Gl├╝hlampen...

X-No-Archive: Yes
begin quoting, "Det. Hoffmann" schrieb:


Lampen sagt man nicht mehr? KLL f├╝r Kompaktleuchtstofflampen trifft es doch eigentlich ganz gut, keine Ideologie, reine Technik. Das andere klingt so verschroben b├╝rokratisch wie "N├Ąhrmittel".
Damit h├Ątten wir inzwischen drei Lampentypen etabliert:
Die ineffizienten veraltenden Gl├╝hlampen, die altbew├Ąhrten Quecksilber-Gasentladungslampen und neuerdings und in zunehmendem Umfang Halbleiter-Festk├Ârperlampen.
(Das mit der f├╝r Produktion und Recycling erforderlichen Phantomenergie, die nirgends bezahlt wird, bleibt nat├╝rlich ein Hirngespinst.)
Gru├č aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden gro├č geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosph├Ąre Autor bi├čchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 06.03.2011 08:57, schrieb Ralf . K u s m i e r z:

Sagte man eigentlich noch nie, da eine "Lampe" eine Einheit mit dem Leuchtmittel bildet. Kann dir aber gerne eien Kopie aus meinem Fachkundebuch von 1977 zusenden, falls du es nicht glaubst.

Wenn du gerne neue Abk├╝rzungen erfinden m├Âchtest, ist dies hier die falsche Plattform.

> Sagst du!

Es ist kein Hirngespinst. Eine ESL braucht f├╝r die Herstellung deutlich mehr Energie nebst Resourcen. Das Recycling ist ebenfalls sehr aufw├Ąndig und wird in den meisten F├Ąllen unterlassen. Was mit dem Mehr-M├╝ll passiert, kannst du dir selbst ausrechnen.
Ich bin kein Bef├╝rworter des Gl├╝hwendels, aber eien ESL oder deine "KLL" so hoch in den Himmel zu heben ist ebenso falsch. Aber das willst du scheinbar nicht verstehen.
Ich habe eben z.B. eine 25 Watt ESL wieder verbannt, und habe an dieser stelle eine 18Watt R├Âhre in Betrieb genommen. Zum einen startet die R├Âhre effizienter und hat eine wesentliche h├Âhere Lichtausbeute. Die 7 Watt Mehraufnahmeleistung der ESL verpufft im Nirwana...
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Det.,
Du meintest am 06.03.11:

Das ist die (oder vielleicht auch nur eine) interne Sprach-Normierung bei Elektroinstallateuren. Die gilt nicht zwingend auch ausserhalb dieser Berufsgruppe.
siehe auch Wikipedia:
----------- Zitat ein ------------------
Lampe bezeichnet
* einen Beleuchtungsk├Ârper, siehe Lampe, der umgangssprachlich h├Ąufig (aber unzutreffend) mit der Leuchte gleichgesetzt wird.
----------- Zitat aus ------------------
----------- Zitat ein ------------------
W├Ąhrend der Begriff Lampe fr├╝her nach uraltem Sprachgebrauch allgemein f├╝r die Bezeichnung von Lichtger├Ąten verwendet wurde, bezeichnet er in der modernen fachsprachlichen Verwendung nur das Leuchtmittel, das in einer Leuchte eingesetzt wird.
----------- Zitat aus ------------------
----------- Zitat ein ------------------
Umgangssprachlich werden Leuchten oft als Lampen bezeichnet. Die Lampe ist jedoch das Leuchtmittel, zum Beispiel die Gl├╝hlampe (umgangssprachlich "Gl├╝hbirne") oder die Leuchtstofflampe.
----------- Zitat aus ------------------
Da haben sich mal wieder Sprachnormierer ausgetobt ...
Ach ja: "Gl├╝hbirne" mag ebenfalls "fachsprachlich" verp├Ânt sein, funktioniert aber zur Beschreibung auch ganz gut (auch wenn Energiesparlampen nicht immer Birnenform haben).
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 06.03.2011 11:01, schrieb Helmut Hullen:

Solange in Wikipedia jeder rumkritzeln darf, nehme ich das nur als "Nachschlagwerk", bei dem ich alles was darin steht mit einer gewissen Vorsicht nutze...
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
snipped-for-privacy@Hullen.de (Helmut Hullen) wrote:

Im Duden ist Gl├╝birne drin.
Ernst
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, "Det. Hoffmann" schrieb:

Wenn in Deinem Fachbuch nicht steht, da├č die Leuchte zur Aufnahme der Lampe bestimmt ist und mit dieser dann eine Funktionseinheit bildet, dann schmei├č es weg.

Nein, das sagt die Physik. Verstehen mu├čt Du es allerdings selbst.
Gru├č aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden gro├č geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosph├Ąre Autor bi├čchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 06.03.2011 16:37, schrieb Ralf . K u s m i e r z:

Nein, steht da wirklich nicht, da Leuchte ein eingedeutschter Begriff ist, aber auch das musst du nicht verstehen...

