Wechselschaltung ohne Leitung

Moin,
folgende Situation:
1 Flur 3 Schaltstellen 2 Leuchten
Schaltstelle 1 schaltet Leuchte 1 Schaltstelle 2 und 3 schalten Leuchte 2 als Wechselschaltung
Problem Schaltstelle 1 soll mit 2+3 gemeinsam Leuchte 1+2 schalten. Hindernis: Durch vorhandene Holzverkleidung kann keine Leitung von 1 zu 2+3 geführt werden.
Gibts da irgendwie mit Bussytemen oder so eine Lösung?
MfG Heiko
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Sun, 11 Nov 2007 18:10:11 +0100, "Heiko Rompel"
Mit Funksystemen wie z.B. von ELV ist das kein Problem.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Emil Naepflein schrieb:

Da wird aber wohl schwierig mit Schaltern im passenden Design...
Ich würde da eher zu anderen Systemen greifen, z.B. von den üblichen Schalterherstellern wie z.B. www.jung.de oder zu Systemen die man hinter dem Schalter in der Schalterdose verstecken kann... z.B. Funk-Schaltsystem von www.schalk.de oder Powerline-System von www.secyourit.com
Hab beide Systeme schon mehrfach eingesetzt, hat immer einwandfrei funktioniert...
Gruß Michael
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Michael Baumann schrieb:

Dann eben ELV 68-566-06 hinter den vorhandenen Schalter. Müsste allerdings AFAIK in einen Taster umgebaut werden.
Gruß
Jochen
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Jochen Reeg schrieb:

Und es sind tiefe Schalterdosen nötig, der UP-Sender ist immerhin 32mm dick.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Sun, 11 Nov 2007 19:04:08 +0100, Dieter Wiedmann

Das ist nicht wirklich ein Problem. Einfach dahinter ein bisschen mit dem Meisel abtragen. Ich habe bei mir auch zwischen zwei Schalterdosen die in der Wand auf beiden Seiten gegenüber liegen einen Durchbruch gemacht und beide Schalter angeschlossen.
Wir können hier nur spekulieren. Ob es irgendwie geht muss der OP dann letztlich selbst entscheiden.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Doch.
Sowas entspricht nicht den Vorschriften.
Lutz
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Welchen?
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

VDE habe ich keine zur Hand aber sieh doch mal auf den Boden einer Dose. Das geht dann flöten.
Lutz
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Die Produktnummer bei ELV wurde weiter oben zitiert. Da kannst Du sehen dass der Sender rein batteriebetrieben ist und keinerlei Netzspannung nötig ist. Er steuert verschiedene Empfänger die entweder in die zu schaltende Lampe eingebaut sind und/oder geschaltete Steckdosen.
Solange mir nicht den entsprechenden Passus in der VDE zitieren kannst der dazu noch auf meine Situation passt (keine Brandschutzmauer, keine tragende Mauer, keine Niederspannung sondern Verwendung von Kleinspannung zur Steuerung des ELV-Senders), ist das also nur eine vorschnelle leere Behauptung auf Basis von vagen Vermutungen.
Das ist nicht das was man von einem Fachmann erwartet.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heiko Rompel schrieb:

wie ist es den im Sicherungskasten/Verteilung geklemmt und wie sieht die Adernzahl aus? Vielleicht klappt ja eine Relais-Lösung.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.