Nuri -Brett

Hallo zusammen,
Ich habe vor mir einen Nurflügler (Brett) zu bauen
Ein EMX-07 S-Schlag Profiel (12% dicke an der Wurzel auf 10% am Ende)
soll es werden, mit ca 1,4m Spannweite.
Ich habe aber noch keine Erfahrungen mit dem notwendigen Einstellwinkel
und welche Verwindung für ein S-Schlag Profiel notwendig ist.
Derzeit geplant 3° Einstellwinkel und -1° Verwindung/geom.Schränkung.
Kann mir jemand weiterhelfen ?
Ralf
Reply to
Ralf Dausend
Loading thread data ...
"Ralf Dausend" schrieb im Newsbeitrag news:e677k8$55b$ snipped-for-privacy@online.de...
Wie willst du den Einstellwinkel messen??
Servus, Mike Kabrusi
Reply to
Mike Kabrusi
Hallo der Einstellwinkel ist ja wohl der Winkel zwischen Minirumpf ( für RC-Anlage ) und Profil. es soll halt etws scale aussehen mit Cockpithaube und so. Ralf
Reply to
Ralf Dausend
Servus Ralf! ;-)
Ralf Dausend schrieb:
Nicht ganz, eher überhaupt nicht ;-)
Eine EWD im Sinne einer EWD bei einem Leitwerksflieger, also der Unterschied der Winkel der Tragfläche und Höhenleitwerk, gibt´s beim Nuri nicht. Schlicht gesagt ist´s dem Nuri ziemlich wurscht, wie sein Rumpf in Luft hängt. Schlimmstenfalls bremst der Rumpf sehr stark, das war´s dann aber auch.
Die EWD beim Nuri ist die Verwindung der Fläche, im Slang auch Schränkung genannt.
Jetzt ein einfach ein Profil wie das EX07 zu nehmen und auf -1 Grad zu verwinden und auf einen gut fliegenden Nuri zu hoffen ist leicht vermessen ;-) Eine Verwindung von -1 Grad funktioniert nur bei gepfeilten Nuris mit symmetrischem Profil auf Anhieb gut.
Ziel ist es, eine glockenförmige Auftriebsverteilung zu erreichen, in der Mitte viel Auftrieb, aussen weniger. Dazu muss man rechnen. Dazu empfehle ich Dir Martin Möllers Nuriprogramm. Ich habe zwar auch mal so ein Universalprogramm, was die sogen. Epplersche Formel verwendet verbrochen, aber Martins Proggie ist einfach moderner.
Wenn ich Dir weiterhin raten darf, vergiss das EMX07. Schau mal auf Siggis aerodesign.de nach und wähle dort ein Profil für Deinen Nuri aus. Ganz nebenbei eignest Du Dir dort noch das fehlende Wissen mithilfe seinen amüsanten Seiten an.
hth,
Rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Mahlzeit Rüdiger, hallo Ralf
Widerspruch. Eine Schränkung bei einem ungepfeilten Brett kann sinnvoll sein, denn es veringert die Abrissgefahr am Flächenende und vermindert die Spiralsturzneigung. Das Brett wird gutmütiger und überziehsicher(er). Die Schränkung ist vor allem bei innen liegendem Höhenruder zu empfehlen. Das bessere Handling wird durch eine schlechtere Auftriebsverteilung erkauft, bei 1 grad geht das aber in Ordnung.
Aber Rüdiger - doch nicht bei Brettern! Du bist in Gedanken bei Horten gelandet. Bretter wollen die Ellipse.
Stimmt. Sehr zu empfehlen. Braucht man allerdings nur für gepfeilte NF. Bretter lassen sich aber auch rechnen (ist halt Pfeilung 0). Die Wirkung der 1 grad Schränkung läßt sich damit schön anschauen. Was dabei herauskommen kann, wenn wenn man nicht rechnet, läßt sich hier nachlesen:
formatting link

... wobei Du finden wirst, daß Siggi das Profil durchaus empfehlen würde. Da gibt es noch ganz andere, von denen er abrät. CJ-05 zum Beispiel.
Grüße
// Dirk
Reply to
Dirk Lübeck
Servus Dirk! ;-)
Dirk Lübeck schrieb:
Deinem Widerspruch gebe ich doch gerne statt, unterstreiche aber die schlechtere Auftriebsverteilung dick und erwähne nochmals "Eine Verwindung von -1 Grad funktioniert nur bei gepfeilten Nuris mit symmetrischem Profil auf Anhieb gut", wobei ich die Aussage "auf Anhieb gut" als "funktioniert sofort ohne Nachteile gut" in Relation zur schlechteren Auftriebsverteilung verstanden haben möchte.
Recht hast Du, gepennt habe ich da. Für Ralf heisst das, dass er einen Flügelgrundriss mit einer Streckung von 5 anstreben sollte, um die gewünschte elliptische Auftriebsverteilung grob voreinzustellen.
Du hast bestimmt schon bemerkt, dass ich mehr auf sowas denn auf Bretter stehe.
Ein Verbrennerpfeil aus meiner Sturm und Drangzeit:
formatting link
Und dann war da noch der 10m-Pfeil (ja, 10 Meter Spannweite), den ich nie zu Ende brachte. Der hatte lustige Verwindungverläufe... mal negativ, mal positiv, mal negativ entlang der Halbspannweite.
Bilder des Little in meiner damaligen Jungessellenwohnung, auf dem ersten Bild die beiden Innenteile, auf dem zweiten Bild dann nicht das gleiche nochmals, sondern die Aussenteile:
formatting link
Auf dem ersten Bild sieht man übrigens meinen damaligen Rechenknecht, einen Atari 800XL. Hat für Nuris zu rechnen vollkommen ausgereicht.
Du Ärmster! ;-)
[EMX07]
Du hast das böse Profil genannt, pfui! ;-)
Und jetzt im Ernst..ich finde das relativ junge EMX07 dem schon etwas ergrauten MDWHK noch immer unterlegen - wie die beiden gegeneinander auf dem Papier abschneiden, weiss ich jetzt gerade nicht, aber geflogen bin ich beide schon.
Herzlichst,
Rüdiger, noch eine imho 250cm spannende Geierfläche mit dem MDWHK abzugeben habend - Styro-Abachi, bocksteif und nicht leicht, aber gut für´n Hang
Reply to
Ruediger Zoll
Moin!
Ich suche den Bauplan für das "Brettchen" oder " Little Plank" Der war mal in der FMT-Extra RC-Modellflug 2001 und ist von Jonas Kessler. Hat einer von Euch den Bauplan mit Anleitung rumliegen und kann ihn mir abgeben ?
Gruß Dammi
Reply to
Andre Dammköhler
Guten morgen Rüdiger,
Wow - bei Dir sah es damals ja aus, wie es heute beim Jochen aussieht. :-)
Danke für's Beileid. Beobachte mal:
formatting link
Ich hab Eugen gerade einen Zwischenbericht geschickt. Er wird es sicherlich die nächsten Tage einstellen. Mich würde Deine Meinung zu dem Thema interessieren.
// Dirk
Reply to
Dirk Lübeck
Hallo Andre,
Jibbet (IIRC) beim VTH-Bauplandienst. Das Heft ist das Modellheft 10/73, nix Jonas Kessler. Der hatte "nur" darüber geschrieben, was er mit der Planke über die Jahre alles so angestellt hatte.
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.