einfacher Oeffner gesucht

Hallo alle miteinander,
ich suche einen einfachen Öffner, im Umfeld eines Rechners mit "dummer" USV. Er soll also im Ruhezustand geschlossen sein und bei Netzspannung
(oder einer damit direkt zusammenhängenden Grösse) öffnen. Er ist an DCD und GND der RS232-Schnittstelle angeschlossen; im offenen Zustand hat DCD (über 10 kOhm Pullup) den Pegel von DSR (also irgendetwas in der Gegend von plus oder minus 5-9 Volt).
Derzeit arbeite ich mit einem Relais, das (über ein Steckernetzteil) die Netzspannung prüft. Funktioniert, aber das sind nach meinem Geschmack zu viele Bauteile, ist zu viel Bastelei.
Gibt es irgendein simpleres und ähnlich kostengünstiges anderes Umsetz-Verfahren? Fotodiode oder LDR scheiden (so weit ich das kenne) aus, weil sie (bezogen auf Netzspannung als Eingangsgrösse) Schliesser sind.
Kaltleiter könnten funktionieren, aber ich will nicht unbedingt eine Elektroheizung installieren.
Viele Grüße! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen schrieb:

absichlich Vollzitat - du solltest erts mal anfangen dir überhaupt klar machen was technisch geht und dann versuchen zu formulieren was du eigentlich willst.
Aus dem ganzen Geraffel, Gestammel und Durcheinander an geballtem Halbwissen und Halbinfos kann man ja nur raten.
Du willst irgend was schalten über die COM? Dann nimm einen ordinären Optokoppler! Ob der öffnet oder schliesst hängt davon ab, wie du ihn über die COM ansteuerst.
Und was soll der schalten? Netzspannung? Dafür gibt es passende optogekoppelte elektronische Relais.
Oder willst du per COM abfragen ob irgendwo Netzspannung da ist?
Wichtiger Tip: bei deinem Wissen wäre ich mit Netzspannungssachen vorsichtig!
Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Wolfgang,
Du (nichtfuerspam) meintest am 12.10.05:

Vielleicht kannst Du Bilder besser verstehen:
http://hullen.de/helmut/filebox/Technik/usv-klug.html

Sinnentnehmendes Lesen darfst Du noch üben. Ich suche einen Öffner.

Sinnentnehmendes Lesen darfst Du noch üben. Ich suche einen Öffner.

Du darfst das sein. Ich darf mit Netzspannung umgehen, ich darf auch mit Mittelspannung umgehen. Und weder ich noch meine Mitarbeiter wurden bisher gefährdet.
Viele Grüße! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen schrieb:

^^^^^^^^^^^^^^
Immer noch diese völlig idiotische Anrede! Kaum aus dem Killfilter expired falle ich doch wieder auf dich rein.

Du willst doch Hilfe? Oder?
In Bezug auf Schalten und Erfassen per COM hätte ich dir viele gute Tips. Das war mal u.a. mein Job.
Aber so einem arroganten Fatzke wie dir werde ich es nicht tun.
*PLONK*
Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Wolfgang Gerber schrub:

Anscheinend waren USVen und deren spezielle Signalisierung nicht dabei. Die benutzen die Handshake-Leitungen eines COM-Ports nämlich wie hier meist nur statisch zum Signalisieren verschiedener Betriebszustände (Netz/Akku/Akku bald alle). Man sieht's auch an der Handskizze, dass Pin 2 und 3 (RxD/TxD) gar nicht benutzt sind. Also nix Datentransfer, nix Baudrate, nix Handshake, oder so. Einfach statisch geschaltete Signale, wobei die Belegung zwischen den einzelnen Herstellern m.W. durchaus mal variieren kann.

Jetzt halt aber mal die Luft an. Helmut hat anständig gefragt.
Zur Sache/@OP: Warum lässt Du nicht einfach das Steckernetzteil weg und nimmst ein Relais für 230V Spulenspannung? Wobei man da auf die Dauer wahrscheinlich was gegen die Gefahr des "Klebenbleibens" machen müsste...
Ansgar
--
Mails an die angegebene Adresse erreichen mich - oder auch nicht! Gültige
Adresse gibt's bei Bedarf!
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ansgar Strickerschmidt schrieb:

Oh doch - genau solche Sachen waren da laufend dabei! Habe selbst schon oft Fragen dazu in diversen NGs beantwortet. Du kennst mich halt noch nicht lange genug.
Oder wieso kommst du darauf so eine falsche Behauptung in die Luft zu stellen?

