allpolig

Hallo NG,
immer wieder werden Hauptschalter verlangt, die "allpolig" schalten um
eine vollständige Trennung vom Netz zu erreichen. Das bedeutet für
mich, dass der Neutrallleiter bei einer Versorgung mit Drehstrom auch
mit geschaltet werden muss. In Fachkreisen werden aber immer wieder
3-polige Schalter eingebaut und der Neutralleiter "vorbeigeleitet". Wie
ist es denn nun *genau* richtig?
Roland Lüders
Reply to
Roland Lüders
Loading thread data ...
Bezug zu: allpolig
... Nockenschalter ...
Du willst wenn der Nockenschalter nicht richtig trennt und es einen Fehler in der Verdrahtung gibt (gar nicht so selten der Fall) ganze Machinenteile unter Spannung setzen? Vor allem evtl. den Nulleiter Maschinenseitig? - eigenwillig. viele Grüsse Markus P.
Reply to
Markus Philippi
Am 2004-06-05 schrieb Roland Lüders:
Allpolig bedeutet alle spannungsführenden Leitungen. Wenn du von N nach PE misst, hast du dort keine Spannung.
Trotzdem ist es erlaubt, auch den N mit zu trennen, aber nicht üblich, da technisch nicht unbedingt notwendig.
Reply to
Juergen Bors
Roland L=FCders schrieb:
Hallo,
wenn ein Ger=E4t das =FCber einen Schuko- oder Eurostecker mit dem Netz=20 verbunden ist abgeschaltet werden soll ist zweipolige Schaltung sicherer =
da man nicht wissen kann wo Neutralleiter und Phase liegen. Der Stecker=20 kann ja um 180 =B0 gedreht gesteckt werden, damit werden Neutralleiter un= d=20 Phase im Ger=E4t vertauscht.
Drehstromstecker erlauben solche Vertauschungen nicht, da w=E4re es also =
nicht n=F6tig sicherheitshalber 4 statt 3 Leiter zu schalten.
Bye
Reply to
Uwe Hercksen

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.