WK-2801 Pro

Loading thread data ...
Manfred D. schrieb:
Meine Meinung dazu willst Du nicht wissen. Warum hat das Spielzeug eigentlich nur 10 M I L L I W A T T ERP, die als 10 MW, also Megawatt gekennzeichnet sind?
cu/2,
Rüdiger
Buy cheap, buy twice.
Reply to
Ruediger Zoll
'n Amd, Rüdiger!
Ruediger Zoll schrieb:
Wenn jemand den Unterschied zwischen mW und MW nicht kennt, ist Misstrauen sowieso angebracht ;-)!
So if twice cheap is cheaper than one expensive you have to buy thrice ;-)
Reply to
Fritz Reschen
Manfred D. schrieb:
Wo, an der LED ;-)?
Das Handbuch laut
formatting link
10mW
Aber egal, wir treffen uns ja nicht. Insofern wird mir ein damit gesteuerter Flugkörper nicht gegen meine hohle Birne dengeln.
cu/2,
Rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Ja, aber die "Pro" Version hat 100mW:
formatting link
Auf der Seite 2 dieses Links steht dann noch die 2801 mit 10 mW.
:-)
Ich fliege sowieso nur Kleinzeugs.......beginne aber die Nachteile dessen einzusehen - nämlich dass man grössere Dinge besser sieht wenn sie weiter weg sind....
Aus diesem Grunde bin ich für meinen ersten CP Heli am Überlegen ob es nicht ein 4G6 oder V120D02 werden könnte (mit WK-2801 Pro), anstatt dem kleinen mCP-X (mit DX8).
mfG
Reply to
Manfred D.
formatting link
auch Mw kommt vor! :-)
Na ja, also wenn man die Boards so absucht findet man kaum negative Meinungen. Und wenn ich da so höre: Sendermodul hier kauptt, muss von da nach da wieder umsteigen usw......
mfG
Reply to
Manfred D.
Hallo Manfred,
Am 21.02.2011 06:41, schrieb Manfred D.:
Geht mir genauso. Ich habe auch begriffen, dass ich mehr vom Geld habe, wenn ich öfter wenig ausgebe, als 1 Mal viel.;-)
Gruß Günther
Reply to
Günther Grund
Hallo Manfred,
IMHO entscheidet man sich irgendwann - am kosteng=FCnstigsten am Anfang - im Laufe einer Modellpilotenkarriere f=FCr _ein_ RC-System, mit dem man dann m=F6glichst _alle_ Modelle steuert. Ein Systemwechsel erfolgt nur aus triftigen Gr=FCnden. (z.B. System verschwindet vom Markt, Technologiesprung, ...)
Unter anderem folgt daraus:
1. das System muss eine gewisse Zeit am Markt verf=FCgbar sein 2. es muss einigermassen vollst=E4ndig sein (Sender, Empf=E4nger) 3. es muss weiter entwickelt werden (z.B. Telemetrie, neue Vorschriften). 4. w=FCnschenswert: es oder Teile davon werden nicht ausschliesslich von einem Hersteller angeboten.
Andere Eigenschaften wie Leistung und Betriebssicherheit setzte ich einfach mal als gegeben voraus.
Aus den genannten Gr=FCnden, insbesondere Grund 2.) scheidet damit das Walkera-System f=FCr mich aus.
Gru=DF
Torsten
Reply to
Torsten Vogt
Hallo Günther,
:-)
Ein weiterer Vorteil des ganzen Kleinzeugs - da ist fast immer irgendein ein Sender dabei. Und wenn man einer kaputtgeht (ist noch nicht passiert) - nimm den Nächsten!
mfG
Reply to
Manfred D.
Hallo Manfred,
Am 21.02.2011 11:19, schrieb Manfred D.:
Was meinst du mit "weiterer"? Ich meinte eigentlich, dass es keinen Unterschied, also auch keinen Vor- oder Nachteil gibt, wenn man ein kleines Modell nahe bei sich fliegt, oder ein größeres etwas weiter weg. Das ergibt sich zwangsläufig, aber ist am Ende das selbe.
Ja sicher. Der Hersteller kann ja nicht ahnen, dess es Leute gibt, die sowas sammeln.:-)
Das wäre genau das, was ich nicht brauche. Sender, die irgendwann nicht mehr dem Modell zuzuordnen sind. Nur durch Probiererei, wenn die dann überhaupt funktionieren sollten.
