Kunststoff für HV-Experiment

Hallo!
Ich brauche für ein Hochspannungsexperiment einen Kunststoff, der sehr gute Isolationseigenschaften hat und mechisch stabil
sowie gut spanbar ist.
Es soll ein Plattenkondensator aufgebaut werden, der wiederholte Belastungen bis zu 4KV bei ca. 10 A aushalten soll ohne wegzufließen.
Voraussetzung ist natürlich eine einfache Beschaffbarkeit, Labormuster oder Industrieabnahmemengen nutzen da wenig :-)
Tipps?
Gruß, Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Peter Brandt schrieb:

Teflon (PTFE) oder vernetztes Polyethylen (PE-X).
Siegfried
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Peter Brandt schrieb:

PEEK
Magnus
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Polyimid sollte passen. Ist aber nicht ganz billig.
--
Servus
Christoph Müller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Peter Brandt schrieb:

Hallo,
4 kV bei ca. 10 A, also offenbar Wechselstrom? Frequenz? Wenn das Dielektrikum dabei nicht zu heiß werden soll muß es möglichst verlustarm sein, aber auch ausreichende Wärmeabfuhr ist wichtig. Es könnte besser sein den Kondensator nicht so klein wie möglich sondern deutlich grösser zu bauen, dann ist die Erwärmung geringer und die Kühlung besser.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.