EPP-Flieger für Anfänger ... ?

Moin!
Fürs Jugendtraining suche ich einen gutmütigen EPP-Flieger.
Die Flugeigenschaften sollten Anfänger geeignet sein.
Schwierigkeit an der Sache ist, das es eine Multi-Lehrer + Multi-Schüler
Objekt ist.
An etwas wie einen Free und Rock denke ich da nicht - die sind einfach nicht
eigenstabil genug und etwas kippelig. Die Konstruktion sollte den
EPP-Fähigkeiten in nichts nachstehen.
Evtl. sollten auch die Ruder nicht so zerbrechlich wie Depron sein.
Hat jemand Empfehlungen?
CU Stefan
Reply to
Stefan Hundler
Loading thread data ...
Stefan Hundler schrieb:
Piper von Pemotec, nur von völlig talentfreien Schülern nicht schon nach kurzer Zeit beherrschbar.
Gruß Hajo
Reply to
Hajo Giegerich
Hallo Stefan,
Mir wurde vor einiger Zeit der mir bis dahin unbekannte Multiklex Master genannt, kommt auf 1.60m SPW und flöge angeblich mit einem Speed 600. Aber da hast Du eventuell besseres. Den DDS10 würde ich dazu empfehlen, da hast' die L/S-Schalterei gleich dabei, die Störunempfindlichkeit kommt dazu.
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Hallo Stefan,
Multiplex Easy Star. Fliegt sehr gutmütig, evtl. etwas träges Seitenruder.
Originalantrieb (Permax 400, Günther Latte)mit 6Zellen 1000mAh reicht.
Einschlagfest isser auch :-]
Reply to
Stefan Wessels
Hallo Stefan
"Stefan Wessels" schrieb
Also 6 Zellen ich weiss ja nicht 7 sollten das schon sein Ansonsten 480 L mit Graupner Schraube und 8 Zellen Das Seitenruder einfach etwas verlaengern in dem du das obere sonst feststehende Teil mit als Ruder nutzt.
Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm Hinrichs
Hallo Friedhelm,
Der 6 Zeller lag hier noch so rum.... beim nächsten mal kommt auch mal ein 7 Zeller rein. Ich meine allerdings dass er mit 6 Zellen fliegbar ist.
He , der ist für meinen 4 - jährigen! ;-)
Gute Idee. Das Leben kann soeinfach sein, wenn man drauf kommt. Danke!
Reply to
Stefan Wessels
Hey Stefan
"Stefan Wessels" schrieb
Ja aber bei 7 Zellen ist der Start einfacher und die Flugzeit laenger. Und wenn dein Sohnemann dann soweit ist machst du eine Arko Version daraus. Flächen warm machen und grade machen die Ohren auch etwas ( ca. 50% ) zurueck biegen. Dann Querruder einbauen den besagten 480 er Motor oder kleinen Brushless . Die angebenden Ruderausschläge verdoppeln und dann laets Fetz .
Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm Hinrichs
Hallo Stefan,
Na und? Der wird schon lernen, damit umzugehen. Mit vier Jahren braucht er dafür höchstens drei Tage. Oder was meinst Du, warum ein Jens Braun Dir und mir mit seinen Siebzehn die Ohren abfliegt? ;-)
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
"Stefan Wessels" schrieb im Newsbeitrag news:dao9oe$9a6$ snipped-for-privacy@www.flugmodellbau.de...
Ich habe mir den Flieger als Funflyer zugelegt. Mit 6 Zellen fliegt der, aber doch nur sehr gemächlich, Steigen ist dann eine Quälerei für den Motor. Mit 7 Zellen (1800mAh) macht das schon Spaß, für den langen Einsatz habe ich 8 Zellen/2600mAh in Benutzung, da macht der Speed400 auch speed :)
Der Flieger ist ab 50,- Euronen schon zu haben (mit Motor, aber ohne RC), da kannst Du echt nix falsch machen.
Gruß Ingo
Reply to
Ingo Jeske
Hallo Ingo "Ingo Jeske" schrieb
Sagt mal warum Quaelt den Flieger alle mit so schweren Akkus? Kan 1050 oder GP 1100 reichen da vollkommen.
Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm Hinrichs
Hey Frank "Frank Diez" schrieb
Ja eben Gut eine Zelle mehr ist ja nicht verkehrt Beim Twin Jet sind 10 kleine Zellen auch besser als 8 Grosse. Ich habe oft das Gefuehl das fuer viele Kapazitaet alles ist. Dabei macht man sich mit den schweren Zellen oft nur das Leben ( Flieger ) schwer.
Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm Hinrichs
wieviel Zellen macht der 400er vom EasyStar eigentlich maximal mit? Ich meine es ist ein Motor für 6V, und 8 Zellen wären schon 9,6V, die direkt nach dem laden auch 11,6V haben können.
