Zentraler √úberspannungsschutz

Hallo zusammen,
ich hätte eine Frage zum Überspannungsschutz in der Wohnung.
Wegen einem dämlichen Elektriker musste ich feststellen,
dass der Stromverlauf in meiner Wohnung etwas sonderbar ist. (Soll sogar gegen irgendwelche Vorschriften verstoßen...)
Der Strom kommt in meiner K√ľche unter der Decke an, dort wo die Steckdosen f√ľr die K√ľhlkombination sind, und verl√§uft von da aus durch die K√ľche, dann weiter durch das Schlafzimmer und von dort durch das Wohnzimmer. Alle meine Steckdosen und Lichtschalter h√§ngen an diesem "Kreislauf".
Weil ich mittlerweile zig √úberspannungsschutz-Ger√§te in der Wohnung habe, und immer weitere dazu kommen m√ľ√üten, habe ich mir √ľberlegt, wass denn w√§re, wenn ich einfach den Strom dort trenne, wo er in die K√ľche gelangt, und dort einen professionellen √úberspannungsschutz installiere. Besser noch: Was w√§re, wenn ich dort eine USV installiere, weil meine Computer ja auch an dem Kreislauf h√§ngen? Dann m√ľssten doch alle meine Ger√§te in einem Rutsch gesichert sein, oder?
Kann mir jemand einen vern√ľnftigen √úberspannungsschutz f√ľr diesen Zweck empfehlen?
Wie sollte eine USV dimensioniert sein, um die Wohnung noch ein paar Minuten online zu halten. Im Extremfall sollten so um die 1 KW zu versorgen sein. Normalerweise sind beim Gewitter kaum Verbraucher an.
Wie weit kann man sich √ľberhaupt auf einen √úberspannungsschutz verlassen?
Fragen √ľber Fragen;-)
Gruß
Heinz
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heinz Henze schrieb:

Hallo,
Ger√§te mit hohem Stromverbrauch die keinen Datenverlust beim Stromausfall erleiden k√∂nnen sollte man auch nicht aus einer USV versorgen. Sonst sorgt jemand noch mit einem F√∂n daf√ľr das die USV dem Computer den Saft abdrehen muss weil die Akkus leer werden. Sinnvoll w√§re es nicht die ganze Wohnung an die USV zu h√§ngen sondern nur Ger√§te die es wirklich brauchen.
Bye
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

dem

sondern

Wie der Betreff sagt, geht es mir vorwiegend um den √úberspannungschutz
Ansonsten passiert Folgendes nach einem kurzen Stromausfall:
- Mein Rechner im Schlafzimmer bootet neu, - Der HTPC im Wohnzimmer bootet neu, - Sollte ich gerade eine Datensicherung fahren, dann bootet auch der Server im Keller neu und das Backup ist hin. - Die Fritzbox im Flur resettet und vertauscht mir beim Hochfahren die beiden USB-SDHC-Karten, was dann zu Problemen an allen Rechnern im Netz (und einer l√§stigen Neu-Indexierung der Karten) f√ľhrt. - Drei Funksteckdosen verlieren ihre Programmierung - Die Uhr vom Telefon blinkt und geht falsch, usw...
Da w√ľrde es mir nun wirklich nichts aus machen, wenn die USV f√ľr ein paar Minuten den K√ľhlschrank mit versorgt. Und wenn es gerade dunkel ist, dann ist ein wenig Licht auch nicht schlecht...
Und wenn man bedenkt, dass es jetzt √ľberhaupt keine USV gibt...
Gruß Heinz
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Fri, 26 Jul 2013 15:10:44 +0200 schrieb Heinz Henze:

kommt man darauf dass du dann die Probleme immer hast wenn die USV mal muckert ;-)
Lutz
--
Mit unseren Sensoren ist der Administrator informiert, bevor es Probleme im
Serverraum gibt: preiswerte Monitoring Hard- und Software-kostenloses Plugin
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heinz Henze schrieb:

Hallo,
ob es Dir allerdings auch nichts ausmachen w√ľrde wenn beim Anlaufstrom des Kompressors des K√ľhlschranks die USV aussteigt? Der Einschaltstrom einer Gl√ľhlampe ist auch nicht ohne, etwa das 10-fache des Nennstroms.
Bye
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo!
On 26.07.13 15.46, Uwe Hercksen wrote:

Alles harmlos gegen einen alten CRT-Monitor oder -TV. Die gönnen sich (ganz kurz) etliche Kilowatt. OK, ein 1kW Baustrahler kommt da auch mit.
Marcel
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 26.07.2013 12:12, schrieb Heinz Henze:

