Sicheren Abstand zu einer Freileitung bestimmen

X-No-Archive: Yes
begin quoting, Volker Gringmuth schrieb:


?
(Wie stellt man "stirnrunzelndes Fragezeichen" dar?)
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf . K u s m i e r z wrote:

Wären 380 kV genauso aggressiv, brauchte es 3,8 m, nicht 2,9.

?????????ßßßß
vG
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Volker Gringmuth schrieb:

Nein, ich muß es nicht verstehen.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Also schrieb Ralf . K u s m i e r z:

Da war doch mal was mit "Feldstärke nimmt mit 1/r^2 ab", oder so...
Ansgar
--
*** Musik! ***

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ansgar Strickerschmidt schrieb:

Da war auch mal was mit Nahfeld und Fernfeld..
Siegfried
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ansgar Strickerschmidt schrieb:

Kam aber irgendwie drauf an, ob ab Punkt, Linie oder Fläche. Und ob in die Unendlichkeit oder nur zur nächsten Wand. Interessant ist die Feldstärkenverteilung in einem Zylinderplatten- Kondensator. Oder im Innern einer Hohlkugel...
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf . K u s m i e r z schrieb:

¿
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Carsten Thumulla wrote:

Das kommt auf Ralfs Reader bestimmt als aufrechtes Fragezeichen an *eg*. Daher würde ich noch ~? in die Runde werfen. ASCII-tauglich.
vG
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Also schrieb Volker Gringmuth:

Vielleicht so:
?:-/
Ansgar
--
*** Musik! ***

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Ansgar Strickerschmidt schrieb:

Das gefällt mir.
Schade, daß dieser Aal-, Als-, Alzhey ... also, ich vergesse das leider sofort wieder.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Also schrieb Volker Gringmuth:

Selbst wenn das ginge, würde ich das aus anderen Gründen nicht machen - in meinem Studium damals[tm] hieß es, die Freileitungen würden bei einer Leitertemperatur von ca. 70°C betrieben. Gibt heiße Finger. Und bei Vögeln heiße Füße, weswegen die das Blitzschutzseil eindeutig bevorzugen. :)
Ansgar
--
*** Musik! ***

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Sicher mögen die auch das Kribbeln und Rascheln mit 33 bzw. 100 Hz im Gefieder nicht sooo gerne :)
-ras
--

Ralph A. Schmid

http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ansgar Strickerschmidt wrote:

Bei Vollast vielleicht, aber die sind längst nicht immer voll ausgelastet. Dafür seh ich im Winter zuviele bereifte Leiterseile, die ergo nicht mal auf 0 °C kommen :-)

Deren Grund dürfte eher in der hohen Lokalfeldstärke direkt am Leiter liegen, das kribbelt so komisch und sträubt das Gefieder.
vG
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ansgar Strickerschmidt schrieb:

Nö, das bedeutet nur, dass sie für 70°C trassiert sein sollten. Eigentlich sind es nach DIN 80°C. Diese Temperatur erreichen sie nur, wenn sie bei 30°C Aussentemperatur längere Zeit mit Inenn belastet werden. Trassiert bedeutet hier maximaler Durchhang. Wegen (n-1) kommt es normalerweise nicht zu diesen Dauerströmen.
VG Jörg
--
Signatur entlaufen...

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Joerg Bradel schrieb:

Auf dem Lukmanier könnte das anders aussehen... In Entwicklung sind ja auch neue Seile, Zirkaloy-Zeuch bis 150 °C oder Invarseele mit Leitertemperatur bis 200 °C. (Und auch die hängen dann durch wie Aldrey bei 100 °C.) Wird wohl zu teuer werden... Dass in der Schweiz die Entwicklung bei einem Herrn Heizmann liegt, ist hoffentlich nur Zufall.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rolf Bombach schrieb:

Lukmanier, das waren doch schnell wachsende Bäume...
...und wech Jörg
--
Signatur entlaufen...

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Joerg Bradel schrieb:

Kommt auf die Betrachtungsweise an, sch**ss Relativitätstheorie.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Montag, 21. Oktober 2013 00:49:14 UTC+7 schrieb Benedikt Schwarz:

eitung gefahrlos nï¿?hern kann? Gruï¿? Benedikt Schwarz
Ich war ca. 2 Jahre nach dem Ausbruch des Mount Pinatubo auf Luzon unterwegs. In Angeles besonders. Die Straßen waren geräumt, aber bei den Flüßen sah man noch wie hoch die Asche war, Fluß wieder runtergegraben, ca 7-9 m.
In Angeles war mit Clark Airfield die größte US-Garnison außerhalb US A.
Clark freigeräumt, aber die Amis wollten schon lange weg....
In den Vororten waren die Nachtclubs der Amis, nur noch das Schild auf dem Dach zu sehen.
Die domartigen Kirchen der vorherigen Kolonialmacht, der Spanier, sind durch die Asche auf das ihr zustehende Maß reduziert worden. Nicht mehr hoch und schlank sondern niedrig und breit.
Und überall waren Hochspannungsfreileitungen. Vorher Leitungshöhe entspr. Spannung.
Nun 3 bis 6 M über Ascheboden, vor allem in der Mitte zw. den Masten. Und überall an den Leitungen waren leuchtend rote Warnschilder auf Tagalog und Englisch : Vorsicht Hochspannung. Nicht mit Fahrzeugen und Fußgänger durch und keinesfalls mit Traglasten wie (Metall)-Leitern...
Das mit den Leitern leuchtet irgedwie ein....
Im Clark-AF waren noch die Hallen mit dem alten Flugzeugschrott und Ersatz-Teilen, alles offen und ich lange drin. Wann kann man schon..
Die meisten Hangars inzwischen Duty-Free-Shops.
Und dann noch die US-Abhöranlage, kreisrunde Antennentürme,Laien denken wohl an Türme mit Blitzableiterm ,halber Kilometer Durchmesser, in der Mitte die Gebäude. Das selbe wie oberhalb Ulm, Türkei und noch 2 auf der Welt....
Zum Abhören Rußland und China. Aber auch außer Betrieb. Desweg war ich drin...
Mfg bastian
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
bastian schrieb:

Mit den Flugzeugteilen aus dem Lager und davon stehen die Einkäufer von *Air?
Siegfried
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Siegfried Schmidt 16:17 (vor 23 Minuten)
Andere Empfänger: bastian schrieb: bastian schrieb:
Siegfried :

Mit den Flugzeugteilen aus dem Lager und davon stehen die Einkäufer von *Air?
Nee, wie schon geschrieben alles Schrott... Das Brauchbare haben die Amis schon mitgenommen.
Aber für mich zum Stöbern doch mal was anderes....
Bei der Antennenanlage war die Zufahrt gesperrt. Aber ich find immer nen Wg durchs Gebüsch für den Manila-Corolla-Leihwa gen. Bis philli. Militärpolizei mich mich rauskomplimentiert hat...
bastian
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.