Theorie und Praxis unterscheiden sich manchmal erheblich, so wie in diesem Fall. Aber das musst du verstehen.
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf . K u s m i e r z wrote:

Cool. Ich kauf nur noch Light-Produkte, und schon nehm ich massiv ab. Selbe Logik. Aber tr├â┬Âste Dich, fast alle in der CxU denken genau so und kapieren nicht, da├â┬č die Realit├â┬Ąt nicht so ganz einfach zu kalkulieren ist.
Schon mal was vom Menschelfaktor geh├â┬Ârt? "Ach wei├â┬čte was, die neue Energiesparlampe braucht ja fast nix, die kann ruhig die ganze Nacht brennen ..." - Fortsetzung ├â┬╝berlasse ich Deiner Phantasie.
Mich w├â┬╝rde es ├â┬╝berhaupt nicht wundern, wenn infolge der ESL unterm Strich sogar mehr elektrische Leistung in die Haushalte fl├â┬Âsse.
vG
--
"Fraktionszwang - eine echt deutsche Erfindung: Einer steht vorne und sagt
den anderen, wann sie den Arm heben müssen. Das ist Deutschland, da haben
  Click to see the full signature.
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Volker Gringmuth schrieb:

Genau aus demselben Grund gibt es bei den Amis so viele Stromunf├â┬Ąlle. Nachdem Motto: sind doch nur 110V...
Gru├â┬č Andreas
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Volker Gringmuth schrieb:

Such Dir einen beliebigen Heinz-Bl├╝ml-Kommentar aus dem Archiv. Er pa├čt auf Dein Posting.
Wei├č doch schlie├člich jeder, da├č weniger St├Ârche mehr Babys bringen. Oder so.
Gru├č aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden gro├č geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosph├Ąre Autor bi├čchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf . K u s m i e r z wrote:

Ich darf mal Kusmierz–Deutsch übersetzen: "Du hast eigentlich recht, aber ich werde das niemals zugeben, deshalb sage ich einfach, du bist doof".

Nein, das ist eine andere Baustelle, n├â┬Ąmlich die Verwechslung von Korrelation mit Kausalit├â┬Ąt. Ich habe einen Kausalzusammenhang aufgezeigt: Eine Einsparung f├â┬╝hrt zu ├â┬╝berkompensierendem Verhalten. Solange Du argumentativ nicht darauf eingehst, sondern auf ganz andere Themen ablenkst, gilt das oben ├â┬ťbersetzte.
vG
--
"Die Merkel steht dann da, so wie sie dann immer da so steht, und dann
guckt sie so, nicht wahr, versucht der Krise ein Gesicht zu geben, und ich
  Click to see the full signature.
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Volker Gringmuth schrieb:

Dein ├ťbersetzer ist kaputt. Die originalsprache war Deutsch.

Das bildest Du Dir nur ein.
Gru├č aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden gro├č geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosph├Ąre Autor bi├čchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 28.02.2011 09:55, schrieb Ralf . K u s m i e r z:

Dumm? Naja, fragt sich wer... Siehe zum einen die Antwort von Christian Treffer. Somit reduziert sich deine Ersparnis auf weit unter 1%. Siht man hingegen die zus├Ątzliche Anstrengung zur Erzeugung einer Sparleuchte und die damit wieder erzeugte M├╝lleinheit, die mit gro├čer ANstrengung -wenn mans richtig macht- wieder getrennt wird, bleibt von deiner Ersparnis rein gar nix ├╝brig. Der Schu├č geht wohl eher nach hinten los. Also nochmal: DUMM? FRAGT SICH WER?
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Mon, 28 Feb 2011 03:09:56 +0100, "Ralf . K u s m i e r z"

Wieviel Quecksilber wird denn von einem modernen Kohlekraftwerk tats├Ąchlich in die Luft frei gesetzt?
Der Gehalt von Quecksilber in Kohle variiert sehr stark. Und die ├╝berwiegende Menge des bei der Verbrennung freigesetzten Quecksilbers d├╝rfte sich bei der Abk├╝hlung der Abgase an Staub festsetzen und von den Filtern aus den Abgasen entfernt werden.
Rechnen wir doch mal ein kleines Beispiel: http://www.repower.com/ch/anlagen/projekte/kohlekraftwerk-brunsbuettel / http://www.kein-kohlekraftwerk-lubmin.info/aktuelles/aktuelles-alle-bi-en/quecksilberemissionen-machen-kohlekraftwerke-genehmigungsunfaehig.html
F├╝r rund 11,5 TWh/Jahr werden rund 600 kg Quecksilber pro Jahr emittiert.
Damit ist die Quecksilberemission pro kWh etwa 6 * 10**5 g / 1,25 * 10**10 kWh = 5 * 10**(-5) g/kWh = 0,05 mg/kWh
W├Ąhrend der Lebensdauer einer Energiesparlampe von 10.000 h verbraucht eine 60 W Gl├╝hbirne rund 600 kWh, die 11 W Energiesparlampe rund 110 kWh. D.h, die 60 W Gl├╝hbirne emittiert bei reinem Kohlestrom w├Ąhrend 10.000 h etwa 30 mg, die Energiesparlampe etwa 6 mg.
Wenn die Energiesparlampe ein Umweltzeichen erhalten soll dann muss sie weniger als 5 mg Hg enthalten. Dann sind wir also schon bei etwa 11 mg Hg.
Wenn man jetzt den Anteil des Kohlestromes an der Stromerzeugung mit 50 % ansetzt dann ergibt sich ein Verh├Ąltnis von etwa 15 mg f├╝r 10.000 h bei der der 60 W Gl├╝hbirne gegen├╝ber 8 mg bei der Energiesparlampe. Das ist zwar noch ein Unterschied, aber als "Klacks" w├╝rde ich die Menge bei der Energiesparlampe gegen├╝ber der bei der Gl├╝hbirne nicht bezeichnen.
Und ganz zum Schluss kann man sich noch ├╝berlegen welche Ersparnis das bei dem geringen Anteil die Beleuchtung mit Gl├╝hbirnen am gesamten Stromverbrauch ist, um zu sehen dass die Ersparnis an Quecksilberemissionen durch das Gl├╝hobstverbot wohl im algemeinen Rauschen untergeht.
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Emil Naepflein schrieb:

