UKW Sender 100 kW

Hallo Leute,
wenn ich 27 km (Luftlinie freie Sicht ohne Hindernisse) von einem UKW Sender mit 100 kW entfernt ein Radio
mit einem üblichen Lambda/4 Antennenstabe betreibe (der Einfachheit halber im Freien, weil ja die Wände auch ein bißchen dämpfen) wieviel Spannung (uV) und Leistung (uW) empfängt da die Antenne?
(bitte auch den dB-Wert angeben und die Formel für die Berechnung auch noch)
Danke & Grüße Franz
--
Franz Bachler,
A-3250 Wieselburg
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Bachler wrote:

Und wo mußt du die Prüfungsaufgabe abgeben? Dann schicken wir sie gleich dahin. Service des Hauses ;-)
vG
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

keine Angst, nur rein privates Interesse
das ist der Sender
http://de.wikipedia.org/wiki/Sender_Jauerling
und das der Empfänger (hurra, er funktioniert sogar)
http://www.b-kainka.de/Weblog/HF/UKWpendler.html
das habe ich mittlerweile gefunden
http://www.ralf-woelfle.de/elektrosmog/redir.htm?http://www.ralf-woelfle.de/elektrosmog/technik/funkfeld.htm
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 28.01.2013 11:22, schrieb Franz Bachler:

Formeln hab ich gerade nicht zur Hand, aber folgenden Ansatz:
Du rechnest dir zunächst die Kugeloberfläche einer Kugel mit Radium 27 km aus. Dann dividierst du die Leistung durch diese Fläche und schon hast du die Strahlungsdichte in W/m2.
Du benötigst dann die Wirkfläche (Begriff?) der Antenne und schon hast du die Leistung, die deine Antenne aufnimmt. Daraus berechnest du dann mit dem Fußpunktwiderstand der Antenne die Spannung.
dB ist ein relatives Maß, also musst du eine Bezugsgröße angeben. Daraus dann über den Log10 die dB.
Gruß
Stefan
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Stefan schrieb:

Hallo,
wenn es denn eine Antenne ist die horizontal und vertikal ihre Leistung gleichmässig über die vollen 360 bzw. 180 ° abstrahlt. Aber bei einem terrestrischen UKW Sender möchte man möglichst wenig Leistung senkrecht nach unten und oben abstrahlen.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 28.01.2013 14:31, schrieb Uwe Hercksen:

UKW-FM horizontale Polarisation. DAB vorzugsweise vertikale Polarisation.
--
mfg hdw


Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 28.01.2013 14:31, schrieb Uwe Hercksen:

Wenn ich mich nicht irre, ist bei Rundfunksendern üblicherweise die effektive Strahlungsleistung angegeben, also Sendeleistung * Antennengewinn. Wenn also von einem 100 kW UKW-Sender die Rede ist, hat der in der Regel deutlich weniger als 100kW Ausgangsleistung.
Für die Strahlungsleistung in Richtung auf den Empfänger kann man deshalb einfach so tun, als ob der Sender die 100 kW gleichmäßig über eine Vollkugel abstrahlt.
Gruß
Stefan
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 28.01.2013 15:49, schrieb Stefan:

Dann steht das dabei, zB "ERP". Wenn von Sendern insbesondere LW,MW und KW die Rede ist, dann ist immer die HF-Leistung der PA gemeint.

http://de.wikipedia.org/wiki/Effektive_Strahlungsleistung
--
hdw

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 28.01.2013 17:48, horst-d.winzler wrote:

Und jetzt rate mal was hier ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Sender_Jauerling#Analoger_H.C3.B6rfunk_.28UKW.29
... über der Spalte mit der Leistung steht.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 28.01.2013 19:55, schrieb Andeas Wenzel:

Hab grad meine Brille vertan.
Aber es handelt sich durchweg um UKW bzw VHF/UHF Sender.
--
hdw

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo!
On 28.01.13 14.07, Stefan wrote:

Haut nicht hin, denn es ist Dipolstrahlung. Genau unter dem Stichwort sollten sich die Formlen auch finden lassen.
Marcel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 28.01.2013 21:25, schrieb Marcel Müller:

Auch für einen Dipol gibt es eine äquivalente Wirkfläche.
Gruß
Stefan
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Bachler wrote:

Welchen Gewinn hat die Sendeantenne in Deinen Azimuth, bitte auch in dBi angeben :-)
mfG Leo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
So wenn ich in die Formel einsetze
http://www.ralf-woelfle.de/elektrosmog/redir.htm?http://www.ralf-woelfle.de/elektrosmog/technik/funkfeld.htm
100000 (Watt) * sqr(3.352 (Meter Wellenlänge) / (3,14159 * 4 * 27000 (Meter Entfernung))
komme ich auf knapp 9,7 Mikrowatt
naja, das ist schon ein realistischer Wert
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Bachler schrieb:

http://www.ralf-woelfle.de/elektrosmog/redir.htm?http://www.ralf-woelfle.de/elektrosmog/technik/funkfeld.htm

Ist das jetzt wirklich die Wellenausbreitung oder nur die Feldausbreitung?
Nehmen wir mal Licht an, da ist die Wellenlänge ungefähr Null (jedenfalls in Metern). Das würde dann nach der Formel aber sehr schnell dunkel....
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.