Re: Unbemanntes Kleinluftschiff - Flugsicherung

Frank Hucklenbroich wrote:


Also 5kg --- zählt das Traggas da eigentlich auch dazu? Naiverweise würde ich mal "ja" vermuten --- wäre schon ein extrem großen Gerät: Ca. 6m^3 müsste die Gaszelle haben.

Reiner Wasserstoff in einem Ballon ist, sollte er sich entzünden, eigentlich recht langweilig. Brennt einfach ab, zwar sehr schnell, aber knallen tut das nicht. Siehe auch die Bilder vom Hindenburg-Unglück. Und ein Haus zündet man damit auch nicht an, außer das Gerät verunglückt in der Nähe von anderem leicht brennbaren Material, oder hat das Pech, dass in ebendiesem Haus gerade in diesem Moment ein Leck der Gasversorgung vorliegt.
Damit's so richtig kracht muss die Mischung stöchiometrisch sein. Im Klartext H2O <-> 2H2 + O2, und _diese_ Mischung von zwei Volumenanteilen H2 und einem Volumenanteil O2 nennt man Knallgas. Man könnte auch darüber nachdenken dem reinen Wasserstoff 10% Helium beizumischen, dann wird die Chose noch träger, da bei Kontakt mit normaler Luft nur noch effektiv etwas über 10%, aber weniger als 15% Volumenanteil O2 für eine Reaktion vorhanden wären. Das ist schon sehr wenig.
Über Sicherheit nachzudenken ist natürlich wichtig. Primär sehe ich aber den überfüllten Luftraum über D als das Hauptproblem. Abfackelnde Wasserstoff-Ballons halte ich für ziemlich unwahrscheinlich.

Ah, gute Idee. Ich mach mal 'nen X-Post und setzte F'up dorthin.
Wolfgang Draxinger -- E-Mail address works, Jabber: snipped-for-privacy@jabber.org, ICQ: 134682867
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Servus Wolfgang! ;-)
Wolfgang Draxinger schrieb:

Ui, da kommt ja ne Menge Unkorrektes rüber ;-)
Die 5kg Abfluggewicht haben erst mal nichts mit der Versicherung zu tun, sondern mit der Aufstiegsgenehmigung. Alles unter 5kg darf ohne solche auf Bauers Wiese fliegen, so der Bauer dem zustimmt, dass Du ihm sein Gras zertrampelst.
Versichert sein muss alles, was du fligeen lässt und mehr als 30m über Grund erreichen kann - also auch einen scharf geworfenen Papierflieger.
Ganz schlau machen kannst du dich bei den Gesetzen dafür, z. Bsp. in der LuftVO. Die findest Du z. Bsp. unter http://www.gesetze-im-internet.de/luftvo/BJNR006520963.html
Besonders interessant sind da §15 und §16, natürlich nur nebst all den anderen §§ darin, die du dir auch durchliest.
Falls Du vorhast, an dein Luftschiff eine Cam zu hängen, ist es derzeit dann von Bundesland zu Bundesland evtl. kein Modellflugzeug mehr, sondern ein allgemeiner Flugkörper, der dann unabhängig vom Gewicht immer eine Aufstiegserlaubnis braucht, so du es nicht auf einem zugelassenen Gelände betreibst. Juris- tischer Unsinn zwar, aber mittlerweile heißes Thema zum Beispiel bei den kommerziellen Quadrokopter-Cam-Piloten.
hth,
Rüdiger
--
DRMM-Meeting 2008 27.06.- 29.06.2008 bei den Leipziger Ackerfliegern
Willst sicher Du verhüten, nimm Melitta Filtertüten.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Rydi,

Diese 30m werden oft kolportiert, stehen nur nirgendwo. /Wo/ die Grenze nun genau ist, weiß keiner so wirklich, aber sie findet auch bei den Dingern von Jehova statt, die im Oktober bei Real/Penny/<sonstwem> gekauft, an Weihnachten an den Enkel verschenkt und das erste Mal wegen vorherigen Schneesturms Mitte Januar geflogen werden. Bis dnn ist die Li-Zelle kaputt, und das Ding schafft kaum mal drei Meter Höhe. Trotzdem ist es versicherungspflichtig und höchstens noch bei Altverträgen zufällig aus der Hausratsversicherung rauszustreichen vergessen worden.