http://www.kein-kohlekraftwerk-lubmin.info/aktuelles/aktuelles-alle-bi-en/quecksilberemissionen-machen-kohlekraftwerke-genehmigungsunfaehig.html
Gehalt |= Emission

Danke f├╝r die Rechnung. Sie belegt, da├č Kompaktleuchtstofflampen die Quecksilberbelastung senken. Sag ich doch.
Rauschen hin oder her: was kreuzugst Du gegen Kompaktleuchtstofflampen? Sie sparen bares Geld, das reicht doch schon.
Gru├č aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden gro├č geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosph├Ąre Autor bi├čchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Mon, 28 Feb 2011 10:01:02 +0100, "Ralf . K u s m i e r z"

Derzeit sind es Emissionen da wohl die meisten Energiesparlampen noch im Hausm├╝ll landen.

Ich wollte die Rechnung nicht als Kreuzzug gegen verstanden werden. Ich habe sie nur gemacht weil ich mal wissen wollte in welchen Gr├Â├čenordnungen sich das bewegt.
Ich nutze selbst sehr viele Kompaktleuchtstofflampen, weil sie bares Geld sparen. Das ist praktisch das einzige gewichtige Argument das f├╝r den Konsumenten z├Ąhlt. Das mit dem Quecksilber ist eher gr├╝ne Propaganda um den Leuten Angst zu machen. Bei 1-2 % Anteil am Gesamtstromverbrauch macht das bisschen was gespart wird nicht wirklich was aus. Da ist es meines Erachtens besser bei den Kohlekraftwerken anzusetzen und diese schnellst m├Âglich ├╝berfl├╝ssig zu machen.
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Emil Naepflein schrieb:

Hmm, Deine Intention in allen Ehren, Emil. Aber wie stellst Du dann die Systemstabilit├Ąt sicher? Was ist z.B. mit den Systemdienstleistungen, die zu

Werden die dann auch ├╝berfl├╝ssig?
VG J├Ârg
--
Signatur entlaufen...

Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Mon, 28 Feb 2011 20:15:02 +0000 (UTC), Joerg Bradel

Einaml braucht keinen Anteil von 50 % Kohlestrom um die Systemdienstleistungen zu erbringen. Zudem k├Ânnen die Systemdienstleistungen auch von anderen Kraftwerken erbracht werden. Dies zeigt sich in L├Ąndern wo der Anteil der Kohlekraftwerke gegen 0 geht.
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Emil Naepflein schrieb:

Diese L├Ąnder haben den daf├╝r n├Âtigen Kraftwerkspark. In D haben wir den nicht. SDL laufen hier ├╝ber die Kohle und das Wasser (bei der Prim├Ąrregelung und der Spannungshaltung macht die Kernenergie noch mit). M├Âchtest Du die Kohle abl├Âsen, mu├čt Du f├╝r Ersatz sorgen. Und das Argument: daf├╝r haben wir ja das ├ťbertragungsnetz, da k├Ânnen wir uns von anderen bedienen zieht nicht. Was passiert bei Inselnetzbildung, wenn SDL extern bereit gestellt werden?
VG J├Ârg
--
Signatur entlaufen...

Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Tue, 1 Mar 2011 20:14:19 +0000 (UTC), Joerg Bradel

Im Prinzip kann jedes einspeisende Kraftwerk dazu beitragen. Mittlerweile tragen auch schon Windkraftwerke bei und in Zukunft werden es vermehrt die Solarkraftwerke sein. Wasserkraftwerke haben wir auch. Und dann haben wir die sich vergr├Â├čende Zahl an GUD-Kraftwerken.
Regenerative Kombikraftwerke k├Ânnen problemlos entsprechende SDLs dezentral bereitstellen. Die vermehrt im Netz vorhandenen Speicher werden das zus├Ątzlich unterst├╝tzen.
Es gibt mittlerweile schon einige Studien ├╝ber eine weitgehende regenerative Stromversorgung im Jahr 2050. Die Systemdienstleistungen sind da das geringste Problem.
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.