Frage zu Drehzahlsteuerung Kondensatormotor

Hallo ein Bekannter von mir tüftelt seit längerem an einer sehr energieeffizienten Steuerung von Heizungsanlagen herum und hat da eine
ganz tolle Idee. Er hatte mich kürzlich gefragt ob es ein Gerät oder eine Baugruppe gibt mit der es möglich ist einen Kondensatormotor in der Drehzahl zu steuern. Der Motor läuft normalerweise mit 230V und es gibt eine Art Steuerspannung die etwa bis 12 V hoch läuft. Ich sagte ihm, "Du suchst also eine Spannungs-Steuerbare Drehzahlregelung für einen Kondensatormotor". Leider habe ich weder Ahnung von diesen Kondensatormotoren noch kann ich Schaltungen entwickeln, vielleicht gibt es ja sowas auch schon!? Kann jemand weiterhelfen? Der Bekannte kennt das Usenet nicht, ich frage deshalb mal für ihn.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Harry Hirsch schrieb:

Ein Kondensatormotor ist eine (Käfigläufer-)Asynchronmaschine, bei dem die 2. Phase über einen Kondensator erzeugt wird. So kriegt man zwei um ~90° phasenverschobene Spannungen und Ströme, mit der die ASM dann funzt.
Guck hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Kondensatormotor http://de.wikipedia.org/wiki/Asynchronmaschine
Was hängt denn an dem Motor? Eine Pumpe oder ein Fördertrieb? Wie groß ist die Schwungmasse? Davon hängt ab, welche Anforderungen an die Momentenwelligkeit bestehen und das legt fest, welche Steuerungsarten möglich sind. Warum reicht ein Ein-Aus-Betrieb nicht?
Mit freundlichem Gruß
Jan
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Harry Hirsch schrieb:

Vernünftig ginge das nur mit einem Frequenzumrichter, welcher den Motor als Drehstrommotor betreibt.
Wenn es darum geht, die Umwälzpumpe energiesparender auszulegen, ist es IMHO besser, einfacher und letztendlich billiger, was marktübliches zu nehmen. Der ungünstige Wirkungsgrad älterer Pumpen ist nicht nur auf den Motor, sondern auch auf die hydraulische Seite zurückzuführen. Moderne Pumpen, ab 2013 IIRC für Neuinstallationen vorgeschrieben, gibt es sogar mit Druckdifferenzregler und allen Schikanen. Der Mehrpreis sollte innert weniger Jahren wieder drin sein, bei den heutigen Strompreisen allemal.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 01.11.2010 19:47, schrieb Rolf Bombach:

Danke, ich werde das alles mal weiterreichen. Was genau er damit machen will, kann ich nicht sagen, er ist gerade ziemlich im Streß wegen der Ausbildung zum Meister ;)
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ich habe das ausprobiert, lief ohne grössere Geräusche, allerdings habe ich den C abgehängt(hatte Bedenken dass der C durch die hohe Frequenz mit steilen Flanken überlastet werden könnte) und den Motor wie einen Drehstrommotor angeschlossen, ich hatte einen 230V FU für 3Phasigen oder Phase + 0 Anschluss.
Ernst
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.