Fließschaniere mit CA einkleben. Ich r affs nicht ;)

Hi,
das ist so ein Punkt, mir nie gelingt. Wie macht Ihr das?
Balsa-Endleiste.
Balsa-Ruder.
Fließschaniere.
Aufgabe: Ruder anschanieren.
Endleiste und Ruder sind schon im Lieferzustand geschlitzt. Gut
gemacht, die Schaniere passen super. 4 Stück pro Ruder. Anleitung
sagt: mit CA einkleben. Toll. habe den dickflüssigsten genommen den
ich finden konnt (weil der am langsamsten anzieht). Aber keine Chance,
alle 4 Schaniere schnell "einzuführen" und auszurichten, bevor der
Kleber anzieht. Habe es gerade versucht, drei waren drinnen, dass
vierte wollte nicht so recht. Das erste war aber schon so ziemlich
fest. Also ganz schnell alles wieder rausgerissen. Gerade noch gut
gegangen, nur das erste hat ein wenig Balsaspäne mitgenommen, ist aber
noch zu retten.
Aber nun, was mache ich? Kann ich die auch mit Weißleim einkleben oder
hält das nicht? Da hätte ich dann alle Zeit der Welt zum ausrichten.
Wie das gehen soll ein 60cm langes Ruder mit vier Schanieren so
schnell und exakt einzuschieben, dass alles richtig ausgerichtet ist,
bevor der CA anzieht ist mir ein Rätsel.
- Oliver
Reply to
Oliver Varoß
Loading thread data ...
Das geht genau anders herum, Scharniere in den Schlitz einf=FChren und d=FCnnfl=FCssigen CA in den Schlitz tr=E4ufeln, der zieht sich rein bevor= er aush=E4rtet.
--=20
bye Heiko
Reply to
Heiko Polig
Heiko Polig schrieb:
Ah. Oh.
Mann bin ich doof. Klar, da hätte ich aber auch selbst drauf kommen können :( Zum Glück habe ich noch nicht viel Schaden angerichtet...
Ich befürchte aber, jetzt wo ich die Dinger schon auf einer Seite eingeklebt habe, wird es nicht mehr so doll fließen. Naja, ich probier es mal.
Danke Dir!
- Oliver
Reply to
Oliver Varoß
Hallo Oliver,
Am 20.04.2011 21:13, schrieb Oliver Varoß:
Genau so machst du das. Den Leim füllst du in eine Einwegspritze, stülpst vorne eine bis auf 1 cm Länge abgesägte Nadel drauf und drückst den Leim in die Schlitze. Bißchen Gefühl ist angesagt. Du siehst dann, wie der Leim oben raus will und hörst auf zu drücken. Speziell, wenn du eine Rippenfläche hättest. Da würde alles in die Fläche laufen. Also aufpassen.
Die Scharniere reibst du mit leimbefeuchteten Fingerspitzen ein und schiebst sie in die Schlitze. Alles, was rausquillt, entfernst du mit einem feuchten Lappen.
Das lässt du trocknen und spritzt später den Leim in die Gegenseite.
Ich hab immer die Ruder mit den Scharnieren zuerst bestückt. Geht wunderbar. Falls die Scharniere noch keine Löcher haben, knipst du welche mit der Lochzange rein. Habe immer Holzleim genommen. Nie was anderes. Lag irgendiwe auf der Hand.
Gruß Günther
Reply to
Günther Grund
Am 20.04.2011 21:13, schrieb Oliver Varoß:
Zusätzlich verhilft ein Loch mit einem dünnen Bohrer dem "befüllen" mit CA.
Also so vorbereiten:
---------------------- -------O------- ----------------------
Dann Scharnier (trocken) einschieben und CA dünn ins Loch mitträufeln.
Et voila!
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Bernd Laengerich schrieb:
Besonders gut, ob mit CA oder Holzleim geklebt, wird es, wenn man die Scharniere noch mit nem Stück Zahnstocher pro Loch sichert.
cu/2,
Rüdiger, gleich von Chemnitz Richtung Heimat fahrend
Reply to
Ruediger Zoll
Hallo Rüdiger,
Am 21.04.2011 11:22, schrieb Ruediger Zoll:
ja, das stimmt absolut - "besonders gut".
Aus optischen Gründen würde ich aber bei einer solchen bombenfesten Verklebung auf 'was "Gutes" gerne verzichten.:-)
Gruß Günther
Reply to
Günther Grund
Servus Günther! ;-)
Günther Grund schrieb:
?? " " ??
Unsichtbar hat bis jetzt noch keiner verlangt. Dann reich ich das halt noch in Form von Stecknadelstückchen nach.
cu/2,
Rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.