Deine Idee ist irgendwie ziemlich blöd (nennen wir sie mal beschönigend: laienhaft) von daher frage ich mich ersthaft, ob man Dir hier groß Ratschläge geben soll.
Überspannungsschutz kannst Du ohne einen Mittelschutz sowieso vergessen und der Mittelschutz gehört in die Verteilung, insofern erledigt sich dies hier schon mit deiner geplanten Aufteilung. Der Feinschutz hingegen kommt ins Gerät oder in die jeweilige Endsteckdose, aber wie gesagt, ohne Mittelschutz kannst Du dir den Endschutz auch gleich sparen.
Zur Idee, seine halbe Wohnung mit einer USV zu versorgen sag ich jetzt mal nichts, das ist weder sinnvoll noch √ľberhaupt mit vertretbaren Mitteln m√∂glich. Wenn Du das einfach mal nachrechnest wirst Du das auch selbst feststellen.
Wenn Du wirklich einen einzelnen Kreis mit mehreren Steckdosen haben willst, die an einer zentralen USV hängen, dann mußt Du diesen separat aufbauen.
Gruß Gerd
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Blöd sind eher die Leute, die Fragen von Laien als blöd bezeichnen, ohne sie zumindest noch einmal sorgsam zu hinterfragen.

Leute, die mal eben so davon ausgehen, dass eine Wohnung/ein Haus keinen Mittelschutz haben, sollten besser darauf verzichten, groß Ratschläge zu erteilen.

Das ist völliger Blödsinn!
Bis auf den d√§mlichen K√ľhlschrank l√§uft hier zu 90 Prozent lediglich ein einzelner Rechner mit 120 Watt Leistungsaufnahme (incl. Monitor), eine Fritzbox mit 10 Watt, und eine Schreibtisch- Lampe mit 15 Watt. Und wenn ich mal pinkeln gehe, l√§uft noch kurz eine 30 Watt Funzel.
Und dass der Anlaufstrom eines K√ľhlschrankes oder eine Gl√ľhbirne eine 2000 VA USV in die Knie zwingt, wage ich zu bezweifeln. Und wenn es doch so ist, dann brauche ich halt eine mit 4000 VA. Genau deswegen frage ich hier...

Ich komme bei meiner Berechnung auf vielleicht 300 Watt (incl. K√ľhlschrank) was weniger als 500 VA sein d√ľrften.

Aha, und warum?
Ich habe einen einzelnen Kreis mit mehreren Steckdosen! Nur eine zentrale USV hängt nicht dran... Und genau die will ich.
Wenn Du nicht in der Lage bist, mir ein Tipp zu geben, f√ľr das, was ich brauche, dann mach doch einfach den Nuhr.
Irgendwie hat man es geschafft, sogar das World Trade Center mit Notstrom zu versorgen, und bei einem Junggesellenhaushalt mit 3-4 genutzten Steckdosen und weniger als einem KW soll das nicht möglich sein?
Ich k√∂nnte ja solche Spr√ľche noch verstehen, wenn ich meinen E-Herd und meinen Durchlauferhitzer mit Notstrom betreiben wollte, aber so...
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 26.07.2013 17:28, schrieb Heinz Henze:

...musst du dir die Fragen selber beantworten, denn du weißt ja eh schon alles besser. :-(
--
H.T.


Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 26.07.2013 17:28, schrieb Heinz Henze:

Ich habe nicht dich als blöd bezeichnet (im Gegenssatz zu dem, was Du mir unterstellst), sondern Deine Idee als blöde bezeichnet, das ist ein feiner Unterschied. Dass die Idee blöde ist, haben dir andere auch schon zu verstehen gegeben, vielleicht solltest Du dann deine Idee einmal hinterfragen?

Ui, eine Wohnung mit genau einem Stromkreis (also entweder Wohnklo oder Altbau) aber Mittelschutz, das ist ja wahnsinnig glaubw√ľrdig. Was fragst Du dann eigentlich noch nach √úberspannungs- schutz?

Na wenn Du meinst. Kannst ja mal einen Blick in die VDE 0558 Teil 530 werfen, da gehts um USVs.
Und tsch√ľ√ü Gerd
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 26.07.2013 17:28, schrieb Heinz Henze:

