Anfängerfrage zur Lipo-Beschaffung

Hallo zusammen,
da ich hier zum ersten Mal schreibe, zunächst ein bischen Background: Ich heisse Torsten Vogt und vielleicht kennt mich
der ein oder andere aus der Gruppe de.rec.modelle.bahn. Wenn nicht, auch nicht schlimm. Seit ca. 1 1/2 Jahren versuche ich mich mit Modellhelis. Über die Koaxe E-Sky Lama V3 und E-Flite mCX bin ich nun zu einem Blade 400 gekommen. Geübt wird zur Zeit mit einem Logo 10 am Reflex-Simulator.
Nun zu meinem Problem (einem von vielen ;-) ):
Ich benötige weitere Flug-Akkus. Nun habe ich mal eine Auftstellung von möglichen Typen gemacht, die - meiner Meinung nach - für den Blade 400 überhaupt in Frage kommen. Die Preise sind aus verschiedenen Online-Shops:
Carson 3S1P 11.1V 2200MAH 20C 38,75 E-Flite 3S1P 11.1V 1800mAh 20C 52,90 Ext.Pow 3S1P 11.1V 1800mAh 20C 42,90 Graupner 3S1P 11.1V 2100MAH 30C 36,53 Kokam 3S1P 11.1V 1800MAH 30C 46,00 Parkzone 3S1P 11.1V 1800mAh 15C 52,99 Robbe 3S1P 11,1V 2500MAH 20C 57,83 Tund.Tig. 3S1P 11.1V 2200MAh 20C 62,47 NewTecs 3S1P 11.1V 1900MAH 20C 19,95 Rockamp 3S1P 11.1V 1800MAH 25C 41,95 Dualsky 3S1P 11.1V 1800MAH 18C 24,95 freakw 3S1P 11.1V 2200MAH 25C 39,99 Kokam 3S1P 11.1V 2200MAH 30C 46,49 Kokam 3S1P 11.1V 1800MAH 30C 43,99 Align 3S1P 11.1V 2150MAH 25C 37,99
Die Preisspanne ist ja enorm. Für einen ThunderTiger-Lipo bekommt man 3 von NewTecs. Die "Marken-Lipos" von Graupner und Align sind preislich immer noch deutlich günstiger als das "Original" von E-Flite. Was soll der arme Einsteiger nun kaufen? Reichen die billigen von NewTecs erstmal fürs Schweben und gemässigten Rundflug? Zu viel mehr werde ich es in diesen Sommer eh nicht schaffen und man wird doch sowieso immer wieder Lipos nachkaufen müssen - die halten ja nicht ewig.
Mein Plan wäre nun, tatsächlich drei NewTecs zu bestellen, in der Hoffnung, damit ca. 3x 8 Minuten Flugzeit (für einen Fluganfänger) zu bekommen. Spricht da aus eurer Sicht irgendwas dagegen?
Gruß
Torsten
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Torsten,
vogt snipped-for-privacy@gmx.de schrieb:

Willkommen im Klub der Heli-Süchtigen... :-)

So generell kann man das nicht beantworten. Die "Marke" sagt nichts aus, wenn man nicht weiß, welche Zellen welcher Hersteller drinstecken (sieht man von außen nicht).
Inzwischen ist aber das Knowhow für gute LiPos wohl auch zu den Billigherstellern durchgedrungen. Ich hab schon vieles durchprobiert (fliege schon sehr lange mit LiPos), und inzwischen gehen die billigen Packs genausogut.
Abraten kann ich nur von "Flightpower". Ich weiß nicht, was die mit ihren Akkus so anstellen, jedenfalls erreichen die bei weitem nicht das C-Rating das draufsteht. Und das obwohl die zu edn teuersten gehören.
Mit den C-Ratings (10C 20C) ist es überhaupt so eine Sache, so wie mit den Wattangaben bei Musik-Kompaktanlagen :-(
Wenn Du weißt, wieviel Strom Dein Heli so braucht, dann weiß Du auch welches C-Rating nötig ist. Richtig kritisch wird erst, wenn man über 20C liegt.
Nimm erstmal die billigsten...vielleicht nicht gleich 3 Packs, 1 oder 2 reichen ja auch.

Nach 3 Jahren sind die spätestens platt. Egal ob geflogen wurde oder nicht.

