Verluste Gleich/Wechselspannung PV-Anlage

Hallo, ich stehe vor folgendem Problem:
Auf unserer 70m entfernten Halle soll eine Photovoltaik-Anlage installiert werden, die Leistung wäre 30 kwp. Die Frage ist nun ob die Wechselrichter in
der eher in der Halle, von aussen an der Halle oder im Keller des Hauses installiert werden sollen. Hier meine Pro's und Contra-Punkte:
1. Installation in der Halle:
Pro: Wechselspannung zwischen Haus und Halle --> Weniger Verluste
Contra: In der Halle wird es im Sommer warm, es ist staubig
2. Installation vor der Halle (Ostseite):
Pro Wechselspannung zw. Haus und Halle
Contra: Witterungseinflüsse auf WR, ebenfalls Temperaturschwankungen
3. Installation im Keller
Pro: eher konstante Kühle Temperatur
Contra: Lange Strecke mit Gleichspannung --> Hohe Verluste
Wie kann ich die Verluste bei der dritte Variante gering halten? Was würdet ihr noch für Punkte anbringen, was würdet ihr Empfehlen?
Danke!
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Hallo,
wie hoch soll denn die Gleichspannung von den Solarzellen zum Wechselrichter sein?
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload


Das kann ich leider so nicht sagen, je Strang der von Dach kommt wird sie Richtung 1000V gehen denke ich, es werden 5 Stränge sein.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
de>

Dann wird Dir sicher auch der Dieter sagen (ich sag das auch): Die hhere Spannung mach Dir bei gleichem Leiterquerschnitt weniger Verluste auf der Strecke. D.h: Wenn Du eine dedizierte Leitung fr diese Anwendung hast, dann wrde ich den Wechselrichter im Keller des Hauses installieren.
Nebenbei: Die meisten anwender berichten ber besseren Wirkungsgrad des Wechselrichters bei niedrigeren Temperaturen. Also zustzliche Khlung ist nicht verkehrt.
Deine Aussage:

ist so pauschal erstmals falsch. Sonst wre HG nie industriell zum Tragen gekommen.
hth, Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Hallo,
hast Du Dich bei dem Zahlenwert auch wirklich nicht vertan? Meinst Du nicht eher 100 V oder noch weniger?
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Uwe Hercksen schrieb:

Kaum, in dem Leistungsbereich sind etwa 700VDC optimal, gängige Einspeisewechselrichter arbeiten aber von 200-900VDC. Lange Strippe von den PV-Modulen zum WR würde ich vermeiden, wegen der Elektromigration sollte man da nämlich keine PVC-isolierten Leitungen verwenden, und da wirds deutlich teurer. Dass der WR nicht gerade dort montiert gehört wo es besonders warm ist sollte sich von selbst verstehen, weniger wegen des Wirkungsgrades, mehr wegen der Lebensdauer, insbesondere der ZK-Elkos.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Hi Dieter,
Uwe demonstrierte mal wieder seine Sachkenntnis. Ein paar aktuell Datenbltter der gngigen PV-Module wren in Erlangen sinnvoll, wenn er die lesen wrde.
Materialauswahl fr die Leitungen ist schon relevant beim DC- Stromkreis. Mal schauen, ob sich beim OP nicht doch noch ein khles Pltzchen in der Halle finden lt.
Der Wirkungsgrad steigt tatschlich, es gibt da etliche private Anwender die im web ihre Anlagen vorstellen und gezielt diesen Aspekt untersucht haben. Lebensdauer des WR ist natrlich ebenfalls ein weiteres gutes Argument, verbessert schlielich ebenfalls die Geamtrendite der (teuren) PV-Anlage.
cu, Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
<Materialauswahl für die Leitungen ist schon relevant beim DC- <Stromkreis. Mal schauen, ob sich beim OP nicht doch noch ein kühles <Plätzchen in der Halle finden läßt.
Das sieht leider schlecht aus, die Halle ist ein großer Raum, bis auf 2,2 m Höhe mit Trapezblech, darüber durchsichtiges Plastik, Dach ebenfalls Trapeze. Alternativ wäre noch die WR von Aussen in einen Schrank zu monetieren bei dem man die Türen im Sommer durch Gitter ersetzt.
mfg
Dominik
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Tach Dieter Wiedmann wrote: Lange Strippe von

Elektromigration bei PVC ?
Da ist wohl die UV-Stabilität und das Ausgasen der Weichmacher usw viel wichtiger bei der Betrachtung der Lebensdauer
MfG
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ein wenig zu hoch habe ich gerechnet, es werden nicht ganz 1000V erreicht, es spiel sich alles im Bereich von 500-900V ab.
Elektromigration - da hab ich noch nie was von gehört, was es alles gibt (wikipedia hats mit kurz erklärt). Ich glaube das ist wahres Pokerspiel wo man in meinem Fall die WR platziert.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Dieter Wiedmann schrieb:

Ich denke, hier ist der ZK-Elko nicht so arg gefordert ;-)
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Hallo,
irgendwie siehst Du das völlig falsch, bei den schlappen 70 m hängen die Verluste nicht von Gleich- oder Wechselspannung ab sondern von der benutzten Spannung und vom installierten Querschnitt für die Verbindungsleitung. Wenn die Gleichspannung erheblich höher ist als die übliche Wechselspannung von 230 V, dann sind die Leitungsverluste bei gleichem Querschnitt auch deutlich niedriger.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.