├ťberspannungsschutz (mittel/fein)

Hallo,
Beim Verbauen einer Sat-Sch├╝ssel stellt sich mir folgende Situation:
- SAT-Sch├╝ssel an der Wand der freisteheden Garage montiert. Geplant
ist, dass ein 16 mm^2-Erdungskabel von der Sch├╝ssel an den Stahlrahmen des Garagentors montiert wird. das Tor wiederum ist bereits mit dem Fundamenterder der Garage verbunden.
- Das Koax f├╝hre ich von der Garage ├╝ber die Hauseinspeisung in den Keller und dort br├Âselt eine geeignete Weiche die Signale in den Wohnbereich. Die Hauseinspeisung sieht so aus:
http://tinyurl.com/koaxerdung
Auf dem Bild ist oben rechts das bestehende Koax des Kabelanbieters zu sehen (wird dereinst abgel├Âst...). Die Erdung f├╝hrt hinter der Abdeckung zum Potentialausgleich der TN-S-konfigurierten Hauptspeisung unten links.
Das neue Antennen-Koax k├Ąme von oben eingef├╝hrt, ich w├╝rde einen passenden ├ťberspannnungsschutz auf die Erdungsschiene neben dem bestehenden Kabel-Koax montieren.
Frage: Reicht das u. w├Ąre sowas durch eine Elektrofachkraft abnehmbar?
Danke f├╝r jeden Hinweis
Tsch├Â
Frank
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Frank Hubacek wrote:

[...]
gemessen daran, dass die allermeisten SAT-Sch├╝sseln nicht einmal einen Potentialausgleich haben, ist das schon eine saubere L├Âsung.
Ob man einen zus├Ątzlichen ├ťberspannungsableiter in das Koax-Signal einschleift, w├╝rde ich mir ├╝berlegen. Das kostet durchaus Signalqualit├Ąt und sch├╝tzt nicht unbedingt teure Komponenten, und das zudem nat├╝rlich auch nicht vollst├Ąndig. Vorgeschrieben ist es nicht. Ein Potentialausgleich f├╝r den Kabelschirm ist hinreichend.
In Anbetracht der Beschreibung w├╝rde ich sowieso mit einer ganz erheblichen Kabell├Ąnge rechnen. Das kostet ordentlich Pegel. In diesem Fall sollte man auf jeden Fall so wenig Steckverbinder wie m├Âglich und gute Kabel nehmen. Sowas wie Interkabel AC100. Das kostet mit gut ca. 55 ct/m auch nicht die Welt. Auf keinen Fall Doppel- oder Quattrokabel, die sind nur schlechter, schon wegen der Verformung beim Biegen. Falls die gesamte Kabell├Ąnge bis zu Receiver mehr als 30m betr├Ągt, sollte man evtl. ├╝ber einen Aufholverst├Ąrker im Keller nachdenken.
Marcel
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Frank Hubacek schrieb:

[...]
Du wei├čt, dass eine einzelne Koaxleitung bei Satempfang meist nicht reicht?
Gru├č Dieter
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

So weit ist mir das klar. Wozu soll die Sch├╝ssel geerdet werden? Wenn's wirklich in die Sch├╝ssel haut, kriegt der LNB was ab und kann es weiter leiten. In wie weit ist das von Bedeutung?

Wenn das ein l├Ąngeres Koaxkabel wird und sicher sein soll, w├╝rde ich Glasfaser nehmen. Das ist inzwischen bezahlbar.

Ich nehme mal Blitzschutzklasse III an. Welche Gef├Ąhrdungspunkte sind in der N├Ąhe und passt das ganze Schutzkonzept?
Norbert
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Norbert Hahn wrote:

das AFAIK interessiert prim├Ąr die Brandversicherung. Es halt vorteilhaft, die Energie so schnell wie m├Âglich niederohmig abzuleiten, damit weniger davon im Haus ankommt. Au├čerdem geht ein Bitz nicht einfach von A nach B. Er hat jede Menge Verzweigungen. Und diese Verzweigungen richten auch noch genug Schaden an. Bei so etwas kann eine Erdung durchaus schadensbegrenzend wirken.

Glasfaser zum LNB? Das verdoppelt aber die gesamten Anlagenkosten schon. Und nebenbei auch noch die Betriebskosten, zumal ein zus├Ątzliches Netzteil f├Ąllig wird, dass im Gegensatz zu den normalen LNBs 24/7 mit Strom versorgt wird. Kurzum, man sollte einen guten Grund daf├╝r haben, z.B. 50m Kabell├Ąnge zum LNB.
Marcel
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.