Babyklappe liess sich nicht oeffnen

X-No-Archive: Yes
begin Thread
Moin!
Es wurde gutachterlich festgestellt, daß sich die Babyklappe in Hannover nicht bestimmungsgemäß durch einfaches Ziehen öffnen ließ.
Nun ist die Tatsache, daß jemand eine Tür nicht aufkriegt, sicher keine Entschuldigung dafür, dann ein Baby auszusetzen und dem Tod preiszugeben. Auch gibt es vermutlich keine Normen über die Beschaffenheit und die Bedienbarkeit einer Babyklappe im allgemeinen. Aber wer es unternimmt, einen solchen Mechanismus zu bauen, sollte doch wohl in der Lage sein, soviel Grips zu investieren, eine DAU-sichere technische Lösung hinzukriegen.
Und dann das Ergebnis nicht zu überprüfen und vor allem, in einem solchen Bereich keine Bewegungsmelder vorzusehen, die unabhängig von sonstigen Signaleinrichtungen einen stillen Alarm auslösen, ist doch ein deutliches Zeichen von Matth. 5, 3, um es mal kontextual passend auszudrücken. Ich finde es einfach nur zum Kotzen.
Kann man der Kirche in Hannover eine strafrechtliche Verantwortung für den Kindestod zuschreiben? Ich meine dennoch: Nein.
Aber wenn ich dann lese, daß Frau Käßmann praktisch kontrafaktisch erklärt, "Ich selbst und viele andere, unter anderem Hebammen, haben ausprobiert, ob der Mechanismus leicht genug funktioniert", sowie darauf verweist, 'dass bereits sieben Kinder in der Babyklappe im Friederikenstift abgegeben worden sind, ohne dass Schwierigkeiten aufgetreten sind. "Das zeigt, dass sich der Mechanismus der Klappe auch in angespannter persönlicher Situation als handhabbar erwiesen hat."' (Quelle: <http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,druck-527715,00.html ), dann muß ich doch fragen, welche technische Expertise eine Frau Käßmann und Hebammen haben, die Zuverlässigkeit eines Gerätes beurteilen zu können.
Über den Sinn von Babyklappen kann man begründet streiten, über technische Fragen sich manchmal nur wundern, aber hinsichtlich des guten Geschmacks wäre diese Stellungnahme in meinen Augen ein Rücktrittsgrund.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf Kusmierz schrieb:

>

Wenn die genannten Untersuchungen durchgeführt wurden, spricht dies m.E. schon für enorme Umsicht und eine entsprechende Sensibilität im Umgang mit der (hinsichtlich des eigentlichen Zieles) nur peripheren Technik, und das von Berufsgruppen (Theologin und Hebammen), von denen man nicht wirklich technisches Verständnis erwarten darf.
Ich wüsste kaum eine Technik, bei der schon in der ersten Phase so sorgfältig geprüft wird. Schlimmer noch: Heute noch fahren häufig Kraftfahrzeuge mit einem Benzintank herum, manche sogar nur auf zwei Rädern, obwohl man weiß, dass Benzin entflammbar ist und vereinzelt Menschen in Fahrzeugen verbrannt sind.
Nach Deinem Zitat und dem Artikel haben mehrere Personen vor Inbetriebnahme die Funktion geprüft und aus der Vergangenheit ist bekannt, dass es funktioniert hat. Wenn ich an Tests mit Prototypen in kritischen Fahrwerksteilen denke, würde nach 7 Prüfstandsversuchen (ohne lebende Testperson) jeder das Weibull-Formblatt ausfüllen und die Zuverlässigkeit als ausreichend nachgewiesen betrachten.
Ich verstehe daher nicht, über was Du Dich eigentlich beschwerst? Liegt es daran, dass die zitierte Person eine offensichtliche Aussage getroffen hat, statt aus dem Gutachten eines eigens beauftragten technischen Sachverständigen zu zitieren?
Aber was hätte ein technischer Sachverständige aller Wahrscheinlichkeit nach geschrieben, wenn er sein Gutachten noch vor dem Tod des Kindes abgegeben hätte?

Wenn Du das öffentlich verlangst, würde es Deiner Forderung sicher mehr Gewicht verleihen, wenn Du kurz darlegen könntest, welche Qualitätsmaßstäbe Du für Dich an Dein eigenes Handeln und Schreiben legst. Hattest Du schon mal das Gefühl, selbst zurücktreten zu müssen bzw. hat das schon mal jemand von Dir verlangt?
Sich wundernd, Ralf.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Ralf Teschenbaum schrieb:

^^^^^^^^^^^^^^

Welche Untersuchungen?