Ich würde es so machen, halt nur mit 2 Packs.
vg, Wolfgang
--
From-address is Spam trap
Use: wolfgang (dot) mahringer (at) sbg (dot) at
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Torsten,
vogt snipped-for-privacy@gmx.de schrieb:

Jau, irgendwie kamst Du mir bekannt vor :-). Willkommen.

Nix mehr SRCP :-)? Ich bin bisher nur bis zum Boot gekommen, wann der Flieger kommt, wer weiss es :-).
Gruss, Kurt
--
MBTronik
Kurt Harders Modellbahnelektronik
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Kurt, hallo Thorsten,

Boot habbich nicht. Räder oder Raupenketten hat mein Spielzeug allerdings auch keine. Flieger? Ja, auf Höhe NULL
Fah^WFlugzeit mit 2S1P LiPo 1200mAh: viel zu kurz ;-) (8min.) Fah^WFlugzeit mit 3 davon: immernoch viel zu kurz :-P
Im ernst: bin derzeit auf suche nach weiteren Akkus, 2S1P, viel Platz ist nicht vorhanden, 120x50mm würde allerdings passen, derzeit habbich nur den 1200er, mehr wäre nicht verkehrt ;)
Wird schon noch.
Volker
--
Im übrigen bin ich der Meinung, dass TCPA/TCG verhindert werden muss

Wenn es vom Himmel Zitronen regnet, dann lerne, wie man Limonade macht
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
vogt snipped-for-privacy@gmx.de wrote:

Meine limitierte Erfahrung sagt: Der Original EFLite-Akku ist grauenvoll. 15mOhm R_innen gegenüber um die 5 bei den Rockamps, die ich als Vergleich habe. Das ist selbst für mich als Anfänger merklich im Flugverhalten.
Problem: Der Originalregler vom Blade hat bei anderen Akkus bei mir immer nach 3-4 Minuten abgeregelt (wird zu heiss). Seitdem ein anderer drin ist, kann man ihn mit den größeren Rockamps auch bis zu 10' schweben.
Und teuer sind die nicht, und man muss auch nicht an den Anschlüssen rumlöten (bei einigen Versionen). War für mich damit ne gute Wahl.
CU, Andy
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Danke für die Antworten. Ich bin jetzt zu einem ExtremPower-Lipo bei meinem lokalen Dealer gekommen. War günstiger wegen Kulanz: Mein RTF-Set war wohl an einem Montag zusammen gestellt: die DXi musste in den Rückruf, obwohl ich den Händler vor dem Kauf der Packung diesbzgl. gefragt hatte. Ausserdem hat sich während des Jungfernflugs eine Zelle der Original- Lipos verabschiedet. Der Lipo ist nun zu Horizon Hobby geschickt worden. Schaun wir mal, was da passiert. Deshalb wurde mir ein guter Preis für den Lipo gemacht. Einen weiteren hab ich bei NewTecs bestellt. Wenn die alle mal da sind, habe ich drei verschiedene und kann selbst Erfahrungen sammeln.
Zu Volker: Was fährst Du? Ein Hovercraft? Hat das was von Hubschrauber im Rückenflug? ;-)
Torsten
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
vogt snipped-for-privacy@gmx.de wrote:

;-)) so ähnlich.
Folgendes stammt aus der ModellWerft 1/2009 und ist sehr treffend:
"Bei voll aufgedrehtem Hubmotor ist die Reibung des Hovercrafts auf dem Untergrund nahe null. Wie ein ausgebüchstes Quecksilberkügelchen hält die Dragstair scheinbar niemals still und ist kaum zu fassen. Sie zu kontrollieren ist vergleichbar mit dem Versuch, eine Murmel auf einer Glasplatte zu balancieren"
ganz soch schlimm ist es bei mir allerdings (noch) nicht, da ich die Motore noch nicht getrennt habe, so dass bei mir Vortrieb und Kissen (noch) voneinander abhängig sind. Steuern ist allerdings trotzdem schwierig genug, da Kurvenfahrt mit einem Hovercraft so völlig anders ist, als mit einem Auto (ein Hovercraft "driftet") - und das muss man(n) erstmal in den Kopf bekommen ;)
Volker

--
Wenn es vom Himmel Zitronen regnet -- lerne, Limonade zu machen.

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.