Leistung des Trafos ?

Hallo
Ich weiß, bzw habe gehört, das, wenn man in einem PC ein 450 Watt Netzteil einbaut, mehr Strom benötigt, obwohl die Komponenten mit einem 250 Watt
Netzteil ausreichen würden. Das hieße das das Netzteil Strom verbraucht, obwohl kein Strom gefordert wird?
Ich möchte nun bei meiner Elektrik ein 12V Netzteil kaufen, dür die Versorgung von 50 Relais. Jetzt frage ich mich, wenn ich ein zu starkes Netzteil kaufe, ich : 1) zuviel zahle 2) höheren Stromverbrauch habe 3) unnötig ist
Wieviel Strom ein Relais verbraucht kann ich noch nicht sagen, da der Typ noch nicht fest steht.
Könnte ich das Netzteil auch dazu verwenden, kleine Elektrikbausteine im Haus zu versorgen. Leitungslänge wäre dann aber >10m. Also 1x Netzteil für alles 12V Verbraucher.
Wie genau soll ich das Netzteil abstimmen?
Danke
Hannes
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
geschrieben:

Genau das, sonst schadet es aber nicht.

Typ festlegen, NT kaufen

Schlecht. Lange Leitungen sind schlecht und viele Geräte mit Steckernetzteil erwarten die galv. Trennung von anderen Verbrauchern (auch anderen 12V), zB Schnurlostelefon/ISDN-NTBA/Telefonanlage.

passend
--
Martin

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hannes Hörting wrote:

Unabhängig von deinen Fragen:
Mach dein Netzteil wenigstens so, daß du zwei 12V - Netzteile hast. Häng die beiden hintereinander (den Plus vom einen an den Minus vom anderen), dann hast bei Bedarf auch 24V. Mit den 24V kannst viel mehr anfangen als mit den 12V.
Noch besser wärs, von Anfang an alles auf 24V zu konzipieren. In deinem Haus rüttelt nichts und vibriert nichts, da kommt es nicht drauf an, daß die Glühbirnen möglichst dicke Glüh- drähte haben.
Servas
--
Paupertas omnium artium repertrix


Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hannes Hörting wrote:

Ich rechne dir was vor, einfach mal so.
Eine Lampe braucht 2,4W Leistung (damit läßt sich leichter rechnen als mit 2,0W). Das sind bei 12V 0,2A Strom, bei 24V nur 0,1A. Wäre kein Problem. Nun hast eine Zuleitung mit 2 Ohm (2 x 1 Ohm hin und zurück). Da bekommt die 12V-Lampe nur mehr 11,6V an ihren Klemmen, die 24V Lampe aber 23,8V. In Prozent sind das 96.7% gegen 99.2% und in der Leistung quadriert sich sogar das noch.
Die Verlustwärme im Draht kannst selber ausrechnen, sie ist bei 12V viermal so hoch, es sei denn du nimmst viel mehr Kupferquer- schnitt. Genaugenommen mußt du 4-fachen Kupferquerschnitt nehmen um den Verlust auf gleichen Wert zu kriegen. Dabei geht es gar nicht nur um die verlorenen Watt sondern um die Hitze im Kabel- kanal.
Einschaltstromstöße sind noch höher, Masseschleifen, Nullpunkterdung, alles wird schwieriger, sobald du eine etwas größere Steueranlage baust.
Industriesteuerungen, SPS, das wird durchwegs mit 24V= gebaut und die Ausgänge sogar mit 230V~ an Ventile und Stellmotoren.
Lastwagen werden auch mit 24V verdrahtet, weil dort die Leitungen lang sind. Das Problem sind die Lämpchen, die so dünne Glühfäden haben, daß sie leicht durchbrennen bei den Vibrationen.

Es kann gar nicht genug lateinisches Zeuch geben! Lingua latina uti necesse est!
--
Paupertas omnium artium repertrix


Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Franz
Na das sind einige Gründe :-) Ich würde gerne bei einigen ins Detail gehen, wenn du erlaubst:
/ Eine Lampe braucht 2,4W Leistung (damit läßt sich leichter rechnen / als mit 2,0W). Das sind bei 12V 0,2A Strom, bei 24V nur 0,1A. Wäre / kein Problem. Nun hast eine Zuleitung mit 2 Ohm (2 x 1 Ohm hin und / zurück). Da bekommt die 12V-Lampe nur mehr 11,6V an ihren Klemmen, / die 24V Lampe aber 23,8V. In Prozent sind das 96.7% gegen 99.2% und / in der Leistung quadriert sich sogar das noch.
Ich habe im Haus keine 24V Lampe. Du beziehst das aber nicht auf 230 Volt, oder? Ich kenne eben nur 12V Trafos. Bin ich von der Masse, die es von 12V Lampen gibt, geblendet?
/ Industriesteuerungen, SPS, das wird durchwegs mit 24V= gebaut und / die Ausgänge sogar mit 230V~ an Ventile und Stellmotoren.
Nun. ich habe das EIB-Bus installiert und dieser läuft auch auf 24V. Hmmm.... wenn ich bedenken das ich ca. 200 lfm Kabel davon verlegt habe, muss wohl am Ende der Kabel noch genügend Saft sein. Würdest du einen 24V Trafo im Verteiler empfehlen und dann an den Bausteinen auf 12V herunterregeln?
Übrigens sind FINDER Relais geplant. Serie 40. Typ 40.61.9 auf 12V, aber wenn wir noch länger diskutieren, werden es wohl 24V Diese Relais schalten dann 230V Verbraucher. Es gibt sie mit Halterung für den Verteiler. Probleme habe ich diese ohne LED bei Reichelt zu finden. Eine Freilaufdiode brauche ich, wurde mir gesagt, und bei Reichelt gibts die nur im Kombi mit der LED (Die ich aber nicht bräuchte, außerdem benötigt sie Strom)
Ignoranti, quem portum petat, nullus suus ventus esGruß, Hannes
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hannes Hörting wrote:

Ich weiß nicht, was für Bausteine du hast. Wenn sie wenig Strom verbraten, dann ist ein Stabi, der 12V aus 24V macht, kein Problem. Rechne aus, wieviel Watt der verheizen muß. Wenn es über 5W sind, dann meld dich wieder.
Übrigens: ich würde dir empfehlen, ein Schaltnetzteil statt eines Trafos mit Gleichrichter ... zu verwenden für die 24V. Die mußt du ja sowieso stabilisieren und da liegt der Teufel im Detail, nämlich in der Überbrückung kurzer Netzausfälle. Das kann ein Schaltnetzteil viiiiiiel besser und kurze Ausfälle gibts mehr als du denkst. http://www.geocities.com/franzglaser/txt/dcdc.html Da kannst du ein wenig was über das Thema Trafo und so Zeuch lernen.

Das wäre gut.

Hutschienenmontage, Stecker nehme ich an?

Nimm die mit LED! Zur Fehlersuche ist es sehr praktisch, die LED zu haben, besonders wenn die Nerven flattern. Das ist den Strom wert. MfG
--
Paupertas omnium artium repertrix


Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Franz

Es sind nur geringe Stromaufnahmen. Ich muss Lichtschranken (Sender+Empfänger ca. 50 mA), Füllstandsanzeige (40 mA), Gabellischtschranken, etc verbauen. Verstreut im ganzen Haus Darum dachte ich Anfangs gleich die Relais mit 12V zu betreiben, um gleich eine 12V Leitung im Haus zu haben.

Hast du für Reichelt vielleicht eine Bestellnummer, bzw einen Link? Bin selbst unsicher welcher passen würde. Die Stromaufnahme für das Relais 40.61.9 24V finde ich leider nicht. So kann ich (noch) nicht abschätzen wie dimensioniert das Netzteil sein soll.

Ja, Hutschienenmontage

Mal sehen. Sind auch einiges teurer. Bräuchte ja mind. 50 Stk.
Hannes
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hannes Hörting wrote:

Stehen da keine Watt dabei zum Zurückrechnen?

Ich mach dir trotzdem einen Vorschlag: Wie wärs mit einer billigen japanischen SPS? Die haben bereits Relaisausgänge für 230V und Eingänge, die du mit deinen Lichtschranken bedienen kannst. Und dazwischen drin kannst du per Software ALLES verbrechen, was in deiner kriminellen Phantasie vorstellbar ist mit Wochenendsteuerung und Tag- und Nacht- betrieb und Sonderbetrieb zum Imponieren der Freundin und Notaus wenns brennt oder Hochwasser kommt oder die Polizei.
Da kostet eine Ausgangsbaugruppenerweiterung für 8 Ausgänge weniger als 4 Steckrelais, beistrichmäßig.
Es gibt auch Analogeingänge für Temperaturfühler, auch für billige, und für Potentiometer, mit denen du was fernbedienen kannst. Um ein paar wenige Eier kannst die SPS mit dem PC fernprogrammieren.
Nur so ein Vorschlag, Mitsubishi MELSEC, FX1N, aber wahrscheinlich bin ich damit schon wieder veraltet :-))) Da gibt es hier Eggsberddee.
MfG
--
Paupertas omnium artium repertrix


Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Franz

Das steht bei den Daten bei Reichelt
Steck-/ Printrelais 1 Wechsler, 16A/ 250V-Länge: 29mm Breite: 12mm Höhe: 25mm 24VDC, Ri 900 Ohm

Danke für den Tipp, aber ich steuere alles über EIB. Und so habe ich einen EIB Aktor, der mir mit seinen 32 Ausgänge Relais schaltet (Stromversorgung für die Ausgänge wird benötigt. Eben die 24V. In Summe darf aber nicht mehr als 2,8 A sein. Hoffe das 31 relais angezogen nicht mehr brauchen. Pro Ausgang (der 31) sind 80 mA erlaubt)
Es gibt natürlich EIB Schaltaktoren, jedoch liegen die bei über 35 Euro pro Schaltkanal. Mit dem EIB Aktor und den Relais komme ich auf unter 20 Euro pro Kanal. Und bei 50 Stk summiert sich das.
mfg
Hannes
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hannes Hörting wrote:

No saggra! 24/900 = hmmmm? OOOOHHHHMMMMMsches Gesetz Ri heißt innerer Widerstand.
Ob8! Hat aber etliche Toleranz +-25% wennnichtmehr.

Ou Key
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hannes Hörting wrote:

Die komplette Palette professioneller Automatisierungs-Hardware läuft mit 24V...
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Raphael Baum schrieb:

richtig - 12 Volt ist für Bastler <g>
Das Problem ist, daß die 24V-Technologie i.d.R. weit teuer ist oder es vieles für den Bastler gar nicht gibt.
Andersrum gibt es viele 12 Bastler-Sachen eben nicht für 24 Volt.
Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
bei Verwendung eines Brückengleichrichters soll der Trafo aufgrund des auftretenden Formfaktors die 1.6 fache Verbraucherleistung aufweisen ...
mfg Ingenieurbüro Baumann
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.