Seitenzug

Hi Fliegers,
nachdem Rüdiger mich zu einem neuen Motörchen übergeredet hat, stellt sich
mir eine Frage:
Ist der notwendige Seitenzug Modell- oder Motorabhängig?
Tschüß
Michael
PS: In der drmm-faq habe ich nix dazu gefunden. Leseschwäche? ;-)
Reply to
Michael Reuß
Loading thread data ...
servus michael! ,-)
"Michael Reuß" schrieb:
ein wenig schon. je mehr kraft, desto mehr beides bei einem solchen trainer. den charter hatte ich zwar auch einmal, erinnere mich aber an die werte nicht mehr und den plan kann ich auch nicht mehr finden.
der charter wird auch mit den jetzigen werten gut fliegen. den seiten- zug würde ich nicht unbedingt verändern, ein halbes grad mehr vielleicht, aber den sturz um ein grad vergrössern.
mit 2 grad für beides liegst du im üblichen bereich.
cu/2,
rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Hallo Wolfgang,
Wolfgang Kouker schrieb:
Nach allem, was wir hier so in den letzten Jahren diskutiert haben, sollte das ja in einem nicht unerheblichen Maße von der Form und Größe des Seitenleitwerks abhängen. Mit anderen Worten: bei einem zur Längsachse symmetrischen (nach unten natürlich, nicht links und rechts) Leitwerk sollte gar kein Seitenzug erforderlich sein.
Gruß Martin
Reply to
Martin Schoenbeck
moin Martin,
Martin Schoenbeck schrieb:
Für Deine These spricht, daß ich damals [TM] in meinem völlig übermo- torisierten Multikulti den Seitenzug zweimal auf letztlich 0,5 Grad verringert hab. Habsch zwar nicht verstanden, warum, flog aber so definitiv besser!
Vielleicht erleuchtet mich Wolfgang oder einer der sonstigen Mitleser mal.
Gruß Hajo
Reply to
Hajo Giegerich
Hi Stefan,
Stefan Gollwitz schrieb:
nix.
Hm, klingt an sich logisch. Aber warum werden die Motoren beim Twinnie =
nicht genau parallel zur Flugrichtung eingebaut?
Sich wundernd, Wolfgang
Reply to
Wolfgang Mahringer
Hallo Stefan,
Stefan Gollwitz schrieb:
Dann ist das wohl eine Art "Statussymbol": Mein Seitenzug ist gr=F6=DFer als Deiner!
Wolfgang
Reply to
Wolfgang Mahringer
Moin Rüdiger,
Ruediger Zoll schrieb:
:) Geht mir genauso.
^^^^^ ??? Nach oben den Spinner oder nach unten im Verhältnis zur Propellerwelle? Der jetzige ist m. E. genau waagerecht drin. Stimmt, ich habe gerade noch mal nachgesehen.
Tschüß Michael
Reply to
Michael Reuß
Moin Wolfgang,
Wolfgang Kouker schrieb:
Gib zu, so mutig bist du doch auch nur, weil ich soweit weg wohne, oder? ;-) Warte ab, bis ich mein Winterprojekt fertig habe. Ich denke, ich muss doch den Massstab 1:5 wählen, sonst kriege ich keine funktionsfähigen MGs rein. ;-)
Ich dachte immer, der Seitenzug wäre nötig um den Radeffekt des Propellers auszugleichen, also dementsprechend Motor- und Propellerabhängig. Nachdem ich jetzt aber mal intensivere Beobachtungen bezüglich Drehrichtung und Motoreinbau gemacht habe, geht der Seitenzug ja _in_ Richtung der Drehrichtung des Motors. Nu ist's mit meinem Verstehen ganz vorbei. Hilfe! Kann mir das mal jemand mit ganz einfachen Worten erklären, was der Gurgel darüber gefunden hat reicht, zumal teilweise widersprüchlich, allenfalls zum Gurgeln. Ein netter Mensch behauptet dann auch noch sinnigerweise, dass Sturz sowieso unsinnig ist. Siehe unter
formatting link
Punkt 2. Was is' denn da nu wieder dran? Mönsch, sind Schiffe einfach. ;-)
Tschüß Michael
Reply to
Michael Reuß
Moin Stefan,
Stefan Gollwitz schrieb:
Nix verstehen. Wieso unsymetrisch? Der Propeller ist doch rund und zentrisch um die Welle angeordnet, würde sonst ja auch ziemlich rappeln. Und das Seitenleitwerk steht doch in der Mitte dazu. Und der Sturz? Ok um das Seitenleitwerk besser anzuströmen, es liegt schließlich über der Propellermitte, aber dann kommt doch wieder das Höhenleitwerk weiter aus dem Propellerstrahl. Oder verstehe ich jetzt hier was völlig flasch?
