben auf der Buchsenseite einen Host. Damit werden erst die usb-untypischen Reichweiten von mehreren Metern ermöglicht. Du erkennst die Kabel daran, dass sie eine ungewöhnlich dicke Kupplung haben, lang sind und teuer.
Solche Kabel werden problemlos auch von Windows-Computern erkannt, allerdings mekkert Windows nicht rum, sondern bindet sie als 1Port-Hub ins System ein:-)
Entweder ist also dein Kabel kein echtes 1:1-VerlÀngerungskabel oder dein echtes VerlÀngerungskabel verschlechtert die Kommunikation zwischen Telefon und Ladestation zu stark. Dass die Fehlermeldung dann nicht zum Fehler passt, sollte dich nicht verwundern - das ist nichts ungewöhnliches in der EDV Àhh IT:-)
Gruß Christian
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Glaube nicht, es hat nur 4 Euro gekostet und ist 1,8m lang. Dicke Enden hat es auch nicht.
Ein "Host"? Das hieße ja, das Kabel braucht extra Strom?

Hmm, aber Verbindung des PCs zur Digicam und Aufladen des MP3-Players von der Steckdose funktioniert ĂŒber das Kabel wunderbar.. Bengt
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Bengt Kappner schrieb:

Wenn das tatsÀchlich ein 1:1-Kabel ist, dann ist die Kommunikation möglicherweise bereits so gestört, dass die Software nichts mehr erkennt.

Ja. Im USB-Kabel wird fĂŒr solche Zwecke (aber nicht auschließlich dafĂŒr) die Versorgungsspannung "mitgefĂŒhrt".

Wenns nur um das Aufladen geht, funktioniert "USB" auch ĂŒber 20m Klingeldraht:-) Dass die Kamera an dem Kabel funktioniert, beweist nicht, dass das Kabel optimal ist, sondern nur, dass sich PC, Kamera und Kabel innerhalb der Toleranzen verstĂ€ndigen. Apple hat da vermutleich andere Grenzen - sei es nur, um die QualitĂ€t unter allen UmstĂ€nden aufrecht zu erhalten.
Wie sieht es denn aus, wenn du einen selbstversorgenden HUB zwischen Telefon und Ladestation hÀngst?
Gruß Christian
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Bengt Kappner schrieb:

habe ein einfaches USB-VerlÀngerungskabel gekauft. Der Netzstecker, Dockingkabel (USB->Dockinganschluss) und Ladeschale sind Original-Teile von Apple.

Hallo,
ist das wirklich ein rein passives Kabel ohne jede Elektronik drin?
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ja, hat 4 Euro gekostet und ich habe es natĂŒrlich mit anderen GerĂ€ten getestet: Die Digitalkamera lĂ€sst sich mit dem PC verbinden, und der MP3-Player lĂ€sst sich ĂŒber ein SteckernetzgerĂ€t von der Steckdose ĂŒber die VerlĂ€ngerung problemlos aufladen.. Bengt
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Bengt Kappner schrieb:

habe ein einfaches USB-VerlÀngerungskabel gekauft. Der Netzstecker, Dockingkabel (USB->Dockinganschluss) und Ladeschale sind Original-Teile von Apple.

Es geistern Billigstkabel rum, die haben einen derart großen Spannungsabfall auf den 5V, da meckert so manches GerĂ€t.
Gruß Dieter
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 19.07.2010 15:44, schrieb Dieter Wiedmann:
Moin Dieter!

Jupp, z.B. die billigen von Reichelt (bei uns 5m A-Stecker auf B-Stecker). Alu-Litze, Schirm aus Alu (ohne viel Überdeckung) und die Stromversorgung noch dĂŒnner als die Datenleitungen. Vermutlich hatten die beim Vergewaltigen der Spezifikation gemerkt, daß die Datenleitungen eine Mindestdicke brauchen, damit noch eine Verbindung aufgebaut werden kann.
Ciao Dschen
--
Dschen Reinecke

=== der mit dem Namen aus China ===
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Dschen Reinecke wrote:

Ich habe mal eine billige VerlÀngerung von Reichelt verlötet. Das mit den Querschnitten kann ich bestÀtigen, aber Kupfer war in den Litzen, denn sonst hÀtte das Zinn nicht gehalten.
Wenn dein Kabel tatsÀchlich so mangelhaft ist, dann auf jedem Fall Reichelt anschreiben. Die werden sicher Interesse daran haben, solche QualitÀtsprobleme zu beseitigen.
Gruß
Manuel
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 19.07.2010 21:57, schrieb Manuel Reimer:
Moin Manuel!

Realistisch: Nö, wenn die Leute es kaufen und es wenig RĂŒcklĂ€ufer gibt bleibt es im Programm unabhĂ€ngig ob es dem Standard entspricht oder nicht. Ob jetzt ein paar Prozent der Leute die Kabel zerschnippeln und wegen Alu nicht verlöten können dĂŒrfte nicht auffallen.
Der ganze USB-Krempel ist sowieso so spezifiziert, daß die Software massiv UnzulĂ€nglichkeiten abfĂ€ngt, dafĂŒr die Hardware billig sein kann. Beim Anwender geht es damit also meist gut. Ein Großteil der Anwender geht davon aus, daß alles gut ist wenn des angeschlossene GerĂ€t erkannt wird. Wenn alle paar hundert Gigabyte ein unerkannter Datenfehler wegen des schlechten Kabels dazukommt, wird es nicht auf das Kabel zurĂŒckgefĂŒhrt.
Ciao Dschen
--
Dschen Reinecke

=== der mit dem Namen aus China ===
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, wenn die Fehler derart "hÀufig" sind, liegts wohl eher an Einstreuung durch Trafos oder Àhnlichen Kram...miese Kabel wirken sich deutlicher aus. Und werden unschwer etwa an ihrer Lage und Form erkannt. Schlechte Kabels erleiden viel mehr Windungen und Knubbeleien, bei Laien. Beim Hausbesuch erkennt man daran unschwer eine Problemstelle.
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 20.07.2010 02:34, schrieb gUnther nanonĂŒm:
Moin Gunther!

Es muß ja nicht auf der Datenleitung passieren. Bei diesen gefĂ€lschten Kabeln die wir hatten könnte auch auf den 5m dĂŒnnster Alu-Litze genug Spannung abgefallen sein, daß das USB-GerĂ€t bei Stromspitzen nur noch eine Spannung anliegt, die unterhalb des sauberen Betriebs liegt.
Ein solches PhÀnomen hatte ich mal (ohne USB) mit einem WLAN-Router. Alles ging, nur das WLAN war instabil: Der Grund war ein defekter Elko im Netzteil, mit 2V statt 5V reichte es noch zum Betrieb des Routers mit Kabel-LAN, sobald aber das WLAN mehr senden musste war es zu wenig.
Ciao Dschen
--
Dschen Reinecke

=== der mit dem Namen aus China ===
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Dschen Reinecke wrote:

Und eben deshalb lasse ich Kram, den ich als Schrott identifiziere, zurĂŒckgehen.
Gruß
Manuel
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

http://www.usb-infos.de/USB-FAQ-27000.html
Horst
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.