VerlÀngerungskabel beschÀdigt: Wie flicken?

Hallo,
Letzte Woche hat jemand in meiner Bekanntschaft beim Hecke schneiden ein schönes 20 Meter VerlÀngerungskabel mit fast perfekter PrÀzision in der
Mitte "durchgehackt". Als "Edelpfusch" habe ich die Adern durch einen LĂ€ngsschnitt freigelegt, mit Isolierband isoliert und dann die Flickstelle mit Schrumpfschlauch verschrumpft.
Wie macht man es richtig? Darf gelötet werden?
Danke im Voraus
CU
Manuel
--
www.jetzt-abwaehlen.de WÀhlen gehen 2009! Ein Aufruf etwas zu Àndern.

Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt untergeht, wird die
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Manuel Reimer schrieb:

Hallo,
in der Mitte? Also dort durchschneiden und schöne robuste Kupplung und Stecker dort installieren. ;-)
Eine Lötstelle innerhalb des Kabels wÀre eine schöne Sollbruchstelle wenn nicht noch eine passende Muffe drumherum angebracht wird.
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Alternativ könnte man auch Steckverbinder aus der ST-Serie von Hirschmann nehmen. Die sind ähnlich robust und auch wasserdicht, aber wesentlich kleiner. Im Innenbereich könnte man an der Bruchstellle auch einen Schnurschalter einsetzen. Die gibts m.W. aber nicht wasserdicht. Gruss Harald
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Uwe Hercksen wrote:

Eben das wollte ich vermeiden. VerlĂ€ngerungskabel haben wir genĂŒgend. Nur lange Kabel sind rar.

Ich hĂ€tte Schrumpfschlauch 4:1 mit Innenkleber, der bis auf 8mm schrumpft und so eine ziemlich dicken Außendurchmesser hat. Durch den Kleber ist auch gleich ein Schutz gegen Zug und Wasser vorhanden.
WÀre es damit möglich das Kabel nach dem Verlöten dauerhaft zu sichern?
Gibt es Alternativen zum Löten? WĂŒrden z.B. Stoßverbinder gehen?
http://www.reichelt.de/?ARTICLE 834
Alle drei Adern damit neu verbinden und dann mit oben genanntem Schlauch zuschrumpfen? AnstĂ€ndige Presszange (Knipex) hĂ€tte ich da. Verbinder mĂŒsste ich auch noch haben. Im Gegensatz zum Löten wĂŒrde der Kupferdraht so nicht durch die Hitze spröde.
CU
Manuel
--
www.jetzt-abwaehlen.de WÀhlen gehen 2009! Ein Aufruf etwas zu Àndern.

Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt untergeht, wird die
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Manuel Reimer schrieb:

Hallo,
nein, Du brauchst um die Lötstellen eine Muffe die die Lötstellen gegen Biegebelastungen schĂŒtzt.
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Uwe Hercksen wrote:

Was wenn garnicht gelötet wird (Stoßverbinder). Haben die Stoßverbinder nicht sogar eine Zugentlastung eingebaut, sodass jede Litze bereits eigenstĂ€ndig zugentlastet ist?
CU
Manuel
--
www.jetzt-abwaehlen.de WÀhlen gehen 2009! Ein Aufruf etwas zu Àndern.

Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt untergeht, wird die
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Manuel Reimer schrieb:

Nein.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron AtmosphĂ€re Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Newsbeitrag

Stoßverbinder sind IMHO nur bei fest verlegten Kabeln und Leitungen zulĂ€ssig. Zugentlastet sind sie außerdem nicht.
Gruß, Thomas
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Thomas Gangelt schrieb:

Welche Art Zugentlastung hat denn ein unbeschĂ€digtes LeitungsstĂŒck?
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron AtmosphĂ€re Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf Kusmierz schrieb:

Hallo,
die HĂŒlle, einen eventuellen Beilaufdraht...
Bei Zugentlastung geht es doch um den Übergang zwischen Kabel und einem Stecker, Kupplung, Verbinder aber nicht um ein durchgehendes Kabel selbst.
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Uwe Hercksen schrieb:

Wie zugfest muß also eine Flickstelle sein?