Die Gl√ľhbirne sicher nicht.
Der K√ľhlschrank ann√§hernd sicher schon.... K√ľhlschrank und Notstrom ist ganz bl√∂d. Nicht wegen dem Stromverbrauch wenn er l√§uft. Die Anlaufstr√∂me dieser Kompressoren sind extrem. Das halten diese Spielzeug USVs regelm√§√üig nicht aus. Und wenn sie es tun gehen sie derma√üen in die Knie, da√ü der Rest der dran h√§ngt eh nicht mehr l√§uft ;-(
Und eine 3-phasige APC mit genug Bums wirst Du Dir nicht leisten können wollen...
Da kaufste lieber ein neues Auto ;-)
PS: Ich hoffe auf so eine demnächst aus einer Firmenauflösung. Dann wirds Ernst mit der Solar-Insel ;-)
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, wo ist denn der Zähler? Da erstmal den Grob/Mittelschutz installieren. Meist ist da auch Platz genug.
Dann die K√ľchenkreise vom "Rest" trennen, zur Not per Aufputzleitung zur USV. Die sollte m√∂glichst nicht "in" der Wohnugn stehen, sondern vielleicht auf dem Balkon oder in der Speisekammer oder sonstwo mit st√§ndiger L√ľftung und "Rauchabzug".

Ohne Grob/Mittelschutz sind die zwecklos, reine Verzierung.

Jein, das wäre heftig teuer und gelegentlich sehr ineffizient, etwa beim "staubsaugen"...da frißt soein Teil schnell mal 2kW. Soeine USV will keiner, wirklich nicht. Ich lebe seit vielen Jahren mit USVs, und kenne die Effekte :-)

Ich bin dazu √ľbergegangen, alle "Kandidaten" mit eigener USV zu versehen. Nat√ľrlich givbts USVs in allen Gr√∂√üen, die f√ľr PC und Kleinkram ist ne APC400, die alle drei Jahre Akkus f√ľr 40EUR fri√üt. Daf√ľr geht mir da seitdem nix mehr kaputt. W√§hrend Nachbarn ziemlich regelm√§√üig die Hardware abstinkt.

Braucht man nicht, ich hab au√üer f√ľr PC noch eine weitere Klein-USV f√ľr Telefon/Internet, das ist ne spezielle 200VA mit Trafo, die auch einen Brownout √ľberbr√ľckt. Also "zubuttert", wenn die Spannung einbricht. Ist aus ner Laboraufl√∂sung und sehr sparsam, verbr√§t nur 5W, solange nur 20W dranh√§ngen.

Nicht weit, wenn die Vorbedingungen unbekannt/mies sind. Eine USV billiger Bauart schaltet per Relais um, wenn der Saft wegbleibt. Das ist meist schnell genug f√ľr Schaltnetzteil-PCs. Aber gegen √úberspannungen hilft das meist nicht, die USV kann sogar ebenso abstinken. Eine wesentlich teurere Bauart arbeitet mit einem st√§ndig laufenden Zweitstromkreis und Trafo, die eben auch bei √úSp und Brownout st√ľtzt, aber leider dadurch auch einen erheblichen "Eigenverbrauch" hat, der oft im Bereich von 20-100Watt liegen kann. Solche USVs haben meist einen dauerlaufenden L√ľfter und sind sauschwer. Hatte mal ein schweizer Modell auf Rollen, das wog 200kg...und st√ľtzte auch nur 2000VA, f√ľr 12Min. Etwa so gro√ü wie ein liegender K√ľhlschrank war das Mistding, den zentralen 200mm-L√ľfter hab ich noch irgendwo liegen.
Wichtig ist auch der FI. Aber zuerstmal √ľberleg, den Hauptanschlu√ü zu sichern, da ist das viel wichtiger und auch billiger. Sollte der Blitz einschlagen, ist dort die Stelle, wo es bratzeln sollte, und nicht in der Wohnung. Ansonsten bieten die einschl√§gigen Klausen billige Steckdosen-USVs an, die jedem verd√§chtigen Ger√§t zugeordnet werden k√∂nnen. Der √úberspannunngsschutz wird meist gro√ü beworben, ist aber ohne den Grob/Mittelschutz am Z√§hler reinste Kosmetik, Schlangen√∂l. Elektronische Ger√§te haben nicht die "Masse", einen echten Blitz bzw dessen Energie zu "fressen". Solche Klein&Billig-USVs sch√ľtzen also nur gegen Blackout wegen Sicherungsausfall etc. Das sollte Dir wohl auch reichen, denn einen echten Blitzeinschlag hattest Du wohl noch nicht. W√§rest sonst bestimmt bereits umfassend gebildet...
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
gUnther nanon√ľm schrieb:

