Wand abschirmen

Wir sind gerade am Bau eines neuen Hauses und interesieren uns für das Thema Elektrosmog. Unser Gedanke ist ein engmaschiges Stahlnetz vor dem Verputzen auf die Wand
im Schlaf und Kinderzimmer zu nageln. Macht das Sinn? Falls ja, wie eng sollten die Maschen sein und muss das Netz geerdet werden? Gibt es dafür spezielle Netze?
Harald Dörr
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Harald,
im Sinne der Baubiologen ist das, was in der Elektrotechnik als Abschirmung verstanden wird, der falsche Weg. Eine leichtverständliche Einführung in dieses Gebiet bietet ein Buch, welches in Aachen augenblicklich kostenlos (z. B. in Arztpraxen) veteilt wird. Luise Weidel: Strahlungsfelder. ISBN3-928830-06-6. Ohne individuelle Untersuchung des Schlafplatzes ist keine Aussage möglich.
Gruß Hans Jürgen
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Abschirmung wäre der einzig mögliche Weg, sich gegen schädliche elektromagnetische Wellen zu schützen. Für ein Wohnhaus ist das natürlich trotzdem Bullshit. Aber vielleicht möchte der OP ja ein Flugabwehr-Radar in seinem Garten betreiben?

Aus der Buchbeschreibung: "Die Autorin Luise Weidel wurde nach langjähriger erfolgloser schulmedizinischer Allergiebehandlung von ganzheitlich praktizierendem Arzt mit dem Rutengänger..."
ROTFL.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Harald Dörr schrieb:

IMHO reine Panikmache. Die Feldstärken und Frequenzen der Leitungen einer elektr. Hausinstallation sind absolut ungefährlich. Magnetfelder kannst du eh nicht abschirmen. Setzt du etwa deinen PC in einen Drahtkäfig? Oder dein Handy?
Und warum nur in Schlafräumen? Da verbringt man weniger Zeit als in anderen Räumen.
Joachim
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Harald,
Du (Harry.News) meintest am 11.07.03:

Aha - die Frequenz kennst Du schon. Jetzt musst Du nur noch ergründen, welche Leistung Du in dem jeweiligen Zimmer für tolerierbar hältst. Soll dort noch Handy-Empfang möglich sein?
Und bist Du sicher, dass vom Handy-Mast so viel Schaden ausgehen könnte (verglichen mit anderen Gefahren), dass es sich lohnt, einzig diese Strahlung zu mindern?
Viele Grüße! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
also sprach Helmut Hullen:
[...]

In unserem Dorf gibts gerade eine Diskussion dazu. Einige Eltern haben eine Messung angeleiert (rein privat) und darüberhinaus noch eine für unsere Grundschule, die wir Eltern unterstützen sollten.
Die Igumed (http://www.igumed.de/apell.html ) hat sich mit ihrem Freiburger Apell aufdieses Thema gestürzt. Irgendwie soll die HF für fast alles verantwortlich sein. Daß EM Strahlung Wirkungen hat, wird niemand anzweifeln. Aber solche?
mfg Ulrich
Achtung! FollowUp-To poster
--
... und paßt mir bitte auf die Elektronen auf ...
... die sind immer noch sooooo klein ...
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Ulrich,
Du (nutznetz) meintest am 11.07.03:

In den Kochnischen etlicher Lehrerzimmer steht auch eine Mikrowelle. Und Handies gehören zur Grundausstattung.
Wenn ich das richtig mitbekomme: die Schüler müssen überall per Handy erreichbar sein, und ihr Umfeld muss gegen Strahlung (was auch immer das gerade sein mag) abgeschirmt sein.
Viele Grüße! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
also sprach Helmut Hullen:
[Handy]

Korrekt. Mich hat es in unserem speziellen Fall geärgert, daß alle nur erdenklichen Symptome auf die HF Strahlung zurückgeführt werden. Es soll ja schließlich noch andere, IMHO stärker wirksame Einflußfaktoren geben als ausgerechnet HF;-)

