Schaltbare Steckdose gesucht

Hallo Leute,
bei mir steht ein Laserdrucker, der nicht oft genutzt wird, im Keller. Um nicht immer zum Ein- und Ausschalten hinzulaufen, wäre eine
Remote-Möglichkeit schön.
Jetzt gibt es ja per Ethernet schaltbare Steckdosen, aber 100,- erscheint mir da doch etwas viel, zumal eine Netzwerk-Schaltmöglichkeit bereits vorhanden ist (NETIO-230C).
Diese schaltet aber laut Datenblatt maximal 6A, auf dem Bepper des Laserdruckers stehen aber 7A.
Ich suche nun eine Schaltung, die beim Anlegen von 230V ein Relais (oder lieber elektronisch) eine Last bis zu 10A (oder mehr) schalten kann.
Bei Tante Google finde ich da nichts passendes, vermutlich fällt mir bloß der richtige Begriff nicht ein.
Selber löten wäre kein Problem, aber mit Schaltungsentwurf habe ich es nicht so, meine Bastlerlösung
- kleiner Trafo - mit Gleichrichter aus Wechselspannung eine Gleichspannung machen - Relais dranhängen
ist sicher nicht so elegant, zumal sicher noch irgendwo Entstörkondensatoren oder Elkos etc. rein müßten.
Gibt es sowas fertig oder als Bausatz?
Oder könnte mir jemand einen einfachen Schaltplan, bitte aber elektrisch sicher:-) mailen oder eine passende Website nennen? Statt Relais hätte ich lieber eine elektronische Schaltung, dafür bräuchte ich wohl irgendwas mit Transistoren und Kühlkörper?
Vielen Dank für eure Hilfe,
Jörg
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 17.10.2013 10:56, schrieb Jörg Barres:

Wozu eine Schaltung? Nimm direkt ein Relais mit 230V~ Spulenspannung und z. B. 10A Kontakt wie www.Pollin.de Nr. 340525 für 1,95 ?. + Versand. Und lass dir helfen von einem der sich auskennt! 230V~ können töten!
Gruß Ulf
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 17.10.2013 12:48, schrieb Ulf Pr¡mus:

Hallo Ulf, vielen Dank, ich wußte nicht, daß es Relais für Wechselspannungen gibt.
Und danke auch für den Rat, jemanden zu suchen, der sich damit auskennt, aber mir schon klar, daß 230V nicht ungefährlich sind. Steckdosen legen und Elektronik verlöten mache ich seit 30 Jahren, wenn auch nur im Privatbereich.
Jörg
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 17.10.2013 12:48, schrieb Ulf Pr¡mus:

Ingrid sagt, das ist ausverkauft.
Nr. 340 015 gibt's für 10,95 ?
Oder www.Reichelt.de, FIN 55.32.8 230V für 6,65 ?
Oder www.Conrad.de, 503334 - 62 für 9,25 ?
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 17.10.2013 13:06, schrieb Ulf Pr¡mus:

Reichelt ist super, und das gibts auch mit 12A, ist mir lieber :-)
Vielen Dank,
Jörg
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Schau dir mal Master-Slave-Steckdosen an. Die kriegt man eventuell mit mehr Last. Dann schaltest du einfach den Master-Ausgang der Steckdose fern (notfalls eine Lampe oder sowas dranhängen) und am Slave-Ausgang ist der Laserdrucker dran.
Vorteil: Gibts fertig, Massenprodukt, billig. Nachteil: Irgendwas "sinnloses" wirst du eventuell dranhängen müssen, damit es schaltet.
/ralph
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 17.10.2013 13:20, schrieb Ralph Aichinger:

Danke, auch eine gute Idee, aber ich werds wohl mit einem Relais machen, das läßt sich platzsparender realisieren und verbrät nicht soviel Standby-Energie :-)
Jörg
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 17.10.2013 10:56, schrieb Jörg Barres:

Hier
http://www.blogpotato.de/wp-content/uploads/2012/06/NETIO-230C_hires.jpg
steht etwas von *maximal switched current 10A*.
Sollte doch klappen?
--
Tom


Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 17.10.2013 13:32, schrieb Th. Hu"bner:

Wieso?
Specification Input power: 90 - 250 V AC Max switched current: 6 A per outlet (10 A total) Latency: max. 10 ms Consumption: 22mA with all ports ON without load, 17,9mA with all ports OFF
Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Also schrieb Peter Kern:

Im Datenshitt http://www.reichelt.de/index.html?&ACTION=7&LA=3&OPEN=0&INDEX=0&FILENAME=H100%252FLAN_IP_NETIO230_DB.pdf steht:
Power input: 230 V AC Maximum switched current: 10 A Latency: max 10 ms
Ansgar
--
*** Musik! ***

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 21.10.2013 12:16, schrieb Ansgar Strickerschmidt:

Stimmt ja auch. Nur wenn man auf der Seite des Herstellers[1] guckt, wird das dort in sofern präzisiert, das die Maximum 10A sich auf alle vier Anschlüsse zusammen bezieht. Pro einzelnem Anschluss sind als Maximum aber nur 6A erlaubt.
Das Reichelt in seinem Datenblatt anscheinend die Hälfte der Spezifikation vergessen hat würde mich nicht unbedingt beruhigen...
Grüße
Bastian
[1] http://www.koukaam.se/kkmd/showproduct.php?article_id 14
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Jörg,
Du meintest am 17.10.13:

[...]

Ergänzend zu den anderen Tipps: bei einem Laserdrucker solltest Du damit rechnen, dass er für kurze Zeit einen recht hohen Einschaltstrom zieht. Mag sein, dass Du das Relais ab und zu austauschen musst.
Mag andererseits auch sein, dass Dein spezieller Laserdrucker sich brav benimmt.
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 17.10.2013 14:25, schrieb Helmut Hullen:

Ist mir klar, deshalb werde ich das ja auch mit dem 12A-Relais mal ausprobieren.

Glaube ich kaum, meine Meinung zu diesem speziellen Gerät von Konica-Minolta steht ja fest (siehe meine Frage letzhin zur Drucker-Umleitung unter Linux in ger.ct)
Jörg
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 17.10.2013 14:25, schrieb Helmut Hullen:

Ich kenne keinen der direkt beim Einschalten die Heizung einschaltet, meist erst nach Boot des Controllers oder gar erst wenn ein Druckjob eintrudelt.
Butzo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ich hab so einen, glaube ich (Kyocera irgendwas). Der zieht ordentlich beim Einschalten, und jenachdem wieviel sonst noch dranhängt, zieht der schon mal den Sicherungsautomaten runter, wenn man den FI einschaltet.
Der hat auch den Vorteil, daß man nie wirklich nachschauen muß, ob er schon gedruckt hat, weil er das Licht dimmt, wenn die Heizung anspringt.
/ralph
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

lol, so zeigt die Technik menschliche Züge ...
2
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralph Aichinger schrieb:

Das nervt sinnlos. Insbesondere wenn Kleindrucker mit neurotischen 0.1 s oder noch kürzeren Pulsgruppen die 1 kW Heizröhre gefühlt erratisch ein/ausschalten. Gibt auch Dimmer, die dann die kleinen Spannungsschwankungen noch verstärken...
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, viele tun das, um sich innen "trockenzuhalten". Denn sollte sich innen Feuchte angesammelt haben, könnte der Spiegel beschlagen oder das erste Blatt sich wellen, Papierstau...
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 17.10.2013 10:56, schrieb Jörg Barres:

http://www.reichelt.de/Messen-Steuern-Regeln/LAN-NETIO230B-SI/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE 2254&GROUPIDC08&artnr=LAN+NETIO230B-SI
Das Ding kostet 70 Euro. Da würde ich nix basteln...
Hans-Jürgen
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 19.10.2013 08:58, schrieb Hans-Jürgen Meyer:

Ja klar, und dann zieht der Drucker beim Einschalten oder Aufheizen kurzfristig die ganzen 7A oder mehr und das Relais oder was immer da drin ist macht nur noch pöff und raucht ab. Wobei, da dürfte ein Relais deutlich toleranter sein als bis zum Anschlag ausgereizte Elektronik-Schalter.
Und ausprobieren empfiehlt sich nicht, eine Überlast dürfte man sehr leicht als Fehler diagnostizieren können, also nix mit zurückschicken und "gefällt mir nicht und tut auch nicht richtig".
Dann doch lieber drei Kabel an das Relais anstöpseln, zwei Stecker, eine Buchse, ein kleiner Kasten und eine Beschriftung und gut ist.
Jörg
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.