Das ist albern.

Nein. Nach dem Zitat hat Frau Käßmann das *behauptet*. Die Zahl der Mütter, die die Klappe nicht aufgekriegt und deswegen das Baby wieder mitgenommen haben, ist unbekannt. (Und fahrlässigerweise ist offenbar keine Meldeanlage vorhanden, die darüber wenigstens statistisch Aufschluß geben könnte (und im konkreten Fall lebensrettend gewesen wäre).)

... bzw. offensichtlich falsche ...

So könnte man es auch ausdrücken: Da die Feststellung des Technischen Sachverständigen, der *hinterher* den Schaden begutachtet hat, nicht mit der zitierten Aussage in Übereinstimmung zu bringen ist, wäre ich geneigt, Frau Käßmanns Aussage als sehr unpassende Schutzbehauptung zu bewerten.

Wie hättest _Du_ denn die Klappe geprüft?
*Ich* hätte einen sturen Funktionstest gemacht: Genau "nach Betriebsanleitung" (wie auch immer die aussehen mag, "Ziehen" ist auch eine) vorgehen und dabei die auftretenden Betätigungskräfte messen, was im praktischen Fall bedeutet hätte, einen Kraftmesser am Griff anzuordnen und ein Kraft-Weg-Diagramm aufzuzeichnen. Und dabei hätte dann wohl sowohl vor als auch nach dem Ereignis das gleiche Ergebnis herauskommen sollen, oder?
Und weiterhin schaltet man dann zu irgendeinem Zeitpunkt noch seinen technischen Sachverstand ein und beurteilt das vorliegende Gerät hinsichtlich Zweckmäßigkeit und praktischer Ausführung der Konstruktion sowie Zuverlässigkeit und Fehleranfälligkeit (Verschleiß, Korrosion, Verformung, Benutzerführung, thermische und andere Einflüsse). Hängt das Ergebnis dann etwa von der "Tagesform" des Sachverständigen ab?
Daß mir iregendwelche Laien erzählen, daß irgendetwas "doch ganz in Ordnung" sei, erlebe ich häufiger - beeindruckt mich wenig. Eine Hebamme ist weder die geeignete Expertin zur Konstruktion eines Inkubators noch einer Babyklappe, und eine Theologin taugt zu deren Beurteilung auch nicht. (Ja, hinterher ist man immer schlauer, und gegen Vorschriften wurde mangels solcher natürlich offenbar nicht verstoßen.)

Übliche: Verantwortliche haben ihre Verantwortung auch ernstzunehmen. Dies durch Dummschwatz verschleiern zu wollen ist ein Rücktrittsgrund, denn es ist ein Beweis dafür, daß sie ihren Aufgaben nicht gewachsen sind.

Habe ich denn eine Todesfalle zu verantworten?
Falls Du im übrigen zufällig der Ansicht sein solltest, ein Kritiker habe die Verpflichtung, es selbst besser machen zu können: Der Philosoph, der diese Behauptung als offensichtlichen Unsinn zerpflückt hat, sollte Dir bekannt sein.

Dito.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin,
Ralf Kusmierz schrub:

Was du forderst, läuft darauf hinaus: Eine in der Öffentlichkeit stehende Person darf dann keine eigene Meinung mehr sagen. Denn zu jedem Thema gibt es Experten, die es besser wissen. Würde jeder in der Öffentlichkeit stehende sich so verhalten, dann währe die komplette Führungsschicht genau das was du kritisierst: Eine Gruppe von Dummschwätzern, die sich niemals festlegen, die niemals eine Meinung haben, die ihre Aussagen immer nach dem gerade bestelltem Gutachter richten (du weißt ja, wie zuverlässig Gutachter auch nur das sagen, wofür sie bezahlt sind). Das fändest du dann gut?
So eine Aussage wie die von dir kritisierte, würde mich in der Politik übrigens schon fast wundern. Denn dort passiert das was du forderst, niemand dort macht wirklich Aussagen, es wird nurnoch dummgeschwätzt und geschwafelt. Eine Prominente Person der Kirche ist zum Glück nicht auf darauf angewiesen, immer aalglatt zu sein, die darf sich zum Glück solche Aussagen noch leisten.
CU Rollo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Roland Damm schrieb:

Es geht nicht um die Öffentlichkeit, sondern um eine verantwortliche Leitungsfunktion. So ein Landesbischof ist mit seiner Bedeutung schon etwa einem Bürgermeister oder Unternehmensleiter gleichzusetzen (von protokollarischen Fragen dabei abstrahiert). In solchen Funktionen erwarte ich allerdings, daß deren Inhaber keine "Meinungen" äußern, die mit Fakten nicht kompatibel sind. (Es kommt allerdings sehr genau darauf an, was nun wirklich gesagt wurde - hätte die Aussage beispielsweise gelautet, daß sie sich nicht erklären könne, wie es zu dem Befund gekommen sei, evtl. noch die ggf. vorher ergriffenen Sorgfaltsmaßnahmen aufgeführt und dabei erwähnt, daß sie sich selbst auch von der Funktion überzeugt gehabt hätte, aber nun weitergehende Sicherheitsmaßnahmen prüfen lassen wolle, wäre das ggf. in Ordnung - zumindest das Berichtete klang mir aber sehr nach Zurückweisung jeder Verantwortlichkeit und dem Abstreiten des Expertenbefunds (dessen Qualität ich natürlich auch nicht beurteilen kann), zu deutsch also: verbohrt und uneinsichtig. Und solche Personen sind für Leitungsfunktionen ungeeignet.)

Ich erwarte in der Tat, daß sich Verantwortliche strikt an wissenschaftliche Tatsachen halten (na gut, daß geht bei Theologen zwangsläufig nicht, deren Arbeitsgebiet ist sozusagen ein inkompatibles).

Nein, das weiß ich nicht. Beschreibst Du damit Deine Arbeitsweise?

Ex falso quodlibet.

Mich leider weniger.

1. Ist das wahr? 2. Ist ein Vereinsgeschäftsführer (das dürfte ihre Funktion in etwa beschreiben) ein Politiker?

Kirchenleute dürfen nach Belieben lügen und dummschwätzen? Nun ja, von außen kann man das wirklich schlecht beurteilen.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf Kusmierz schrieb:
[Viel Entrüstetes]
Wer wie du hier bei derart dünner Faktenlage eine derart dezidierte Meinung vertritt, hat insbesonders kein Recht, sich unter Verweis auf wissenschaftliche Maßstäbe und Redlichkeit moralisch zu erhöhen.
Tim
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Tim Evers schrieb:

Ich kann nur vom Berichteten ausgehen. Weißt Du es besser?

Was bedeutet "sich moralisch zu erhöhen"?
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf Kusmierz schrieb:

Ich bin halt der Meinung, dass man, wenn man sich meinungsmäßig so weit aus dem Fenster lehnt wie du, schon etwas mehr Fakten als das bisher zu dem Fall Berichtete haben sollte.
Vor allem natürlich dann, wenn man seine Meinung mit wissenschaftlichen Prinzipien begründet.

Du erhebst dich zum Richter und verurteilst.
Tim
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Tim Evers schrieb:

Du hast bemerkt, daß das hier eine .sci-NG ist? Was fehlt Dir denn noch an Fakten zusätzlich zu dem DEKRA-Gutachten? Hätte ich selbst eine Untersuchung durchführen müssen, bevor mir Euer Gnaden gestatten, eine eigene Meinung zu haben?

So wie Du?

Ach, wirklich ...
Ja, ich verurteile (tödlichen) Pfusch in der Technik, die Dummheit der dafür "qua Amt" (nicht qua Qualifikation) Verantwortlichen sowie insbesondere dümmliche Reinwaschungsversuche.
Ist nicht recht? Darf ich trotzdem, steht sogar im Grundgesetz und nennt sich Meinungsfreiheit.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin,
Ralf Kusmierz schrub:

Und diese Meinungsfreiheit gestehst du dann Menschen mit öffentlichen Ämtern nicht mehr zu? Das steht wohl nicht im Grundgesetz...
CU Rollo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Roland Damm schrieb:

Sicher gestehe ich sie ihnen zu. Sie müssen nur auch die Konsequenzen tragen.

Was steht da z. B. über Minister, die der Meinung sind, die politischen Grundsätze des Bundeskanzlers seien falsch?
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Fri, 11 Jan 2008, Ralf Kusmierz wrote:

Du bist lernresistent!