ACK. Das wollte ich just damit ausdrücken. Wasch mich, aber mach mich nicht nass. BTW: In besagter Schule sind die Hälfte aller Kinder einer 4. Klasse bereits "verhandyt".
Zusammengefaßt: Ich bin gegen die Handypanik und _für_ einen angemessenen Umgang mit diesen Geräten. Wer seine Wohnumgebung HF-dicht machen möchte, muß das dann auch richtig erledigen lassen. Das kostet teure EUROS, sonst ist das rausgeworfenes Geld. Was aber auch nicht das Problem löst, wie dieser Schutz zu bewerkstelligen ist, wenn man sich außerhalb seiner "Schutzräume" befindet.
mfg Ulrich
--
... und paßt mir bitte auf die Elektronen auf ...
... die sind immer noch sooooo klein ...
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ulrich Trettner wrote:

Die schirmwirkung der mikrowellen-gehuse ist vor einigen jahren verminder worden. Also alte mikrowellen fen sind dichter. Gabs aber irgentwelche proteste? Ich habe nichts gehrt.

Strahlung impliziert teilchenstrahlung. Siehe atomkrftwerke. Wir haben es hier mit feldern zu tun. Mit wellenausbreitung. Das hrt sich schon ziviler an ;-)

Ich empfehle einen urlaub mit einem lebensmittelchemiker. Und natrlich auch begleitung bei einkauf von lebensmittel. Man sieht gewisse dinge hernach vllig anders. Ich zB kaufe seitdem beim bcker nur erhitzte produkte. Ergebnis, so gut wie keinen durchpfiff mehr :-)

Es soll mal versuche gegeben haben, menschen vor elektromagnetischen feldern abzuschirmen. Ich glaub, es ging damals primr um wettergeschehen. Denn jedes wettergeschehen hat ihre elektomagn. felder. An das ergebnis kann ich mich insofern erinnern, das eine abschirmung berhaupt nicht gut ist. Selbst die schirmung, die durch die stahlarmierung bei betonbauten entsteht, wurde kritisch kommentiert. Das war aber weit vor der handyzeit.
-- mfg horst-dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Horst-D.,
Du (h-d.winzler) meintest am 12.07.03:

Nein. Mein Monitor strahlt, vor allem im Bereich von so etwa 500 bis 700 Namonetern.
Und dann sind da noch die Erdstrahlen ...
Viele Grüße! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen wrote:

Siehe Röntgen.
Aber, Kinder strahlen ihre eltern bisweilen auch an.

Müßte man sich davor nicht auch schützen ;-) Siehe auch Radon.
--
schüss, horst-dieter


Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
HHullen snipped-for-privacy@BTX.dtag.de (Helmut Hullen) wrote in message

Dieser Strahlungsbereich stört mich Nachts auch immer beim Schlafen. Deswegen schirme ich ihn auch durch ein spezielles Gerät namens "Rollo" ab! Gruss Harald
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
also sprach Horst-D. Winzler:
[schirmwirkung der mikrowellen-gehäuse]

Kann ich mich auch nicht dran erinnern. Sags bitte nicht zu laut, sonst müssen wir wieder auf dem Kohleofen kochen;-)
[Strahlung vs Wellenausbreitung]
ACK.
[Einflußfaktoren]

Ich meinte nicht nur das. Wir erleben eine Dauerberieselung aus allen nur erdenklichen Quellen. _Das_ hat IMHO einen wesentlich stärkeren Einfluß auf uns (und speziell auf unsere Kinder), als EM Wellen.
[Versuche mit EM Feldern und Abschirmung]
Ich vermute mal, daß es dabei ähnlich zugeht wie beim Schall. Mit zuviel können wir nicht leben, aber ganz ohne externen Schall kommen wir wohl auch nicht zurecht.
mfg Ulrich
--
... und paßt mir bitte auf die Elektronen auf ...
... die sind immer noch sooooo klein ...
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ulrich Trettner wrote:

Kann man sich da irgendwo darüber informieren, wie so etwas geht? Meine Idee war eigentlich so eine Art Pharadähischer Kafig (keine Ahnung wie man das sachreibt) zu gestalten, was aber wenn ich es richtig verstanden habe nichts bringt. Vor dem verputzen wäre es am einfachsten.
Macht es eigentlich einen Sinn einen Kabelschacht und Verteilerkasten abzuschirmen oder ist das auch nutzlos?
Harry
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Harald,
Du (Harry.News) meintest am 13.07.03:

Es ist nutzlos. Du müßtest auch alle Zuleitungen abschirmen. Insbesondere dann, wenn Geräte zu versorgen sind.
Einzig wirksam wäre, wenn Du eine Hütte in der Lüneburger Heide oder auf der Vogelinsel Mellum nähmest. Fernab von jeder Stromversorgung, fernab von drahtgebundenem Telefon. Wobei Du auf Mellum im Einflussbereich des Schiffsradars bist.
Und in beiden Fällen im Einflussbereich etlicher Rundfunk- und Fernsehsender.
Viele Grüße! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Harald Dörr ( snipped-for-privacy@gmx.de) wrote:

*Die* Schreibweise finde ich *wirklich* kreativ :)
"Faradayscher Käfig", nach Herrn Faraday, der interessante Versuche mit elektrischen Feldern unternahm.
Zur Strafe wurde die Einheit der elektrischen Kapazität nach ihm benannt.
vG
--
~~~~~~ Volker Gringmuth ~~~~~~~~~~~ http://einklich.net/ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Was genau mißt man denn mit dem Mannometer?" - "Nichts. Das sagt man so." -
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Google z.B.

*autsch* Der Mann hieß Michael Faraday. Demzufolge sein Käfig "Faraday[']scher Käfig".

Man merkt's. ;-)

Doch, das bringt prinzipiell schon 'was. Nur muß es eben *vollständig* sein. Wie andere schon geschrieben haben: In EMV-Meßzellen ist so etwas realisiert. Diese Kabinen sind aber auch komplett aus Metall, an den Türen sind Drahtgewebe zur Dichtung, etc. pp. D.h., Du mußt Dein[e] ganze[s] Zimmer/Wohnung/Haus effektiv in eine solche Meßzelle verwandelt. Und allein ein 2m*2m*2m- Kämmerchen dürfte so um die 250.000 Euro aufwärts kosten.
Wie gesagt: Ließ den Thread, den Du angezettelt hast, aufmerksam. Da stehen genug Informationen 'drin.
Einfach irgendein Drahtgitter auf eine Außenmauer zu klatschen, bringt IMHO bestenfalls gar nichts, wahrscheinlich ist es aber kontraproduktiv.
HTH,
Sebastian
--

"Katana, Wakizashi, Katana - so mag ich meine Frauen!"

O-Ton "EvilTechno"
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Die Wechselspannung mit 50Hz strahlt sowieso nichts ab. Franz
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Und wie die abstrahlt. Schon mal einen Oszitastkopf einfach so in die Luft gehalten oder gar die Tastspitze mit dem Finger berührt? Da siehst Du einen wunderschönen 50Hz-Sinus.
Tschüs,
Sebastian
--

"Katana, Wakizashi, Katana - so mag ich meine Frauen!"

O-Ton "EvilTechno"
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Ulrich!
Am 11.07.2003 schriebst du ( snipped-for-privacy@trettner.de):

Hast du schon mal gemessen, was da so aus deiner 1000 Watt Mikrowelle noch alles raus kommt? Ich glaube, auf das Teil willst du sicher nicht verzichten... Ach ja, und dein PC? Grafikkarten sind richtige Dreckschleudern, und Monitore erst..., du solltest eine mechanische Schreibmaschine nutzen...

Nette Diskussionpartner...
Mit freundlichen Gruessen
Juergen Bors
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.