Rangierverteiler für Cat5/7

Hallo !
Bei der Sanierung meiner Wohnung habe ich die Gelegenheit genutzt und in fast jede Ecke Cat5 bzw auch Cat7 verlegt.
Die Leitung soll diversen Steuerungsanwendungen dienen, z.B. Rolladensteuerung, Internetzugang, Sprechanlage oder einfach nur als Telefonanschluß. In meinem Kellerraum laufen nun alle Leitung zusammen. Damit die ganze Sache in der Anwendung flexibel bleibt, möchte ich einen "Rangierverteiler" einsetzten. Und nun meine Frage: Ich wollte zuerst LSA+ Leisten einsetzten, aber wo lege ich dann die Abschirmung der Cat Leitungen auf ? Ich bin nun auf der Suche nach einem passenden Leistensystem für Cat5/7, welches auch für schnelle Datenübertragung (ADSL+) eingesetzt werden kann.
Vielen Dank im vorraus für jegliche Ideen und Hinweise.
Gruß Frank
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Du suchst ein Patchpanel? Normalerweise werden die Leitungen unter einem Metallbügel zwecks zugentlastund eingeklemmt, genau unter diesen kommt auch der Schirm!
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo!

Richtig ! So z.B. bei Netzwerkdosen. Aber die LSA+ Leisten haben diesen Masse- anschluß gar nicht. Die sind für reine "Telefonleitungen" zum rangieren gedacht. Was verwendet man denn für Cat5 ?
Gruß Frank
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Nachtrag: Ich suche kein Patchpanel. Es soll ein Rangierverteiler sein, um die einzelenen Adern separat zu beschalten.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
F.Thielen meinte:

Das wird ein Problem. Mehr als 10MBit wird ber Rangierleisten nicht klappen, bei Cat3 ist da Schlu. Dehalb macht das auch keiner und was keiner macht, lohnt sich auch nicht zu verkaufen.
Gru Oliver
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
F.Thielen schrieb:

Bei 10/100/1000 MBit bitte nur paarweise rangieren, LAN ist kein Telefon. Maximal einige Zentimeter unverdrillt.
Butzo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
F.Thielen schrieb:

Genau.
Man verwendet Patchpanel.
Es gibt auch diese Cat.5-Verbinder: Kleine geschirmte Gehäuse mit 2x 8-Pol LSA drin, für jeweils ein Kabel. Wenn man nun partout kein Patchpanel benutzen will, könnte man sich daraus eine Verteilung basteln... ist aber ziemlicher Murks.
Nimm ein Patchpanel!
Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Dominik Greiwe schrieb:

Außer bei manchen Billigprodukten, sogar bei Telegärtner, da wird dafür ein Kabelbinder verwendet :-(
Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
F.Thielen schrieb:

Moin Frank, eine ähnliche Verkablung habe ich auch. Meine Lösung: Dort wo die (Cat5) Leitung definitiv als Klingeldraht (aka Meldekontakte) genutz wird bin ich auf 20DA LSA+ Leisten. Ansonsten auf (LSA) Patchpanel. Wenn ich dann Adernpaare 'rausziehen' musste, wurde ein (50Cent) Patchkabel zerschnitten oder ein passendes Kabel gecrimpt, welche dann auch mal wieder zum LSA Block führen....
Wenn ich damals günstiger an Patchpanel gekommen wäre, hätte ich alles auf RJ45 gelegt und nur mit Patchkabel gearbeitet....
DSL (hin) + analog Telefon (zurück) auf Cat5 machte bei mir Probleme, mit Cat7 funzt es aber jetzt liegt ja eh schon Cat5+7 ;-)
Viel Spass Metabastler
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hi all,

Nee, das kann eigentlich gar keine Probleme machen, zumindest nichts prinzipielles. Hier klapp das auch seit jahren ohne Probleme auch zu ISDN Zeiten schon. Neuerdings nicht mehr, ich bin komplett auf VoIP

Seit wann gibts denn CAT 7 wirklich und nicht nur im Marketing?
Marte
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Marte Schwarz schrieb:

Das Cat5 Kabel das hier liegt hat 4 DA + Schirm. Über ca. 12m kann da schon was hörbares einkoppeln... Funktioniert hat es, eben nur nicht so gut.

Damit ist nur die Spec der Strippe beschrieben... u.a. jede DA einzeln geschirmt.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Die Idee mit einem Patchpanel und abgeschnittenem RJ45 Kabel zum Rangieren ist so simpel wie gut. Ich denke das ist es.
Vielen Dank für Eure Ideen und Erfahrungsberichte !
Gruß Frank
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
F.Thielen meinte:

Bei strukturierten Verkabelungen und Mischbetrieb hab ich immer zustzliche Cat3-Patchfelder gesetzt die dann auf LSA-Leisten gefhrt sind. Damit unterscheidet sich das Umschalten eines Telefons/Trsprechstelle/Videoleitung/... nicht vom Umpatchen eines Rechners und man spart sich das Problem die flexiblen Drhte auf die Leisten zu bekommen. Dazu noch bunte Patchkabel und das ganze ist fast Idiotensicher ;)
Gru Oliver
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Metabastler,

Dann ist das Kabel furchtbar kaputt. Mit CAT5 Kabel hörst Du da gar nix, garantiert, vorausgesetzt, Du hast auch das Telefon auf einem Päärchen verlegt.

AFAIR streiten die sich doch immer noch über die Dämpfungsmaße. Ist der Standard wirklich schon durch? Seit wann? Hat den jemand abonniert? Ich bin leider schon zu lange draussen:-(
Marte
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Metabastler schrieb:

Ist das nicht schon bei Cat6 der Fall?
Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas Froehlich schrieb:

Nö, es gibt sogar Cat6a-UTP, das ist bis 650 MHz spezifiziert. http://www.heise.de/bilder/96475/5/1
Gruß Willi
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.