Na super! Vielleicht lernst Du erst mal selber, Ralf Kusmierz, richtig zu schreiben und zu zitieren. Es heißt richtig "öffentlich" und nicht "öffentlich".
Du bist willst anderen die richtige Schreibweise lehren? Du bist bloß lächerlich mit Deinem "öffentlich"!
--
Jeder, der den Islam als gewalttätig verleumdet,
wird durch das Schwert des Islam sterben!
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Andreas Prilop schrieb:

Du hast "man braucht mich nicht ernstzunehmen" etwas umständlich ausgedrückt.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin,
Ralf Kusmierz schrub:

Konsequenz: Zurücktreten? Weil jemand eine Meinung hat, die sich eventuell nachher als falsch herausstellen könnte? Eine Meinung zu haben heißt nicht gleich, zu handeln. Die Gesetze unterscheiden das auch durchaus angemessen.

Auf welchen Fall spielst du damit an?
CU Rollo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Roland Damm schrieb:

Nein. Wenn jemand lügt, um dadurch über eigene Versäumnise in einer leitenden Funktion zu täuschen. Solche Leute sind in Führungspositionen auch dann ungeeignet, wenn die Versäumnisse selbst trotz gravierender Folgen eher weniger gewichtig und für sich genommen verzeihlich wären.

Daß ich keine strafrechtliche Verantwortlichkeit sehe, hatte ich bereits im OP geschrieben.

Auf keinen speziellen. Ich meinte damit lediglich, daß man Meinungsäußerungen nicht nur als belangloses Geschwafel ansehen kann, sondern als Ausdruck der Überzeugungen betrachten muß. Und wenn das dann die falschen sind, dann hat das eben Konsequenzen. Genau die verlange ich.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf Kusmierz schrieb:

Eben.
Du hast das DEKRA Gutachten? Oder hast du deine "informationen" womöglich nur von einem Journalisten, der selber das Gutachten auch nicht kennt?

Nein, ich zeige nur die Widersprüchlichkeit deiner Aussagen auf.

Klar, jeder darf (fast) jeden Scheiß verbreiten. Das darf man dann aber auch so nennen. Und dieses Recht nehme widerrum ich für mich in Anspruch.
Tim
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Tim Evers schrieb:

Genau das hatte ich (unter Quellenangabe) geschrieben. Wir diskutieren auf der Basis der Nachrichtenlage - ich wüßte nicht, daß ich eine Verpflichtung hätte, die objektiv zu überprüfen, bevor ich sie kommentiere. Tu quoque, nicht wahr ...
Du glaubst wohl allen Ernstes, ein falsche Berichterstattung der Medien über eine solche Angelegenheit, die eine Organisation wie die ev. Kirche Hannover so massiv anschießt, bliebe unwidersprochen stehen?

Wann wirst Du das tun?

wiederum
Dazu kann sich ebenfalls jeder seine Meinung bilden.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf Kusmierz schrieb:

Ein letztes Mal noch: Ich sage die Nachrichtenlage ist zu dünn, um sich ein so dezidiertes Urteil zu bilden wie du. Deine Argumentation gründet auf eine zu schwache Faktenlage um den wissenschaftlichen Ansprüchen, die du hier so selbstgerecht vor dir herträgst, zu genügen.

Jetzt sind wir schon beim Glauben angelangt...
Tim
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Tim Evers schrieb:

Was heißt "zu dünn"? Die Nachrichtenlage gibt genau das her.

Während sich Deine ad-personam-Äußerungen ("selbstgerecht") auf genau gar keine Fakten stützen.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Wie wir alle wissen schreiben Zeitungen nur objektive und absolut wahrheitsgemäße Berichte (Achtung - Ironie) und in dem von dir verlinkten, objektiven und absolut wahrheitsgemäßen Artikel lese ich u.a. auch:
Die Staatsanwaltschaft will ein weiteres Gutachten in Auftrag geben, um die Ursache für den Defekt zu klären.
Also: es liegt anscheinend ein Defekt vor und man kennt die Ursache für diesen Defekt noch nicht.
Wen wollen wir jetzt vorverurteilen:
1) Den Betreiber der Babyklappe, weil ein Defekt aufgetreten ist? 2) Den Hersteller der Babyklappe, weil er Mist gebaut hat? 3) Die Kirche, weil sie keine Prüfung vorgenommen haben? 3) Den Staatsanwalt, weil er den Grund für den Defekt noch nicht kennt?
lgS
PS: Wo genau in dem Artikel steht, wie von dir behauptet, dass das Ergebnis nicht überprüft wurde?
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.