Ich denke, Luftbilder sind seit einigen Jahren grundsätzlich frei, so nicht gerade von militärischem Gelände gemacht? Wie kommt man dnn zu Luftbildern, außer vom manntragenden Flugzeug aus, bei dem die Wendemarkenbilder beim Dreiecksflug schon immer frei waren? OK, die Bilder vom Jungfraujoch, über das sich die Pilatus Porter mit voller Motorkraft drüberwürgen muß, sind davon betroffen. Wenn man mal davon absieht, daß dort nicht Deutschland ist, fast nicht mal mehr Europa ;-)

Tut der Kommerz da was zur Sache? Hat sich unser Innenmister nicht schon längst für eine generelle Freigabe solcher Bilder eingesetzt, oder dürfen das nur ehemalige Stasimitarbeiter, die jetzt die Qualität des BND anheben?
servus, Patrick
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Patrick Kuban wrote:

Aber hallo, sie stehen im LuftVG, §1 (2): "Luftfahrzeuge sind ... 9. Flugmodelle ... 11. sonstige für die Benutzung des Luftraums bestimmte Geräte, sofern sie in Höhen von mehr als dreißig Metern über Grund oder Wasser betrieben werden können."
Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/luftvg/gesamt.pdf

Da ohnehin, denn es sind Flugmodelle, und die sind bereits ohne die dreissig Meter in Punkt 9 als Luftfahrzeug abgefertigt.
Bernd
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Bernd,

Hm .. ich hatte mich einfach mal auf die Aussage des RA Sonnenschein verlassen, der das in einem der letzten DMFV-Hefte schrieb. Nun muß ich leider ran und das Heft mit Seite und so raussuchen. Mist, hab' ja auch sonst nix zu tun ... ;-)

Ja, das weißt /Du/ und /ich/ und sicher die meisten hier inklusive der Lurker, aber ob der Opa vom Enkel das auch weiß ..? Auf der Packung steht's jedenfalls nicht, obwohl ich vor längerer Zeit schon mal den Vertreter dazu befragt hatte und er was von "in der zukünftigen Serienfertigung berücksichtigen" und "bis dahin mit Aufklebern behelfen" erzählte.
servus, Patrick
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Servus Patrick! ;-)
Patrick Kuban schrieb:

Die Bilder sind i. d. R. genehmigungsfrei, jedoch nicht unbedingt das Luftfahrzeug, das sie macht.

Es geht anscheinend darum, einem Wildwuchs von kommerziell genutzen Drohnen entgegen zu wirken. Da werden dann auch so wundersame Definitionen wie z. Bsp. ein Quadrokopter sei kein Modellflugzeug, weil es kein entsprechendes Original hätte, von den Luftämtern heraus gekramt. Und weils kein Modellflugzeug sei, ist es dann ein aufstiegsgenehmigungsbehaftetes LFzg. Schon Da Vinci hatte einen Quadrokopter skizziert und sowas ist n den 50er, 60er Jahren von den Yankees mehr oder minder flugfähig gemacht worden.....
Wegen der unterschiedlichen Auffassung der div. regionalen Luftämter ist's daher besser, immer vorher anzufragen, ob denn eine Aufstiegs- genehmigung von Nöten ist oder nicht.
hth,
Rüdiger
--
DRMM-Meeting 2008 27.06.- 29.06.2008 bei den Leipziger Ackerfliegern
Willst sicher Du verhüten, nimm Melitta Filtertüten.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Rüdi,

Aha. Schäubler braucht also kein Geld, daher sind seine diesbezüglichen Anstrengungen zwar sehr teuer (wie fast alles, was "der Staat" bzw. "das Militär" anfasst), aber eben nicht kommerziell. Einen wirtschaftlichen Gewinn /kann/ man bei den Kosten vermutlich auch nicht erzielen, mein FA hätte mir bei vergleichbarem Handeln vermutlich schon längst eine "fehlende Gewinnerzielungsabsicht" unterstellt.

Und wo - bitte - finde ich das Original zum Amigo oder zum Telehamster?