Na ja, so kann man das auch sehen. Aber eigentlich ist das ein Grund um sich was Gutes anzuschaffen, das länger hält. Aber die Diskussion ist müßig.
Gruß Günther
Reply to
Günther Grund
Bei Helis zwischen der 250er und der 450er Klasse kann ich Dir nicht zustimmen. Auch der physische Kontakt mit einem 250er - von 450er will ich gar nicht erst reden - kann zu =FCblen Verletzungen f=FChren. Ab dem 500er hat man auch mit dem n=F6tigen Abstand eine gute Lageerkennung. So jedenfalls meine Erfahrungen. Will heissen: das fliegen mit kleinen Modellen in der N=E4he kann f=FCr die eigene Gesundheit abtr=E4glich sein. ;-)
Torsten
Reply to
Torsten Vogt
Tja, wie gesagt, ein Sender ist mir noch nie kaputt gegengen....... Das Problem ist eher dass man an allem Möglichen gespart hat, also auch an Einstell- und Konfigurationsmöglichkeiten.
Hat es bestimmt schon öfters gegeben......vor meiner Zeit!
mfG
Reply to
Manfred D.
Klein ist Definitionssache - wenn ein mSR in vollem Flug in mich reinkracht kann das sicherlich auch Aua machen, wird aber kaum zu ernsthaften Verletzungen führen. Es sei denn Kufe ins Auge oder so.....
Und grösser als ein 4G6 (30cm Rotor) möchte ich nicht, und damit kann man sich schon den Finger blutig schlagen.....und der ist ja nur in etwa halb so gross wie ein 250iger.
mfG
Reply to
Manfred D.
Hallo Torsten,
Am 21.02.2011 12:52, schrieb Torsten Vogt:
Klar gibt es jetzt unzählige Zwischensituationen, wo das nicht zutrifft. Aber grundsätzlich, und da gehört zu meinem (eigentlich spaßigen) Einwurf, dass bei einer optimalen Konstellation groß/klein und nah/fern, kein Unterschied besteht. Wenn du natürlich jetzt verschiedene Grundgrößen vorgibst, um mir damit zu sagen, dass es auch andere Momente gibt, die nicht unbedingt so sein müssen wie ich das meinte, dann ... ja dann ...
Ich hab das auch nur von meinen kleinen Depronfliegern auf die etwas größeren V-Fliegr übertragen. Und da dort Geschwindigkeitsunterschiede vorliegen, wird man zwangsläufig größeren Flugraum benötigen als bei langsamen Modellen, obwohl die vielleicht fast genauso groß sind.
Aber es ging ja bei Manfred nicht um gleich große Helis, sondern um unterschiedlich große.
Und um über so einen Pups zu diskutieren, ist mir momentan sowieso nicht.:-(
Gruß Günther
Reply to
Günther Grund
Ja, wobei die Kleinen aber auch ganz schön schnell werden können, und im Zweifelsfall ich dann nicht mehr sehen kann was vorne und hinten ist, mit den bekannten Folgen.
Das Gute bei den Kleinen ist dass ich dann einfach das Gas wegnehme, sie fallen runter, ich laufe hin, nehme ihn hoch und mach weiter...... So war es zumindest bisher immer.
mfG
Reply to
Manfred D.
Am 21.02.2011 17:32, schrieb Manfred D.:
Nach dem Motto: Ich mach mal garnix - da bleibt wenigstens alles ganz. Ich glaub, die Zeiten haben sich massiv geändert.:-)
Gruß Günther
Reply to
Günther Grund
Am 21.02.2011 19:37, schrieb Manfred D.:
Na so wie's da steht.;-) Eigentlich war das auf das Material bzw. das Gewicht bezogen. Was früher runterfiel, war eben kaputt. Aber da hat man wenigstens noch eine Notlandung versucht um größere Schäden zu vermeiden. Auch wenn das Ergebnis dann doch nicht dem Erhofften glich.
Und heute sagt man sich, mein Teil ist leichter als Luft, da kann nix passieren, ich lass das abstürzen, das ist am sichersten und kostengünstig.
Ich denk aber, selbst wenn du was machen würdest, und das Teil schlägt ein, würde auch nix passieren.
Ja ja, so ändern sich die Zeiten.
Gruß Günther
Reply to
Günther Grund

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.