Wie Potentialausgleich f├╝r Sat "improvisi eren"?

Hallo,
erstmal zum Ist-Stand: Aktuell ist ein "ganz normaler" Antennenmast auf dem Dach. Nach einigen Umbauten befindet sich dort nur noch eine Sat-Antenne.
In etwa 4 Wochen soll eine Solaranlage genau auf dem Dach angebracht werden, auf dem die Antenne nun steht. Aus diesem Grund muss die Sch├╝ssel vom Dach runter. In diesem Zuge will ich einiges richtig machen, was bisher nur improvisiert war:
- Sch├╝ssel soll an die Fassade. Befestigung ist bereits angebracht. Abstand der Sch├╝ssel von der Wand wurde so klein wie m├Âglich gew├Ąhlt. - Kabel sollen sauber verlegt werden (liegt bisher alles als Kabelsalat rum). - Alle Kabel sollen ├╝ber einen Erdungsblock laufen, ├╝ber den dann der bisher fehlende Potentialausgleich hergestellt werden soll.
Was letzteres angeht habe ich fest mit einem Erdungskabel vom Mast gerechnet, das ja nun frei wird. Problem: Es gibt keins... :-( Der Mast war die ganze Zeit ungeerdet. Es ist auch kein metallenes Rohr oder ├Ąhnliches in der N├Ąhe, das man benutzen k├Ânnte.
Deshalb die Frage: Hat jemand eine Idee, was man tun k├Ânnte? Was ich h├Ątte, w├Ąre eine Steckdose. Dort bekomme ich aber bestenfalls 1,5mm┬▓ PE. Klar k├Ânnte ich damit an meinen Erdungsblock gehen. W├Ąre letztlich nicht schlechter wie die aktuelle Situation (PE macht im Moment der PC an dem die Antenne h├Ąngt). Oder kann ich das mit dem Potentialausgleich knicken und kann mir demnach auch das Einbauen des Erdungsblocks sparen?
Danke im Voraus
Gru├č
Manuel
XPost nach de.sci.ing.elektrotechnik. F'up nach de.rec.tv.technik
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.