Der Pfusch des Jahres

(Den "Pfusch des Monats" hatten wir ja schon)
Auftrag: Vorhandenes Kabel am Punktschweißgerät ersetzen, da zu kurz.
Vorgefunden: Altes Punktschweißgerät ohne Typenschild. Angeschlossen über
ein Gummikabel und einen 63A CEE Stecker an eine 63A Steckdose.
Aber merkwürdig dünn, dass Kabel. Nun, Stecker mal aufgemacht.
Huihh.
Im Stecker selber vier dünne Äderchen, die sich doch recht verloren in dem
vergleichsweise riesigen Gehäuse fühlen müssen. Das Auge schätzt wohlwollend
auf 4mm². Eine Messen bringt dann zu Tage, dass es nur 2,5mm² ist. - An
einer 63A Steckdose!
Dass da natürlich keine Aderendhülsen dran sind, muss ich nicht erwähnen,
oder?
Also habe ich erstmal geschluckt und ein passenderes Kabel geholt.
Da in der Firma andere, ähnliche Schweißgeräte an 32A Dosen laufen, habe ich
da 10m H07RNF 5G6 genommen und am Stecker (natürlich ein 32er!)
angeschlossen.
Dann zum SChweißgerät:
Durch die Einführung passt das neu Kabel nicht. Super. AUfbohren,
Verschraubung rein, passt.
Dann das nächste Entsetzen:
Am Klemmbrett war bei der alten Leitung die gelbgrüne Ader als PEN benutzt.
Wohl gemerkt: 2,5mm², weit nach 1973 angebrachte Zuleitung, an einer
5poligen Streckdose in einem TN-C-S System.
OK, also hier erstmal PE und N getrennt. Und wieder Erstaunen: Direkt vom
Klemmbrett geht eine 1,5mm² Leitung ab, zur Versorgung einer
Kühlmittelpumpe. Und ohne Absicherung, auch nicht nachgeschaltet durch
Motorschutzschalter.
Wieder zurück ins Lager, Hutschiene und Sicherungsautomat besorgt und
eingebaut (Platz ist reichlich vorhanden).
Nun noch schnell getestet und wider Erwarten keine bösen Überraschungen mehr
(insbesondere bei Riso war ich skeptisch!).
Die erste Schweißung: Spratz-Plock. Plock??? Ja klar, der 32A C Automat hat
sich verabschiedet! NEIN!!!
Was nun? Zuleitung nochmal erneuern auf 63A Nennstrom? Hallo? Ich will ja
auch mal nach Hause! Also erstmal zum Großhändler. Der hat tatsächlich einen
32A Automaten "D" am Lager, Schwein gehabt. Den eingebaut und am Ende lief
dann endlich alles wieder.
Soviel zum Thema "Da müssten Sie mal kurz ne längere Leitung dran machen."
Reply to
Carsten Kreft
Loading thread data ...
Carsten Kreft schrieb:
Nimm das nächste mal Lüsterklemmen und ein Stück stoffummantelte Bügeleisen-Anschlussschnur mit:-)
Gruß Christian
Reply to
Christian Müller
Wie hast Du das mit der Selektivität hingekriegt?
Lutz
Reply to
Lutz Illigen
Am 21.10.2008, 10:24 Uhr, schrieb Christian Müller :
Achwas Lüsterklemmen! Zusammendrillen, Isolierband drum (eine Lage reicht dicke), passt.
SCNR
Ansgar
PS: Achtung Kinder, bitte nicht nachmachen.
Reply to
Ansgar Strickerschmidt
snipped-for-privacy@onlinehome.de (Ansgar Strickerschmidt) schrieb:
Sowas teures? Da ham wir früher[tm] Rabattmärkchen für genommen (falls noch jemand weiß, was das ist) ;)
Sigi
Reply to
Siegfrid Breuer
Ist das an der Stelle denn relevant?
Ob die Kühlmittelpumpe nun vom LSS in der UV oder vom LSS im Schaltkasten vorm Niederbrennen geschützt wird ist eigentlich egal.
CU
Manuel
Reply to
Manuel Reimer
Carsten Kreft schrieb:
Hallo,
dieser Pfusch ging nur gut weil die Stromspitze von über 32 A immer nur sehr kurz beim Schweissen floß und dann wieder eine Pause von etwa einer Sekunde kam. Ein Kurzschluß am Ende dieses dünnen Kabels hätte aber den 63 A Leitungsschutzschalter nicht mit Sicherheit zur Schnellabschaltung gebracht, das hätte einen üblen Kabelbrand geben können.