In einem Labor hier steht eine USV, leistungsm√§ssig gr√∂sser, Ventilatorm√§ssig etwas kleiner. Besagter Venti ging kaputt, ist ja auch ein teures Hi-Rel- Ger√§t, und aus gewissen Zertifizierungsgr√ľnden, auf die ich hier jetzt nicht eingehen will/kann/darf, musste ein Orischinaal-Ing zur Reparatur angefordert werden. Offenbar ist die Firma mittlerweile in den H√§nden amerikanischer Heuschrecken, was man an der sehr √ľbersichtlichen Rechnung leicht erahnen kann: 1 Ventilator 1 St√ľck CHF 1500 2 Austausch pauschal CHF 1500
Addition der Posten und Ber√ľcksichtigung der MWST √ľberlasse ich mal als √úbungsbeispiel. Der betreffende Ing hat in einem eher noch freundlich gehaltenen Mail geschrieben, dass er trotz sorgf√§ltiger Pr√ľfung die massivgoldenen Fl√ľgel nicht finden konnte. Aber nicht mal Mail beantworten k√∂nnen die.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, da hatte ich mehr Gl√ľck, hab irgendwann die Akkus nicht neu investieren wollen und die heile abgewrackt. War zwar toll zu sitzen drauf, aber da Stahlblech, fiese Kanten dran. Zum Schrott gestellt war sie innert Minuten wech...Holl√§nder haben sie ger√§uschvoll zufu√ü weggeschoben...ein halbes Stadtviertel weit. Erinnerungsw√ľrdig war der frontale Hauptschalter, ein Knebelstick in solider Penisgr√∂√üe, der von unten nach Habacht geklappt werden mu√üte. Und wegen seiner prominenten Bauart geradezu pr√§destiniert war f√ľr jedweden Gast, da mal dran zu knicken....Klacks-Piieeeep...aber stabil war der Saft, hab sogar 1400W-saugstauben k√∂nnen am Ausgang parallel zum PC ohne ein einziges Moniflackern. Hatte auch intern zwei fette Trafos.
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 26.07.2013 00:12, schrieb Heinz Henze:

Ja was willst Du eigentlich? √úberspannungsschutz und Schutz vor Stromausfall sind zwei ganz verschiedene Stiefel. Du wohnst ja nicht in einem "unzivilisiertem" Gebiet und d√ľrftest wegen √úberspannung - abgesehen bei einem direkten Blitzeinschlag - kaum ein Problem haben. Stromunterbr√ľche d√ľrften in Deinem Gebiet auch nur mal alle Mondfinsternis vorkommen.
Ich wohne dort, wo Stromunterbr√ľche zum w√∂chentlichen Speiseplan geh√∂ren. √úberspannung gibt es im normalen Durchschnitt einmal j√§hrlich und das sieht man dann anschliessend neben (oder im) M√ľllcontainer, wenn dort alle unbrauchbaren Elektro- und Elektronikgerate des ganzen Quartieres stehen.
Willst Du das ganze Haus/die ganze Wohnung gegen √úberspannung sch√ľtzen, dann gibt es Stromregulatoren (grob gesagt Trafos), welche f√ľr gleichbleibende 240 Volt sorgen, egal, ob jetzt da nur 180 Volt oder 290 Volt vom Versorger kommen (bei zu grosser √úber- oder Unterspannung wird die Netzversorgung abgeschaltet). Da gibt es Billigger√§te aus China bis zu sehr teuren elektronisch gesteuerten Ger√§ten aus, sagen wir mal, westlicher Produktion. Schl√§gt der Blitz in die Freileitung vor Deinem Haus, dann sind Deine Ger√§te sowieso alle ger√∂stet. Ob mit Schutz oder ohne.
USV. Ich sch√ľtze meine "empfindlichen Ger√§te" (alles was Elektronik betrifft) mit USVs. Modelle, welche auch gegen √úber- oder Unterspannung wirksam sind. Die daranh√§ngenden Ger√§te laufen immer ab Akku und der Akku wird dauernd vom Netz gespiesen (schau Dir mal die Haushalts UPS von APC an). Vergiss √ľbrigens, motorische Ger√§te (wie z.B. einen K√ľhlschrank) an eine USV zu h√§ngen. Denn da l√§sst man einen Stromgenerator laufen (f√ľr Haushaltgebraucht gibt es da nichts, was unterbrechungsfrei laufen w√ľrde). Und f√ľr die Beleuchtung besorgst Du Dir eine Notstromlampe bei Conrad (oder sonstwo) oder gehst in den Baumarkt und holst Dir dort eine kleine Solaranlage mit Akku f√ľr das Gartenhaus. Das kannst Du auch im Haus/Wohnung installieren. Peter
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 26.07.2013 22:25, schrieb Peter Koerber:

Auch wenn deine USVs vom Netz "gepiesen" werden..... Trotzdem speist ein direkter Blitztreffer derma√üen ein, da√ü Deine Mini USV keinerlei Bremse f√ľr den Lichtbogen sein wird.
Leichte Spannungsschwankungen um ein paar hundert Volt kann sie vielleicht noch erfolgreich wegregeln.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.