Was darf der Laie?

On 13.04.2012 15:00, Ralph A. Schmid, dk5ras wrote:


Kannst Dir gleich die Papiere abholen, ääh den Personalweis abgeben.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 13.04.2012 17:12, schrieb Markus Leitner:

Ach wo, gleich auf den Scheiterhaufen. ;-)
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Phphph...
-ras
--

Ralph A. Schmid

http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thomas Einzel schrieb am 13.04.2012 10:00:

Ja, aber nicht ausreichend beachtet. Demnach darf an der elektrischen Anlage nur jemand rumfummeln, der in das Installateurverzeichnis eingetragen ist, mit Ausnahme von Instandhaltungsarbeiten hinter dem Zähler.
Wenn man nun z.b. eine zusätzliche Steckdose oder Leuchtstelle im Haus anbringen möchte, oder wenn man einen Überspannungsschutz in den Verteilerkasten bauen möchte, dann darf das nur jemand, der im Installateurverzeichnis steht.
Wer die Instandhaltungsarbeiten (Steckdose austauschen, Leuchte anbringen, ...) durchführen darf, steht in dieser Verordnung nicht, soweit ich gesehen habe.
--
Mark

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Mark Ise schrieb am 13.04.2012 14:18:

...
...
Das könnte man z.B. heraus lesen, ja.

Also wenn ich den Umfang an Arbeiten ansehe die gemacht werden, wenn ein Auto in der Werkstatt instand gehalten wird, oder man sich das Berufsprofil eines Instandhaltungsmechanikers ansieht, gibt es allein für den Umfang des Punktes "Instandhaltungsarbeiten" wahrscheinlich ein nicht unerhebliches "Streitpotenzial". Die Juristen wollen ja auch etwas davon haben.
Wer das dann alles machen kann, darf, beides oder auch nicht, oder weder noch, ist - wahrscheinlich - schon wieder neuer Klärungsbedarf.
--
Thomas

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Mark Ise schrieb:

[...]
Das von Dir hier angeführte dürfte der gängigen Meinung entsprechen, was "Laie" darf und was nicht. Im Zweifelsfall wird wohl auch ein Gericht so entscheiden.
Die interessante Frage ist aber doch, was passiert, wenn der Laie doch eine neue Steckdose montiert. Ich denke, wo kein Kläger, da keine Richter. Und selbst wenn etwas passiert, müsste man erst mal nachweisen, dass da unsauber gearbeitet wurde.
CU, Christian
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Das stimmt, allerdings steht dort fachliche Qualifikation. Diese kann man im Zweifel nachweisen, indem man eine entsprechende Prüfung besteht.
gruss markus
Am 12.04.2012 18:30, schrieb Christian Treffler:

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 12.04.2012 14:31, schrieb Georg Wieser:

Nö, aus der NAV.

Möglich.
NAV, wenn man sie so auslegt.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Dieter Wiedmann schrieb am 12.04.2012 16:52:

Wie will man es denn "drehen", dass man zu einem anderen Ergebnis kommt? §13(2) ist doch relativ eindeutig.
--
Mark

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 12.04.2012 21:40, schrieb Mark Ise:

Du darfst das gerne mit einem Juristen diskutieren, aber besser nicht hier.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Das beinhaltet die Kenntnis der zugehörigen Vorschrifen nach DIN VDE. Im Besonderen 0100 und 18015.
Viel Spaß beim lesen gruss markus
Am 12.04.2012 11:10, schrieb Markus Freund:

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Das beinhaltet die Kenntnis der zugehörigen Vorschrifen nach DIN VDE. Im Besonderen 0100 und 18015. Für die Abnahmeprüfung gilt natürlich wieder die Verordnung s.u.
Viel Spaß beim lesen gruss markus,
der weder Meister noch Ingenieur ist.
Am 12.04.2012 11:10, schrieb Markus Freund:

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Das beinhaltet die Kenntnis der zugehörigen Vorschrifen nach DIN VDE. Im Besonderen 0100 und 18015. Für die Abnahmeprüfung gilt natürlich wieder die Verordnung s.u.
Viel Spaß beim lesen gruss markus,
der weder Meister noch Ingenieur ist.
P.S. In der DIN steht auch, was eine Elektrofachkraft ist. Und dazu gehört obiges.
Am 12.04.2012 11:10, schrieb Markus Freund:

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Markus Freund schrieb:
[3 mal eine Antwort auf den eigenen Artikel, jedes mal mit ein paar Sätzen mehr. Immer mit TOFU]
Markus, kann es sein, dass Dein Mozilla jedes mal Deinen Text postet, wenn Du einen neuen Absatz anfängst?
CU, Christian
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
am 2012-04-12 17:05 schrieb Markus Freund: ...

Hallo, zu diesem Thema habe ich meiner Schwester mal gesagt, sie dürfe eine Deckenlampe anschliessen, falls diese nur *zwei* Drähte hat. Sonst möge sie sich an jemanden wenden, der sich damit auskennt.
Reinhold Weniger Elektro-Installateur, Elektro-Ing/Software-Ing.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
das ist geregelt. Der Netzbetreiber und der Gesetzgeber sind daran interessiert, dass nur Leute am Strom fummeln, die wissen, was sie tun.
Erstens soll niemand gefährdet werden. Dazu müssen die Sicherheitsvorschriften bekannt sein und eingehalten werden. Das erfordert eben eine fachliche Qualifikation. Um das sicher zu stellen möchte der Netzbetreiber das überprüfen und führt eben ein Verzeichnis.
Zweitens möchte der Netzbetreiber auch keine "Schweinereien" im Netz haben. Deswegen muss nach Beendigung der Arbeiten gemessen werden.
Das dies ordnungsgemäß stattfindet, hat der Anschlussnehmer zu verantworten. Wenn etwas passiert, muss dieser nachweisen, dass nicht gefummelt wurde. Das kann er z.B. mit einer Rechnung vom einem berechtigten Auftragnehmer. Dieser widerum kann seinerseits mit dem Messprotokoll nachweisen, dass alles in Ordnung war.
Das bedeutet schließlich, dass eine Versicherung in Anspruch genommen werden kann. Andernfalls hat einer vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt.
gruss markus
Am 11.04.2012 19:17, schrieb Mark Ise:

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.