Bye
Reply to
Uwe Hercksen
10A B war der Automat für die Kühlmittelpumpe, 32A C der für die Steckdose. Selektiv genug.
Reply to
Carsten Kreft
Die Stromspitzen waren viel höher, schließlich hat es den 32A C Automaten beim ersten Schweißspratzer augenblicklich heruas gehauen.
63A Diazed. Die brauchen noch ein bisserl länger. Die alte 2,5mm² war recht kurz, da wäre bei einem vollkommenen _Kurzschluss_ sicher irgendwann die Sicherung gekommen. Weitaus unangenehmer: Die 63A Steckdose hatte kein "Reststromschutzgerät" (wenn der Herr VDE sagt, dass der Fi nun RCD heißt, dann sei es mir erlaubt, dass wieder zurück ins Deutsche zu übersetzen), die 32er immerhin ein 0,5A Teil (sonst hätte ich auch Probleme mit dem D-Automaten bekommen!).
Reply to
Carsten Kreft
Für mich schon.
Die LSS in der UV schützt nicht, die hilft beim Verbrennen.
Lutz
Reply to
Lutz Illigen
ich kenn das nur mit Tesa Krepp... wenn man 1,5mm² eindrähtig mit 0,75mm² Litze verbinden will.
Reply to
Timm Thiemann
snipped-for-privacy@gmx.net (Timm Thiemann) schrieb:
Hey, das ist ja fast VDE-mässig!
Sigi
Reply to
Siegfrid Breuer
Ein ordentlicher Mann hat doch immer einen Rasierapparat dabei. Und da diese inzwischen ja alle auf Akku laufen, kann man dann ja die dazugeh=F6rige Anschlussschnur ersatzweise nehmen. :-) Gruss Harald
Reply to
Harald Wilhelms
Am 24.10.2008, 23:10 Uhr, schrieb Siegfrid Breuer :
Jo, Papier isoliert bekanntlich gut. *g*
Isolierband: von wegen teuer. Nimmt man natürlich nur das richtig gute: 6 Rollen im Blisterpack von der "1-EUR"-Resterampe.
SCNR
Ans-"Kinder, bitte nicht nachmachen!"-gar
Reply to
Ansgar Strickerschmidt
Also ist die Brandgefahr geringer wenn der LSS in der UV demontiert wird?
Bei Überlast kommt wahrscheinlich der LSS im Schaltkasten, da kleiner dimensioniert. Bei Kurzschluss (Windungsschluss am Motor o.Ä.) kommt einer von beiden. Wichtig ist eigentlich nur das überhaupt eine Sicherung anspricht.
Die besssere Alternative zum LSS an der Maschine wäre aber auf jedem Fall ein passend dimensionierter Motorschutzschalter gewesen.
CU
Manuel
Reply to
Manuel Reimer
"Manuel Reimer" schrieb
Die Pumpe ist eine StiNo Heizungspumpe von Wilo, die haben meines Wissens eingebauten Motorschutz (zumindest habe ich noch keine Wechselspannungpumpe in dieser Größe gesehen, die einen externen Motorschutz verlangt hätte)
Reply to
Carsten Kreft
Ansgar Strickerschmidt schrieb:
Lieber die mit 10 Rollen in allen Farben. Sehr praktisch für Markierungen im bunten Dezimalsystem. Besser nicht zum isolieren...
Reply to
Rolf_Bombach
Ich schrieb:
Ups, sollte ich noch erklären:
StiNo = eine Wortkreation von mir, welche für _STI_nk _NO_rmal steht. Darf gerne benutzt werden, würde mich freuen, wenn dies ähnliche Popularirtät wie 08/15 bekommen würde.
Reply to
Carsten Kreft
Hallo, Carsten,
Du (carsten) meintest am 29.10.08:
Ach - Du hast die Abkürzung erfunden, vor so etwa 30 Jahren!
formatting link
Viele Gruesse! Helmut
Reply to
Helmut Hullen
Hallo Leute
Von wegen Pfusch, der hier ist vielleicht auch noch witzig:
formatting link
Reply to
Patrick Kormann

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.