Das weiss ich - und noch viel mehr<g>

Das must du "mir" nicht erklären. Das habe ich selbst schon in genug Postings früher erklärt. Ich arbeite schon ca. 25 Jahre mit COMs. Schon vor dem IBM-PC. Und ich weiss, wie die COM funktioniert und was man damit alles machen kann. Auch das, was man normalerweise damit nicht macht. Nämlich irgendwelche Sachen zu steuern oder abzufragen.
Meine größte jemals betreute Anlage hatte übrigens 64 COMs! In einem PC. Die wurden allerdings der Norm entsprechend verwendet. Also nur für seriellen Datenverkehr und die üblichen Hardwarehandshakes.

Helmut ist und bleibt ein arroganter Fatzke! Schon seine Einleitungszeile ist eine Frechheit. Du (nichtfuerspam) meintest .....
Ich heisse nicht "nichtfuerspam"! Und mich permanent so unhöflich anzureden akzeptiere ich nicht.
Und seine Antworten haben das mehr als deutlich gezeigt, daß es ihm wichtiger ist mich dumm anzuquatschen als Hilfe zu bekommen. Das von ihm geschilderte Problem hatte ich schon vor ca. 8-9 Jahren mehrfach gelöst. In den Anfangszeiten von "bezahlbaren" USVs.
Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Wolfgang Gerber schrub:

Mag sein.

Weil Du ihm den einfachen Vorschlag, den ich ihm dann gemacht habe, vorenthalten hast...

Dann könntest Du auch deinen Header so anpassen, dass beim Zitieren was Vernünftiges erscheint. Oder aber Helmut könnte seinen News-Client so einstellen, dass der Header sinnvoll oder gar nicht zitiert wird... bei mir funktioniert's ja auch...
<tongue_in_cheek> So, und jetzt wieder ab in den Sandkasten mit Euch beiden. Mannomann, lauter Egomanen hier... :) </tongue_in_cheek>
Ansgar
--
Mails an die angegebene Adresse erreichen mich - oder auch nicht! Gültige
Adresse gibt's bei Bedarf!
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ansgar Strickerschmidt schrieb:

Ich hatte keine Lust in diesem Schilderungschaos seiner Aufgabenstellung rauszufieseln was er eigentlich wollte.

Wie bitte? Hast du ein Rad ab? HHUllen bastelt diese Einleitungszeile - nicht ich!
Was bitte soll ich da an meinem Header machen?

So ist es - er vermurkst "absichtlich" die Fromzeile bzw. das, was er da raus extrahiert bei jedem, auf den er antwortet. Und dadruch entsteht dieser Anredemüll.

Und jetzt geht es dir besser? Schön - wieder mal jemanden glücklich gemacht. Manche fühlen sich halt nur wohl, wenn sie dumm daherlabern können. Oder war an deinem Posting jetzt irgend etwas für irgend jemand Lesenswertes dabei?
Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Wolfgang Gerber wrote:

Das du dich immer noch über Nichtigkeiten aufregen musst.
ci
--
http://www.carsten-ihlo.de
________________________________________________________________
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Ansgar,
Du (dropspamhere) meintest am 13.10.05:

War meine erste Idee. Mit Rücksicht auf die Zielgruppe (Laien in Bezug auf saubere Verarbeitung von Niederspannungs-Leitungen) habe ich darauf verzichtet; die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass das Relais nicht in ein Gehäuse kommt, und dann sind die Anschlussklemmen frei zugänglich.
Viele Grüße! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen spoke thusly:

Naja - solange man die angeschlossenen Adern nicht "meterlang" abisoliert, sollte ein Reiheneinbaurelais auch mit Anschlußdrähten eigentlich mindestens IP20 haben.
Wobei Du aber schon recht hast, wenn Du in dieser Frage lieber auf Sicherheit spielst.
Tschüs,
Sebastian
--
http://www.baumaschinen-modelle.net
http://www.schwerlast-rhein-main.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Sebastian,
Du (sebastian.suchanek) meintest am 13.10.05:

Die Anschlussdrähte sind nicht das Problem. Ich habe hier einen Sockel von Omron in Benutzung, bei dem ich die Schrauben mit einem Kugelschreiber oder einem Schlüssel berühren kann. In den nächsten Tagen werde ich allerdings einen Finder-Sockel bekommen und den noch mal studieren.
Viele Grüße! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen spoke thusly:

Schrub ich doch: IP20. "Fingersicher". Der Schutz vor spitzen Gegenständen wird aufwendiger...

