Zweiadrige Leitung mit ungewöhnlichen Adernfarben

Hallo,
da ich heute irgendwie ein wenig in meinen Elektro-Erinnerungen aus vergangenen Tagen wühle, hier noch eine weitere Frage, die ich nie
klären konnte.
Bei meinem Patenonkel in der Garage gab es seinerzeit (bis ca. Anfang/Mitte der 80er) eine Elektroinstallation mit einer Mantelleitung, die ich in der Form noch nie gesehen hatte: Es handelte sich um eine Art NYM, schätzungsweise aus den 60ern oder vielleich vom Anfang der 70er.
Das Ungewöhnliche daran war, dass es eine zweiadrige Leitung war, und zwar mit den Adernfarben schwarz und grün-gelb.
Was hat man denn mit einer solchen Leitung damals gemacht? Oder war das am ehesten eine Fehlproduktion, die günstig auf den Markt geworfen wurde? Irgendwie fragte sich damals jeder, was es damit auf sich hat. Das Ganze spielte sich in Hessen ab.
Grüße, Torsten
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

[...]
In der Zeit haben wir tausende Meter dieser Leitung verarbeitet!
Es war die Zeit, in der es noch keine Trennung Von Mp / SL gab.
Mp = Mittelpunktleiter, heute N (Ganz früher "Null") SL = Schutzleiter Heute PE

Klassische Nullung.

Nicht nur in Hessen, sondern in ganz DE
Rudi
--
/ Rudi Horlacher - Am Pfarrgarten 42 - 73540 Heubach /
/__ /__
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 20 Okt., 23:00, snipped-for-privacy@mabi.de (Torsten Schneider) wrote:

Nennt sich NYM-J 2x1,5.

Bis 1973 klassische Nullung (nur Außenleiter und kombinierten Neutral- und Schutzleiter, kurz Nulleiter oder modern PEN-Leiter genannt, in der strengen Fachsprache eben im Gegensatz zum Mittelpunkts- oder Neutralleiter (aber da verwenden 99% der Leute eben nicht die offizielle Fachterminologie (mich selbst eingeschlossen wenn es nicht gerade um schriftlich-theoretische Haarspalterein geht wie eben diese hier) und so gibt es eine ziemlich wirre Sammlung an Begriffen). In der Steckdose/Leuchte wurde dann eine Brücke N-PE gesetzt, ursprünglich kam der PEN an die N-Klemme und wurde auf PEN gebrückt, später kam er an die PE-Klemme und wurde auf N gebrückt. Meiner Meinung nach ein saugefährliches System und nur aus monetären Sparsamkeitsgründen (gewürzt mit etwas "Das hat immer schon so funktioniert!") gibt es keine offizielle Nachrüstforderung.
sg Ragnar
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.