Und wenn nicht da, dann von Jupp Wimmer ;-)

Und ich dachte immer (weil ich's beim staatlichen Flugschein mal so gelernt hatte), daß Luftrecht Bundesrecht sei. Aber hier gilt wohl auch, daß man das hinbiegen kann, wie's einem gerade so passt.
servus, Patrick
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ruediger Zoll wrote:

§ 16a (1) Bei Inanspruchnahme des kontrollierten Luftraums ist von der zuständigen Flugverkehrskontrollstelle eine Flugverkehrskontrollfreigabe einzuholen für...
Wo kann man eigentlich herausfinden, was jetzt kontrollierter Luftraum und was "normaler" Luftraum ist? Gibt es Karten irgendwo im WWW?
Ciao... Markus
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Morgen Markus,
Markus Marquardt schrieb:

reichlich Ergebnisse liefern Suchmaschinen, oder die Ausgabe 3/2003 des Magazins "Luftsport" S. 27/28. Das ist m.E. sehr anschaulich.
Grüße Thomas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Servus Markus! ;-)
Markus Marquardt schrieb:

Früher[tm], zu meinen Zigeunerzeiten, hatte ich dafür immer meinen Fliegertaschenkalender vom DAeC im Handschuhfach liegen. War ganz praktisch, weil da angeblich ganz D kartographiert war, samt Luft- räumen und Anflugkarten.

Teilweise - ich hab schon welche gesehen. Am besten fährst Du jedoch mit einer ICAO-Karte, die Du beim DAeC erwerben kannst.
hth,
Rüdiger
--
DRMM-Meeting 2008 27.06.- 29.06.2008 bei den Leipziger Ackerfliegern
Ganz geheim aus Rydis Labor: Bau der Rennsemmel für den DRMM-Speedcup
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ruediger Zoll wrote:

Ah! Jetzt wo ich den Fachbegriff kenne, werde ich mal einen Arbeitskollegen fragen - er ist Hobbyflieger (1:1 Scale :-).
Danke... Markus
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Servus Markus! ;-)
Markus Marquardt schrieb:

Noch besser, denn der hat sicherlich ICAOs billig abzugeben.
cu/2,
Rüdiger
--
DRMM-Meeting 2008 27.06.- 29.06.2008 bei den Leipziger Ackerfliegern
Ganz geheim aus Rydis Labor: Bau der Rennsemmel für den DRMM-Speedcup
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Markus,

Ja, die vom letzten Jahr sind gut genug für unsereins. Ihm allerdings nicht.
Bis dahin: http://tinyurl.com/5boeus
servus, Patrick
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Servus Paddy! ;-)
Patrick Kuban schrieb:

Der Link sollte unbedingt in die FAQ aufgenommen werden.
cu/2,
Rüdiger
--
DRMM-Meeting 2008 27.06.- 29.06.2008 bei den Leipziger Ackerfliegern
Ganz geheim aus Rydis Labor: Bau der Rennsemmel für den DRMM-Speedcup
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Wolfgang,

Muß ja, denn ein Luftschiff wiegt physikalisch ja höchstens ein paar hundert Restgramm. Und ein Flugzeug beim Fliegen 'wiegt' zwischen minus <ziemlichviel> bis genauso plus <ziemlichviel>. Beim schlichten Rumstehen auf dem Boden wiederum dürfte das Versicherungsrisiko auch nur wenig über Null sein ;-)

Heiß wird's trotzdem.

Ich hätte jetzt das Gleiche geschrieben, denn da sieht man schön die sich in der Hitze spaghettiähnlich verbiegenden Träger.
Aber was war jetzt eigentlich Deine Frage?
servus, Patrick
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Patrick Kuban wrote:

Also das _Gewicht_ dürfte ziemlich wurscht sein, sollte eine Kollision stattfinden. Entscheidend ist die _Masse_. Die Frage ist nun: Zählt die Gesamtmasse, oder nur der feste/flüssige Anteil.

Schon, aber Gefahr für Personen am Boden durch die Wasserstoffverbrennung an sich besteht eher nicht. Herabfallende Trümmer wären das Problem.

Die ursprüngliche Frage in d.r.luftfahrt war, was es so alles an juristischem Geplänkel im Zusammenhang mit solchem Fluggerät gibt.
Wolfgang Draxinger -- E-Mail address works, Jabber: snipped-for-privacy@jabber.org, ICQ: 134682867
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Wolfgang,

Na ehm.

So mal rein nichtjuristisch gesagt glaube ich kaum, daß bei einer 24.96kg "wiegenden" Minimoa der umspannte Luftanteil in Rumpf und Flächen abgezogen wird, das wird ja auch nicht mit der in den Holzteilen in der Morgenkühle aufgenommene Luftfeuchte getan

AOL.
Gottseidank gibt's die Abkürzung IANAL ;-) Und wenn Du diese Frage an den Justiziar Sonnenschein vom DMFV stellst, dann hast eben /doch/ einen Anwalt am Rohr, dazu einen diesbezüglich besonders geschulten.
servus, Patrick
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.