Und zwar, damit die Leitung nicht aus den Anschlußklemmen rausgerupft werden kann. Gegen Durchreißen der Leitung selbst kann und soll eine Zugentlastung nicht schĂŒtzen.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron AtmosphĂ€re Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf Kusmierz schrieb:

Also ich wĂŒrde mal sagen, dass die Zugfestigkeit an der Flickstelle um eineiges höher sein muss (nĂ€mlich genauso hoch wie die des Kabels) als an Stecker/Kupplung- denn wenn dort gezogen wird, dann rutscht der Stecker raus und das wars dann (hier muss die Zugentlastung einfach nur die Kraft aushalten, die benötigt wird um den Stecker zu ziehen). Vor der Flickstelle kann das Kabel allerdings um einen Baum geschlungen sein- da ist dann nichts mehr mit Stecker raus.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Heiko Lechner schrieb:

Danke. Das sollte machbar sein.
Die Zugfestigkeit einer gewöhnlichen flexiblen Leitung sollte sich im wesentlichen aus der Festigkeit der Leiter ergeben - wenn man die Leiter also nicht aus dem Quetschverbinder rausziehen kann, dann reicht das.

RasenmÀher mögen die gewöhnlich auch nicht.
(Was kosten eigentlich 10 m^3 He? Ich schaffe es stĂ€ndig, mich hoffnungslos in die RasenmĂ€herleitung zu verwickeln - soll die gefĂ€lligst kĂŒnftig ĂŒber mir fliegen. Aber wie lagere ich das He nach getaner Arbeit? Ein Ballon mit 2,5 m Durchmesser ist etwas unhandlich, und auf die Dauer wird sich das Gas wohl relativ schnell verflĂŒchtigen. Also mĂŒĂŸte man es jeweils wieder abpummpen. Oder wo kann ich selbstfliegende Anschlußleitungen kaufen?)
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron AtmosphĂ€re Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Du solltest mal über Drahtlose Energieübertragung nachdenken. Ein gewisser Herr Tesla hat das schon vor 100 Jahren gemacht. :-) Alternativ könntest Du den Rasen natürlich auch durch grün angestrichenen Beton ersetzen. Gruss Harald
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Harald Wilhelms schrieb:

Die BNA und das Bundesamt fĂŒr Strahlenschutz erlauben mir das nicht.

Du hast wieder sĂ€mtlich Vorurteile ĂŒber die Denke von Technikern bestĂ€tigt. ;-)
Im ĂŒbrigen erlaubt mir diese Lösung der GrundeigentĂŒmer nicht.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron AtmosphĂ€re Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Du könntest auch den Rasenmäher durch eine biologische Lösung ersetzen... da gibt es gleich auch nette Synergieeffekte wie Käse und Wolle :-D
SCNR Ragnar
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Du meinst die einzigen Tiere, die sagen, was sie tun: Mäh, mäh :-) Gruss Harald
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Wenn Du sorgfältig jeden Grashalm einzeln malst, sieht er den Unterschied nicht. :-) Gruss Harald
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Manuel Reimer schrieb:

Kupfer wird durch ErwÀrmung nicht spröde, im Gegenteil.
Die Lötstelle selbst ist aber bruchempfindlich und muß mechanisch geschĂŒtzt werden.
Die Stoßverbinder halte ich aber fĂŒr eine gute Idee - versetzt anordnen, dann wird der "Knubbel" nicht so dick:
_ _ ------------------------_========_---------------------------- _ _ -----_========_----------------------------------------------- _ _ -----------------------------------------_========_-----------
Um die Einzeladern mit den Verbindern wĂŒrde ich dann noch jeweils eine Schrumpfschlauch machen und dann auf den "freien" Abschnitt zwischen den Mantelenden ein StĂŒck Gummischlauch draufschieben, anschließend ein dickeres PlastikschlauchstĂŒck ĂŒber die gesamte Reparaturstelle schieben und verkleben:
================================================= ========== ====================================== ========= - - - - - - - - - - - - - - ____- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - ====- - - - - - - - - ____- - - - - - - - - ========== ====================================== ========= ================================================ |<---------- Reparaturstelle --------->|
Schrumpfschlauch als AußenhĂŒlle ist keine gute Idee, weil mechanisch nicht bestĂ€ndig und damit dann auch nicht wasserdicht.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron AtmosphĂ€re Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

------
============================> ========== ============= ========================== =========> - - - - - - - - - - - - - - ____- - - - - - - - - - - - - -

========================== =========> ====================== ============================>

Inwieweit ist eigentlich das sog. selbstverschweissende Isolierband da geeignet? Das haben wir schon vor vielen Jahren benutzt wenn wir unsere 96-adrigen Signalkabel repariert haben und das wurde im härtesten Geländeeinsatz benutzt. (Kaputt ging das eigentlich nur, wenn es die Kühe mit Gras verwechselt hatten.[Nein, es war n i c h t grün.]) Gruss Harald
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.