zerlegung in minimalphasensystem

Hallo NG,
ich dachte ich hätte verstanden wie man es macht aber bei dem folgendem Beispiel verstehe ich nicht die Lösung
(s-3)(s+4) G(s) = ---------- (s+2)(s+3)
klar die Nullstelle in der rechten Halbebene muss zum Allpass (s-3) A = ----
weil |A(s)|=1 sein muss, muss unten (s+3) hin jetzt gibt es 2 Möglichkeiten 1) (s+3) gibt es nicht schon im Nenner 2) (s+3) gibt es schon im Nenner
wenn 1) zuträffe, dann müsste ich den Zähler von Gm erweitern hier trifft 2) zu .. dann nehme ich (s+3) einfach
es kommt also raus
(s-3) A = ---- (s+3)
(s+4) Gm = ----- (s+2)
in der Lösung ist aber die Zerlegung so gemacht worden (s-3)(s-2) (s+4) ---------- * ---- (s+3)(s+2) (s-2)
A Gm
es gibt doch nur eine mögliche Zerlegung oder etwa nicht? ich tippe eher darauf, dass ich etwas übersehen habe.
Grüsse, Daniel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Daniel,
Schüle Daniel schrieb:

also wenn A ein Allpaß und Gm ein Minimumphasensystem sein sollen, so ist die Erzeugung einer zusätzlichen positiv reellen Polstelle IMHO ziemlicher Unsinn. Das mag zwar formal richtig sein, nur mit (s-2) zu erweitern ist ja wohl Blödsinn. Frage mal besser nach, was das bedeuten soll, aus einem stabilen ein instabiles System machen zu wollen. In technischen Systemen wird sich das nämlich nicht mehr herauskürzen.
mfg. Winfried
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.