Y-Kabel 230 V "handgeschnitzt"



Die haben paar kW.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Thu, 14 Dec 2006 15:52:47 +0100, Ralph A. Schmid, DK5RAS
Hallo,
aber ein "9kVA-Möpperle" sollte doch locker reichen, jemand der vor dem Feuerwehrhaus steht soll den Einsatz der Sirene doch überleben ohne danach schwerhörig zu sein.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Uwe Hercksen schrieb:

Die Luftschutzsirenen seligen Gedenkens wurden per Handkurbel betrieben - da war sicherlich viel weniger als 1 kW nötig.
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin!
Uwe Hercksen schrieb:

Der Anlaufstrom wird wohl das Problem sein. Jedenfalls ist beim Drcken der Prftaste die Spannung zusammengebrochen und der Mpper war, unter starker Entwicklung schwarzen Rauches, kurz vorm ausgehen. Fr die Schnellauslsung wirds halt nicht ganz reichen, und der bertemperaturschutz kommt nicht so schnell. Auch wenn die Sirene regulr einschaltet (bei Alarm / Sirenenprobe), flackert das Licht im Feuerwehrheisl ganz gewaltig.
Gru,
Volker
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Volker Müller schrieb am 15.12.2006 10:19:

's wird halt knapp. :) Wenn ich mal <http://www.luftschutzsirene.de zitieren darf:
Technische Daten der E57 Sirene: Schalldruckpegel 101 dB Spannung 220/380 Volt Stromaufnahme bei P nenn 15,5 A / 220 V Ton bei 50 Hz ~ 420 Hz Motortyp Asynchronmotor mit Kurzschlußläufer Leistung 5 kW Stromaufnahme D / l 15.5/9,0 A Anlaufstrom ca. 60/35 A U/min. 2800+-110 Schutzart IP44 Farbe RAL 7026, grau Gewicht 64 kg
Kristian
--
GNUpg: C52868B0

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Mein Kollege hat die Dinger immer alleine (!) aufs Tragrohr gewuchtet...
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Hallo,
bei 60 A Anlaufstrom ist klar das da der Generator Probleme hat. Aber es wäre mal interessant wieviel von den aufgenommenen 5 kW da als wirkliche Schalleistung wieder herauskommen.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin.
Uwe Hercksen wrote:

Sonneburg ist einer der größeren Hersteller in dem Bereich. Dort finden sich neben einer Motorsirene eine ganze Reihe von Elektrischen Sirenen im Programm. Beim zweitgrößten Modell, der SES 2000 M10 findet sich:
(Daten unter http://www.sonnenburg.de/produkte.htm und insbes. zum Schalldruck unter http://www.sonnenburg.de/sesprospekt.htm )
----------------- Schallstrahler Schalldruckpegel: (in dB(A) SPL in 30m Entfernung) Rundstrahl 180° (AV): 121 Rundstrahl 90° (AV): 119,5 Gerichtet paarweise (Peak): 125 Gerichtet einzeln (Peak): -
Grundfrequenzen: 410 / 425Hz Temperaturbereich: -50°C bis +70°C Anzahl der Hörner: 16
[...] Elektronik: 2 kW RMS, in 3dB Stufen reduzierbar. ------------------
Der dickste Brummer macht (s. zweiter Link) 127 dB in 30m Entfernung.
Die 200er dürfte so die Kategorie sein, die man gerade in vielen NRW-Städten wieder installiert hat. Inzwischen hat man gemerkt, das Abbauen vielleicht ein paar Euro spart, aber keine glorreiche Idee ist, wenn man kein Nachfolge-System für die Warnung bei Großschadens- fällen hat. Im WDR war neulich ein Bericht, das insbesondere einige Großstädte mit großen Chemiebetrieben oder ähnlichem Gefahrenpotential sich zur Investition durchgerungen haben.
Technisch ist man inzwischen mit optionalen Solarmodulen, Batterie- pufferung die den Namen auch verdient, Besprechungsmöglichkeit, etc. weit über die motorbetriebenen KatS-Installationen hinaus.
Gruß Bernd
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.