Tschüß Michael
Reply to
Michael Reuß
Tach Michael, der Stefan hat schon recht. Pass auf:
Michael Reuß wrote:
richtig, es steht. Symmetrisch waere ein entsprechendes Stueck, das haengt. Der Prop blaest die Luft spirafoermig nach hinten. Voen hinten betrachtet hat der Wind vom Prop ne Komponente nach rechts (oberhalb der Motorwelle) und lach links unterhalb. Das SR steht aber nur, wird deshalb von links angeblasen und es gaeb 'ne Linkskurve ohne Seitenzug des Motors nach rechts. Gaebs den fehlenden Haenger, wuerde der entsprechend von rechts angeblasen und die Sache waer in Ordnung.
Nein. Der Motorsturz verhindert unkontrolliertes Steigen->Fahrtverlust->Absturz wg. staerkerer Umstroemung des Fluegels->mehr Auftrieb.
Viele Gruesse, Wolfgang
Reply to
Wolfgang Kouker
Aeh, die gelbe Karte war fuer mich wg. Nachtreten ;-)
Michael Reuß wrote:
Reply to
Wolfgang Kouker
Moin Wolfgang,
Wolfgang Kouker schrieb:
Ich weiß, deshalb hatte ich denem Flieger weiter unten ja auch die rote Karte angedroht. ;-)
-- Tschüß Michael
Reply to
Michael Reuß
Moin Stefan Gollwitz schrieb:
Gut, dass habe ich nun verstanden. Ist ja auch eigentlich gaaanz einfach. ;-)
Tröstet.
Das habe ich nu auch verstanden.
Oh bitte gerne ja. Nimm bitte diese Adresse snipped-for-privacy@gmx.de und noch 'ne Frage: Darf ich deine hübschen Bilder von meinem Flieger auf meine HP setzen oder verletze ich dann dein (c)? Die sind nämlich viel besser geworden als meine von der Digicam.
-- Tschüß Michael
Reply to
Michael Reuß
Hallo Namenskollege,
Wolfgang Kouker schrieb:
Sorry, das kapier' ich jetzt nicht.
Wenn von hinten den Flieger anschaue, dreht sich der Propeller im Uhrzeigersinn, also auch hat auch die Lufts=E4ule einen Rechtsdrall. Das Seitenleitwerk wird also oben links mehr angepustet. W=E4re das Seitenleitwerk auch unten (rein hypothetisch), dann w=FCrde dieses unten aber rechts mehr angeblasen (so wie Du eh schreibst), also der Dralleffekt _verst=E4rkt_ (das Drehmoment geht ja in die =
gleiche Richtung). Ich bin der Meinung, dass auch das H=F6henleitwerk einiges beitr=E4gt zum Drall.
Iss doch so oder?
Fragend, Wolfgang v
Reply to
Wolfgang Mahringer
Moin Wolfgang,
Wolfgang Kouker schrieb:
Wie schon bei Stefan, wenn's einem jemand so erklärt, finde sogar ich meine Denkfehler. Und da das neue Triebwerk deutlich mehr Leistung hat als das alte ist auch der Sturz vonnöten. Beim OS 25 habe ich nämlich noch keinen drin. Hurra, ich hab' wieder was dazu gelernt.
