Spanndrahtheizer fuer meine Antenne?

Am 02.12.2013 21:35, schrieb Falk Dµeß ßert:


Brauchts halt ein zuverlässige Zieleinrichtung...
--
mfg hdw


Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Glaser meinte...

Modellheli mit 1kG Tragkraft (also schon was für Jungs, die beim Rasieren kratzende Geräusche erzeugen können), Taumittel, Tank, Pumpe.
Zwei Hobbys mit einander verbunden und die Nachbarn halten Dich endgültig für .... @#|?_&%.
Falk D.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Glaser schrieb:

Sowas gibt es nicht. Zu Zeiten der Altvorderen wurde manchmal eine Leitung einseitig geerdet und mit einer Maschine auf ungefähr Nennstrom gefahren. In der Neuzeit gibt's das nicht mehr. Da fehlt es dem Netzbetreiber am Kraftwerkspark (kostet Geld) und der Möglichkeit, die notwendigen Schaltzustände herzustellen. Wir haben manchmal Eiswalzen dran...da schüttelt's den Hund samt Hütte. VG Jörg
--
Signatur entlaufen...

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 02.12.2013 22:06, schrieb Joerg Bradel:

Wohl so wie im Münsterschen? Hoffentlich nicht mit den damaligen Folgen.
--
mfg hdw


Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Horst-D.Winzler schrieb:

Genau sowas hätte damit verhindert werden können.
Siegfried
--
Diese Nachricht kann zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten, diese sind mit
Risiken und Ungewissheiten verbunden und basieren auf gegenwärtigen
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Horst-D.Winzler schrieb:

Münsterland waren mehrere Umstände. Eislast, Sturm und Netztopologie.

Nee. Aber es ist immer wieder erstaunlich, welchen Kräften Stahlgittermaste trotzen können. Ich konnte mal Seilschwingen beobachten. Nicht das, was vielleicht in der Röhre zu sehen ist, sondern über die gesamte Amplitude des Durchhangs. Jede Sekunde hatte ich darauf gewartet, dass es die Traversen krumm zieht. Ist aber nicht passiert.
VG Jörg
--
Signatur entlaufen...

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Joerg,
Du meintest am 03.12.13:

Und für die Fernsehteams gut erreichbar ... Als im Winter 78/79 in Schleswig-Holstein grosse Teile des Mittelspannungsnetzes zu Boden gingen, konnte das ("leider") nicht im Fernsehen gezeigt werden, weil die Teams nicht bis zu den Trassen vordringen konnten (und sich danach im Dorfkrug aufwärmen konnten).
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen schrieb:

Das war ja auch berichtsmässig ein Schneekatastrophe. Die Erwähnung von Stromausfällen geschah nur am Rande, dass der fehlender Strom von defekten Leitungen kommt war keine extra Nachricht wert und interessierte den Zuseher auch nicht.
Letzteres war 2005 anders.
Siegfried
--
Diese Nachricht kann zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten, diese sind mit
Risiken und Ungewissheiten verbunden und basieren auf gegenwärtigen
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 02.12.2013 22:06, schrieb Joerg Bradel:

An sowas wie Eiswalzen, ja an sowas habe ich gedacht in der "elektrischen Gruppe", allerdings habe ich dünne Drähtchen und PE-Schnüre da oben. Danach kam mir die Idee mit dem Infrarotscheinwerfer von unten.
"Schalter" geht nicht, die wären für die Antenne "störend²" und bei den PE-Schnüren gänzlich() wirkungslos :-)
Inzwischen hat sich das erledigt bis zum nächsten Eisnebel.
Einfetten ist übrigens auch wenig hilfreich, hat mir ein Funkfreund erklärt: der feuchte Sturm wäscht alles weg bevor er das Eis ansetzt. "Der ist ja nicht blöd, der Sturm".
GL
--
Zwar weiß ich viel, doch möcht ich alles wissen.
(Wagner, Gstudierter)
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 03.12.2013 01:03, schrieb Franz Glaser:

Auch mit Marinefett (graisse marine)? Ich wohne zwar dort, wo es nie Eisnebel hat, dafür aber öfters Windstärken über 10 oder gar kräftige Stürme. Aber kein Wind (egal welcher Stärke) hat mir bisher die an meinem Boot speziell eingefetteten Stellen (eben mit meeresfestem Schmierfett) "weggeputzt". Versuchen kostet also nur eine Tube Spezialfett (marinetauglich, im Schiffszubehörladen) und dann dick auftragen. Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 29.11.2013 22:18, schrieb Franz Glaser:

Du hast halt ungeeigneten Draht verwendet, da nimmt man was mit Pu-238 legiertes.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, Polonium, nicht Plutonium.
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 29.11.2013 22:18, schrieb Franz Glaser:

Probier's vielleicht mal mit einem Unwuchtmotor. Im Kleinen gibt's die Dinger für's Handy. Die großen verwenden gerne Betonbauer. Dazwischen drin gibt's sicher auch was. Notfalls selber bauen. Damit kann die Drehfrequenz ganz einfach variiert werden. Mit etwas Glück erwischt du eine Resonanzfrequenz deiner Antenne, die dann ihren Eisbelag auch an den isolierten Seilen abschütteln kann.
--
Servus
Christoph Müller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Christoph Müller wrote:

Das könnte ein ernsthafter Funker als Beleidigung auffassen :-)
vG
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 01.12.2013 09:19, schrieb Volker Gringmuth:

Ein ernsthafter Funker wird wissen, dass es nicht nur elektromagnetische Schwingungen gibt, sondern auch mechanische. Oder fühlt sich ein ernsthafter Funker angesichts der niedrigen mechanischen Frequenzen beleidigt? Dann darf er aber auch keine Quartze verwenden. Denn diese holen sich ihre konstante Frequenz tatsächlich aus MECHANISCHEM Schwingungen der Quarze.
--
Servus
Christoph Müller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Meine Fresse! Lauter Spezialisten hier!
Versuch's doch mal mit Rechteckmodulation! Bruhahahaha!
Abgesehen davon, wird ja wohl umgekehrt bei SWR > 1 ein Teil der Energie in Wärme verbraten!
Django
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 01.12.2013 11:49, schrieb Django:

Jooo, aber nicht in den Spannseilen sondern in der Endstufe.
GL
--
Zwar weiß ich viel, doch möcht ich alles wissen.
(Wagner, Gstudierter)
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Christoph Müller wrote:

Meine Güte, wie viele :-) soll ich denn noch hintendran hängen, um klarzustellen, daß das ein Witz sein sollte?
vG
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Volker Gringmuth schrieb:



Du hast den Rest des Zitats vergessen:
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 29.11.2013 22:18, schrieb Franz Glaser:

Du könntest eine kleine Seilbahm besorgen und einen Salzstreuer einbauen.
O.J.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.