Fragen zu Verzahnungen

Hallo,
Ich habe zwei Fragen zur Verzahnung: 1. Lese ich im Roloff Matek, daß bei schrägverzahnten Stirnrädern der Stirnschnitt eine echte Evolvente ergibt, der Normalschnitt nicht.
ICh dachte immer das sei umgekehrt, da ja im Normalschnitt das Verzahnungswerkzeug mit der Evolvente das Profil erzeugt.
2. Konstruktion der Evolvente: Wenn eine Evolvente als Abwicklung eines Fadens vom Grundkreis definiert ist, gibt es KEINEN Punt der Evolvente, der im Durchmesser kleiner ist als der Grundkreis. In realen Verzahnungen ist der Fußkreis aber immer kleiner als der Grundkreis. Wie geht das?
Vielen Dank für Eure Hilfe! Christian
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
chri verfasste am 21.11.2006 07:26:

Das stimmt. Nur in der Stirnschnittebene ist die Evolvente als AbwÀlzkurve einer Geraden auf einem Kreis definiert.
Oder anders gesagt: Die Flanken des Stirnrads laufen ja immer um die Radachse (entsprechend Stirnschnitt) und nicht in Richtung der Flankennormalen (entsprechend Normalschnitt). Damit wird die Evolventenkurve automatisch im Stirnschnitt erzeugt.

Nein, das Verzahnwerkzeug hat eine gerade Flanke, die Evolventenform der Stirnverzahnung entsteht durch die AbwÀlzbewegung bei der Fertigung.

Das ist falsch. Die Konstruktion der Evolvente kann auf die selbe Weise auch in die andere Richtung vorgenommen werden - der Faden wird dann aufgewickelt.

Das ist auch falsch. Stichwort: Profilverschiebung.
Joachim
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.