Frank
Reply to
Frank Diez
Hallo Frank "Frank Diez" schrieb
Hm ich habe eine ganze Armader von den Dingern Beim Easy verwende normalerweise beim 400 er 7 Zellen kan 1050 damit hat er schon bestimmt 100 Fluege hinter sich . Wird aber immer langsamer. Im Space Scooter sitzt der gleiche Motor aber mit Getriebe 3:1 dort verwende ich 3 Konion hat bis jetzt rund 50 Fluege ueberlebt. Ein Easy Star ist umgeruestet auf Querruder auch mit dem 400 er Motor und mit 8 GP 1100 er Zellen hat bis jetzt ca 20 Fluege hinter sich . Aber die Zellen sind nicht mehr die Besten und den fliege ich auch nur kurz zum starten Vollgas. Die beiden mit dem 480 Graupner-Antrieb werden auch mit 8 Zellen geflogen, gehen damit Super.
Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm Hinrichs
"Friedhelm Hinrichs" schrieb im Newsbeitrag news:dapbbp$384$05$ snipped-for-privacy@news.t-online.com...
O.K: - der Speed 400 6V ist, wie die Bezeichnung erahnen lässt, für 6V ausgelegt. 5 Zellen je 1,2V macht: 6V (frisch geladen locker ca. 7V). Na dann wünsch ich Dir mit 5 Zellen viel Spass :) Nun, im E-Modellbau ist es nunmal so üblich, das man bei einigen Modellen/Motoren ans Limit geht. Und beim Speed 400 hab ich persönlich auch kein Problem mit, laut Multiplex Anleitung werden 6 - 8 Zellen Empfohlen. Kapazität ist alles? Nun ja, ich habe eigentlich beschrieben, dass ich 7 - 8 Zellen fliege (7 Sub-C 1850 mAh, haben mich beim C nicht mal nen Euro/Stück gekostet, und 8 Zellen AA 2600 mAh, die haben mich einen Euro/Zelle gekostet.) Und ich bleib bei meiner Meinung, mit 6 Zellen kann man den Easy Star fliegen, aber Laune macht es erst ab 7 Zellen. Und klar, 8 Zellen wiegen mehr als 7, aber hatte ich nicht was von "speed" und "Ausdauer" erwähnt? Glaub mir, es kann echt entspannend sein, den Flieger in die Luft zu werfen, sich in den Stuhl zu setzen und da die nächsten 30 min zu bleiben (was garantiert nicht heisst: 30 min Vollgas). Die AA Zellen wiegen übrigens 31g/Stück. Machen da bei diesem Flieger die 31g den Unterschied? :-) Mir macht der "Plastik-Bomber" (sorry, so nenn' ich den) aber jede Menge Spass, auch mit 7 oder 8 Akkus. Und ein Käufer würde sehr warscheinlich nicht enttäuscht sein.
so have a nice day Ingo
Reply to
Ingo Jeske
Hallo Ingo "Ingo Jeske" schrieb
Ich glaube du bis hier der Einzige der was von 5 Zellen erzaehlt. Lies dir das noch mal in Ruhe durch. Es ist doch ganz gleich was die Zellen kosten,es geht darum das die Sub-C Zellen um einiges mehr wiegen als eine Kan oder GP Zelle. Bei 8 Zellen sind das schon mal locker 240 Gramm. Das die AA Zellen als Antriebsakku nichts taugen weisst du ja sicher selber. Kapazität ist alles? Da laest du dich von den 2600 mAh blenden. Und 30 Minuten Flugzeit schaffst du auch locker mit Kan und GP,selbst bei 7 Zellen. Fuer die letzten Kan habe 1,39 Euro bezahlt.
Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm Hinrichs
"Friedhelm Hinrichs" schrieb im Newsbeitrag news:daqhsb$gig$05$ snipped-for-privacy@news.t-online.com...
Wo ich was von 5 Zellen lese? Nirgens ausser in meinem Post. Aber ich lese was von 6V (3 Post's weiter oben, Frank Diez). 5 x 1,2V = 6V
Wollte damit nur verdeutlich, dass wenn man nach der Herstellerangabe (6V) geht, diesen Antrieb mit bis zu 6V (= 5 Zellen) betreiben kann. Nur wer macht das? Hat das evtl. auch Marketing-Gründe? Du kaufst ein Gerät und betreibst es vorsätzlich ausserhalb der Spezifikation. Wenns kaputt geht, keine Garantie. Sehe ich das falsch?
Ingo
Reply to
Ingo Jeske
Hallo Ingo "Ingo Jeske"schrieb
Ja das siehst du Falsch. 6 Volt ist in diesem Fall die Nennspannung Die moegliche Betriebsspannung ( Spannungsbereich ) ohne das der Motor dadurch Schaden nimmt ist bei weiten Hoeher. Einfach mal die Datenblaetter der Motoren ansehen
Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm Hinrichs
Hallo Patrick,
er wirds mit Sicherheit schneller lernen al ich....
Oder was meinst Du, warum ein Jens Braun
Weil er früh angefangen hat und Papa mächtig investiert?
Reply to
Stefan Wessels
Hi Patrick!
Der ist mir auch unbekannt. Einen Magister mit dieser Beschreibung hab ich dagegen schon mal gesehen.
Tobi
Reply to
Tobias Schlegl

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.