Tschüß Michael
Reply to
Michael Reuß
Aah, da zielt das hin:
Wolfgang Mahr> dieses unten aber rechts mehr angeblasen (so wie Du eh schreibst),
Stefan und ich sprechen beim Seitzug um Momente um die Hochachse (Giermoment). Dis Anstroemung von links bewirkt ein Drehmoment um die Hochachse (Drehung des Schwanzendes nach rechts).
Du meinst wohl mit Drall eine Rollmoment um die Laengsachse gleichgesinnt von allen Leitwerks- und Fluegelflaechen. Die Kraft dazu ist zB beim SR genau die gleiche wie beim Giermoment.
Da die Drehachsen jedoch durch den Schwerpunkt zu legen sind, ist der Hebelarm fuers Giermoment und damit das Giermoment um etwa aktor 10 groesser als das Rollmoment. Das Rollmoment durch die Korkenzieherstroemung kann auch nicht durch Schiefeinbau des Motors kompensiert werden, weil dieser ziemlich praezise um die Laengsache dreht. Es siss aber auch so klein, dass Du es im Rauschen Deiner Korrekturen gar nicht wahrnimmst.
Sind die Klarheiten nun bereinigt? Trotz aller Laenglichkeiten kann ich mich mit der Grussformel diemal kuzfassen:
;-)
Reply to
Wolfgang Kouker
servus michael! ;-)
"Michael Reuß" schrieb:
^^^^^
jetzt hab ich schon vergrössern anstatt von erhöhen geschrieben, weil ich dachte, dass man es dann missverstehen könnte und dann wird es auch noch prompt dennoch undeutlich.
um ein grad mehr nach unten mit der motorwelle. dürfte am einfachsten sein, wenn du zwischen holzmotorbock und hinteren motorbefestigungslöchern dünne beilagscheiben legst. sauberer wären natürlich handgefertigte hart- holzkeilchen, die sind aber für einen winkel von einem grad schwierig anzufertigen. alternativ gehen natürlich auch ein paar wenige feilenhiebe im bereich des motorbocks, wenn das motorbockbrett dick genug ist. afair isses das.
nee, isser nich. der hat den sturz lt. plan schon mitbekommen. wie bereits geschrieben wird dein charter auch ohne die änderungen noch gut fliegen. der sturz soll nämlich im wesentlichen nur bewirken, daß dein charter nicht allzu sehr bei vollgas nach oben steigt.
btw: je mehr du beim schulen umherrast, umso mehr stress machst du dir selbst. flieg gemütlich mit tuckerndem motor, dann hast du auch noch ne hand fürs rauchen frei ;-) cu/2,
rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Moin Ruediger Zoll schrieb:
Muss ja nicht am Autor liegen, kann ja auch am geneigten Leser liegen. ;-) Aber nu hat er's gefressen.
s. o.
Und der Lehrer ist sicherer vor Schweißausbrüchen. ;-)
Tschüß Michael
Reply to
Michael Reuß
servus michael! :-)
"Michael Reuß" schrieb:
du machst dir ja garkeine vorstellung davon, welch diebische freude es mir macht, erst im allerallerallerletzen moment zu übernehmen. letztes jahr sogar so spät, dass sich der damals noch lebende old willy mit dem fahrwerk im getreide verfangen hat und ohne schaden zu boden gezogen wurde.
/ich/ hab beim schulen noch nie geschwitzt, weil das modell bei mir im geiste eh schon abgeschrieben ist.
besonders jörn hat sagenhafte erleichterungsseufzer von sich gegeben, als es in so mancher situation beim ersten flug "klick" machte - nadja hat aber auch sehr schön pressatmung während der ungewollten luftkapriolen vorgeführt :-))))
herzlichst,
rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Hallo Michael,
Am 27.06.03 schrieb Michael Reuss:
Du kannst auch Silberhalogenid nehmen und in hinreichender Hoehe ueber Wolfgang ablassen.
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.