Können Stromnetz-hacker überhaupt Erfolg haben ?

Hallo
Wie die Tagesschau heute berichtet warnt das BSI vor Angriffen auf die
erreicht worden sein.
Angriff bestenfalls Abrechnungsdaten ergeben. Aber das Netz beeinflussen

Liege ich da eigentlich richtig, oder ist es etwa ganz anders?
Kay
--
Sent via SN (Eisfair-1)

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 13.06.18 20.45, Kay Martinen wrote:



Das ist keine hinreichende Bedingung.



Es gibt immer Verbindungen. Nicht selten ist der Schwachpunkt auch der Mensch. Entweder weil aus Bequemlichkeit die Regeln nicht umsetzt, oder weil er z.B. aus Neugier doch den gefundenen USB-Stick ansteckt.

Es gibt viele kritische Punkte.

Im Prinzip geht das schon so, aber der Teufel steckt im Detail.
noch komplett ohne Internetzugang? Dann ist der Angriff auf namhafte Router und damit auf die VLAN-Grenzen auch kein Novum mehr. Zudem wird Software in kritischen Infrastrukturen selten gepatcht, weil das Risiko
Firmennetze von innen. Dagegen hilft die beste Firewall wenig. Bei ein paar tausend Mitarbeitern ist immer ein schwarzes Schaf dabei.
Marcel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Kay Martinen wrote:

Stuxnet. Dieser Angriff war extrem teuer und hat funktioniert.


ging, fand bei einem Audit der Stadtwerke Ettlingen statt, wo der
Netzsteckdose fand, die zwar "nur" den Zugang ins Verwaltungsnetz
Dieser Fehler ist in derselben Kategorie anzusiedeln wie ein offenes WLAN nahe dem Leittechniknetz. Es verstehen eben nicht alle Mitarbeiter,
auch gleichzeitig(!) auf einem Web-Server der Leittechnik, von dem aus
"philosphieren". In Heimnetzen hat AVM bei den Fritzboxen seit ein paar
professionellen Netz nicht unbedingt vorhanden sein.


Diese Stelle kann man ganz gut sichern, IMHO. Verwaltung und Abrechnung erhalten ein paar definierte Listen als CSV, XML oder in welchem Format auch immer. Die kann die Leittechnik zu konfigurierten Zeitpunkten
Leittechnik, um z.B. individuelle Listen nach Bedarf zu generieren, ist

Software zum Einsatz kommt, mit der die Leittechnik mehr oder weniger
inneren Bereich der Leittechniknetze befindet.
physischer Zugang, siehe oben. Da die Netze heutzutage sehr weit ausgebaut sind, findet sich vielleicht ein Netzzugang in irgendwelchem
gut gesichert.
manchmal erst nach Jahren, wenn sie die Runde durch alle staatlichen
und Motivation, siehe oben.
sondern teuer verkaufen ;-)
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 13.06.18 um 22:40 schrieb Ralf Kiefer:







Es gibt eine Technologie, mit der man verhindern kann, dass sich jemand mit einem mitgebrachten Rechner einfach ins Firmen LAN einschleust.
Der Knackpunkt ist hier die Sicherheit der dazu eingesetzten Netzwerk-Komponenten.
<http://www.thomas-krenn.com/de/wiki/VLAN_Grundlagen <http://www.admin-magazin.de/Das-Heft/2012/03/VLAN-Grundlagen-virtueller-LANs <http://www.admin-magazin.de/Das-Heft/2012/03/Portbasierter-Zugriffsschutz-mit-NAP-und-802.1X <http://www.admin-magazin.de/Das-Heft/2010/02/Network-Access-Control-mit-IEEE-802.1X-und-Zertifikaten <https://www.heise.de/ct/artikel/VLAN-Virtuelles-LAN-221621.html
--
Fritz ?
Das 'bunte' Treiben in manchen Gruppen (passendes FUP2 nicht
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Fritz wrote:

falschen MAC-Adresse wurden nicht akzeptiert.
werden. Komfort ist was anderes. Wenn das auf fehlendes
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 14.06.2018 um 17:08 schrieb Ralf Kiefer:


Penetration Tests mit "echten" Hackern kann ich nur empfehlen,
Switche mit ganz vielen VLANs, Profi Managementsoftware usw.
Und jetzt rate mal was als Passwort da eingestellt war ;o)
Tja, sicher und bequem gleichzeitig geht halt nicht...
O.J.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
AT Friday 15 June 2018 14:36, Ole Jansen wrote:




Das war schon in Los Alamos mit den Tresoren so. Richard Feynman beschreibt
Das ist das allgemeine Problem dieser ganzen Idiocy of Things. Da soll alles vernetzt werden, aber keiner macht sich Gedanken, dass die Standard-
--
Reinhardt


Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ole Jansen wrote:

"Admin", "User", "enable", "root", "1234", "password" und der
irgendwie an die Konfigurationsdatei in Textform rankommt, dort aber das
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 15.06.2018 um 11:48 schrieb Ralf Kiefer:




Modern aufgestellte Unternehmen mit Professioneller Software verwalten
<https://www.datev-community.de/thread/9106
Ach lassen wir das, falsche Gruppe hier...
O.J.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 13.06.2018 um 20:45 schrieb Kay Martinen:



Stromerzeugung und mit Smart Grid zu erwarten. Mit zentraler
werden. Die Daten, die mit Smart Grid gesammelt werden (also die
Schlag geklaut und verwertet werden.
statt auf auf Smart Grid aufzubauen. Mit der dezentralen Stromproduktion
sein. Muss nicht gleich ein Cyberangriff sein.). Smart Market baut
nicht, womit schon physikalisch keine Nutzerprofile abgegriffen werden
Das sind neben der Adresse grade mal Strom rein, Strom raus, Geld rein, Geld raus. Das ist so wenig Information, dass sie sogar per Rauchzeichen
Nutzers oder ein entsprechendes Schreiben des Staatsanwalts vorweisen. Denn diese Daten werden physisch in einen Speicherbereich geschrieben,
--
Servus

http://www.astrail.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload





Ein Automatisches Bidirektionales Stromhandelssystem (ASTROHS) basierend auf preiswerter und massenhaft hegestellter Hard/Software mit Millionen von Teilnehmern ist deshalb sicher weil jeder ein eigenes "Notstromaggregat" zuhause hat ;-) LOL
O.J: Unterhalten sich zwei Sysadmins: "Und wie findest Du VOIP?" "Super. Niemand nervt mehr rum wenn das Netz nicht geht."
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 14.06.2018 um 10:16 schrieb Ole Jansen:

dann von Haus zu Haus gehen und deren Anlagen einzeln demolieren?
--
Servus

http://www.astrail.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

esen Inselbetrieb in der Regel nicht ausgelegt. Sowas ist teuer.
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 14.06.2018 um 20:27 schrieb Axel Berger:
Kupferdiebe?! :-)


MIR ist das klar.


bisher nie jemand eine solche Parzellierung in viele (selbstversorgende)
bestimmte) Netzsegment(e) so viel Eigenproduktion aufweisen um zumindest
(Leistungs-seitig) immer noch eher Zentralistisch ist (Erzeuger zu
Strom-import/Export geschichten.
Multi-insel-Netz der Jeweils Lokale Erzeuger beim Erreichen seiner Maximalleistung (und weiter steigender Anforderungen) z.b. kleinere
dann auch wieder synchronisierbar und zusammenschaltbar sein - oder werden.
Mir ist schon klar das der Versuch in diese Richtung zu gehen quasi
Down versus Lokale Hierarchien verbinden.
Das allein diese beiden Punkt Teuer sind ist klar. Ob das Sinn macht ist eine andere Frage. Die wir vielleicht in Zukunft beantwortet bekommen da es ja immer mehr Dezentrale Erzeuger geben wird und das Verteilnetz dem
Kay
--
Sent via SN (Eisfair-1)

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Kay Martinen wrote:

Christoph denkt hier, wenn ich ihn richtig verstehe, an die Haus oder
wie der Dachs bei einer gewissen Minimaldisziplin seitens der Verbraucher (nicht alles auf einmal an) dazu imstande sein. Als erstens
e Insel vom Netz trennen, als zweites eine Regelung, die das leisten kann, und als drittes die Bereitschaft, notfalls im Sommer zum offenen Fenster
Praxis gegeben.
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 14.06.2018 um 21:37 schrieb Kay Martinen:


2015? Eine Million Kupferdiebe auf einen Schlag? Bei uns gab's deshalb keinen Stromausfall.




ohnehin einzelne Zellen geben, die mit den Nachbarzellen in Verbindung
selbst.



Eine Frage von Angebot und Nachfrage und damit des aktuellen Strompreises. Wenn jeder Haushalt im Schnitt ca. 3 kW elektrisch liefern
Anlagen gleichzeitig laufen. Sie werden sich abwechseln. Je nach dem,




automatisieren, wenn es nur um ein Einheitsprodukt geht. Strom ist genau so etwas.



Des Einen Freud' ist des Andern Leid. Was den Einen teuer erscheint, ist

hin bekommen kann, habe ich schon 1992 in einem Buch beschrieben.


--
Servus

http://www.astrail.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload




Sie sind vernetzt und kommunizieren untereinander - somit sich sie von Hackern angreifbar!
--
Fritz ?
Das 'bunte' Treiben in manchen Gruppen (passendes FUP2 nicht
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 16.06.2018 um 16:12 schrieb Fritz:



Strom unterwegs, sinkt der Strompreis und umgekehrt. Es werden keine
eben auch. Denn solche Infos werden IN den ASTROHS-Telegrammen
Informationen anfangen willen.
--
Servus

http://www.astrail.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload



--
Servus

http://www.astrail.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload






Gernot
--

Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.