Der wird wohl auch nicht anders aussehen.
Tschüs,
Sebastian
--
http://www.baumaschinen-modelle.net
http://www.schwerlast-rhein-main.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Sebastian,
Du (sebastian.suchanek) meintest am 14.10.05:

Schau Dir mal den Relaissockel bei http://hullen.de/helmut/filebox/Technik/usv-klug.html
Könnte sein, dass der hinreichend sicher ist. Aber noch fehlt mir das abgrundtiefe Vertrauen. Solange nur Lehrer damit umgehen, lässt sich der Schaden ja vielleicht verschmerzen. Aber an etlichen Schulen dürfen auch Schüler den Server betreuen.
Viele Grüße! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen schrieb:

Dann nimm doch einfach ein Steckergehäuse (z.B. Reichelt SSG 200 SK), setz Dein 230V-Relais da rein und gut is. Wer sagt denn, daß alles freifliegend sein muß?
Wer das Gehäuse dann aufschraubt ist selbst schuld...
--
Dipl.-Ing. Tilmann Reh
http://www.autometer.de - Elektronik nach Maß.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Tilmann,
Du (tilmannreh) meintest am 14.10.05:

Ein solches Steckergehäuse habe ich hier auch noch herumliegen. Das zu benutzen erfordert für einen Laien:
2 Kabel besorgen, abisolieren, "irgendwie" auf der einen Seite mit dem Relaissockel (das geht noch) und auf der anderen Seite mit dem Anschluss im Steckergehäuse zu verbinden. Und im Steckergehäuse findet er (als wesentliche Bauteile) ein Schraubgewinde und eine Mutter.
Das geht in mehrfacher Hinsicht katastrophal schief. Beginnend mit der Auswahl der Kabel/Leitungen/Litzen/Drähte. Endend mit der Aufspleisssicherheit. Bindedraht für Blumen ist auch ein Leiter ...
Das sind keine Elektrofachkräfte mit mindestens 2 Lehrjahren Trimmkurs, sondern engagierte Laien, die sich zu viel zutrauen.
-------------------
Sicherheitshalber: ich schätze Deine Anregungen sehr. Wenn Du etwas anregst, was ich schon erprobt habe, dann ehrt mich das. Und wenn etwas dabei ist, was ich noch nicht erprobt habe, dann freut mich das.
Viele Grüße! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen schrieb:

Irgendwie werde ich aus dem Gesamtproblem nicht mehr ganz schlau: Einerseits möchtest Du keine Fertigteile verwenden (siehe Steckernetzteil), andererseits hast Du Sorge wegen der Laien, die sich beim Selbstzusammenbasteln vermutlich gefährden (und anschließend andere).
Ich sehe da nur zwei Lösungsmöglichkeiten: Entweder Du bleibst beim Steckernetzteil mit 12V-Relais (dann hat keiner der Bastler irgendwas mit Netzspannung zu tun), oder Du gibst den Leuten die *fertig aufgebaute* Lösung mit 230V-Relais im Steckergehäuse.
Du kannst nicht Laien an 230V rumbasteln lassen und gleichzeitig für deren Sicherheit sorgen. Egal mit welchen Komponenten.
--
Dipl.-Ing. Tilmann Reh
http://www.autometer.de - Elektronik nach Maß.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Tilmann,
Du (tilmannreh) meintest am 15.10.05:

Sorry - ich möchte weitgehend Fertigteile verwenden. Ich möchte nur so wenige Teile wie irgend möglich verwenden (schon damit wenig zu schrauben/löten/xxx ist). Deshalb benutze ich bei der Relais-Lösung ja auch einen Sockel und keine Platine.

Und "fertig aufgebaut" müssten die Leute machen - das ist keine neue Geschäftsidee für mich. Solange also ein Relais angesteuert wird, bleibt es demnach wohl beim Steckernetzteil.
Aber vielleicht gibt es ja andere (ähnlich sichere) Verfahren, "Spannung ist weg" in "die Verbindung zwischen zwei Pins wird niederohmig" umzusetzen.
Mit den Angaben von Siegfried Schmidt:
"Spannung ist da" müsste in R > 20 kOhm umgesetzt werden, "Spannung ist weg" in R < 1 kOhm (oder kleiner)
Gibt es z.B. Kaltleiter mit entsprechendem Verhalten (erwärmt z.B. durch eine 15-W-Glühbirne)? Oder einen passend erwärmten Bimetall-Schalter?
Umsetzung von "Spannung ist da" in Wärme dürfte am einfachsten zu realisieren sein.
Die meisten Auswerteschaltungen prüfen den Zustand nur so etwa alle 3 Sekunden, die Anlage darf also träge sein.
Viele Grüße! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen wrote:

Wirklich *sehr klug*, eine Seite mit mehr oder weniger nichtssagenden, hoch auflsenden Katalogbildern und Kritzelzeichnungen vollzupacken. Da bekommt man richtig Lust auf so'n Projekt...
Gru,
Julien - der Bandbreitenfreund - Thomas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Julien,

Falls du nicht Deutsch- oder Mathelehrer bist, bist du möglicherweise auch nicht die Zielgruppe.
Siegfried
--
http://www.schmidt.ath.cx

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.