ACT Me 163

Loading thread data ...
Hallo Peter,
Du kennst Maltes Variante ohne Rumpf und die Buntforenerfahrungen, daß sie mit abnehmender Masse nicht nur weniger Zerstörungskraft hat, sondern auch weniger Zerstörung anheimfällt? Auch die hinten angepappten, separaten Querruder?
servus, Patrick, der seine zwar so ausgerüstet, aber ob diverser Umstände immer noch fast nie geflogen hat
Reply to
Patrick Kuban
Ich habe 3 Zagis zuhause... wo ist da der Witz, den Rumpf wegzulassen :-)
Das ist ja sowieso Modellfluggrundwissen :-) Ich bin lustigerweise einfach so 100g unter "Normalgewicht". Und mit dem Rex 220 duerfte ich gut doppelten Schub haben. Die Frage ist eher, ob sie von alleine geradeaus fliegt und wie heftig sie auf die Ruder reagiert.
Darueber habe ich anfangs nachgedacht, habe dann aber doch die "normalen" Ruder ausgeschnitten. Dafuer ist es also zu spaet.
Was heisst "fast"? Wie schaetzt du sie denn so ein, auf der nach oben und unten offenen MicroJet-Scala?
Reply to
Peter Stegemann
Hallo Peter,
Erst dreie? ;)
Das spart Luftwiderstand und Masse.
Helium-Styro? Nicht - wie Rainer sagte - "ganz weiches Styropor"? ;-)
Ich hab'n auch deutlich (zu) heftigen (weil falsch gelieferten) Python 60 drin, es sollte der kleinere 30 rein.
Das ist ein kleiner Flieger, der hat halt flotte Reaktionen.
Damit sicher nicht geringer als mit denen:
Ich habe auch eine "normale" in hübsch raketenrot, den Mega 16/15/3 schon zweimal ein- und dreimal ausgebaut, die Ruder original nach Westerteicher. Da habe ich auch Trauteprobleme ...
Ich hab' sie mal ohne laufenden Schubmotor geworfen und kam gar nicht so schnell an den Knüppel, den anzuschalten, bevor er zum Rasenmäher wurde. Also hatte ich über einen Wurfgriff nachgedacht, dann aber einen Flitschenhaken angeklebt. Dann wollte ich mit dem wieder raus, aber bei den vielen Versuchen war mein Kokam 340 inzwischen leer geworden. Also hab' ich's bei zwei, drei "Abschüssen" gut sein lassen. Da war sie dann einigermaßen brav.
Ich habe den Eindruck, daß die ob des geringen Preis' ein Fortgeschrittener-Anfänger-Flieger ist und daher höher gehandelt wird, als sie tatsächlich ist. Aber ich hatte seitdem immer was interessanteres oder dringlicheres herumzuliegen. Außerdem ist sie wieder bloß ein dummer Motorflieger ;-)
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
"Peter Stegemann" schrieb ...
Ja, ich. Bei mir flog das im Keller ungebaut von einer Ecke in die andere. ;0)))
Ouuuh! Ob das zulässig ist?
Ein Kumpel von mir hatte wohl etwas Schwierigkeiten mit dem Abwerfen (vielleicht lag's auch an seiner Schulter). Deshalb hat er sich ein Flitsche gebastelt und dann gings wohl ganz gut. Fliegen und landen tut das gute Stück höllisch schnell und macht damit Eindruck. Deshalb hatten wir damals gleich 2 Stck. bestellt. Meine liegt angefangen noch rum. Na ja, irgendwann ...
Gruß Günther
Reply to
Günther Grund
Flugfaehige.
Das spart aber IMO auch den Spass weg.
Naja, ich habe SES 100 drin, die waren schon zu klein fuer die Aussparungen, der Rex 220 ist leichter als der Speed 400, ich habe 8 * KAN 650 drin statt der ollen NiCad, der kleine Castle-Regler wiegt auch nix. Das koennte den Unterschied schon machen.
Deswegen starte ich mit Assistentin :-) Allerdings bin ich vom Pibros inzwischen gewohnt, dass ich den mit Standgas geworfen kriege und dann erst Gas gebe. Ist besser fuer die Finger :-)
Flitsche habe ich auch ueberlegt, aber wenn er am Gummi bloed macht, ist er noch sicherer schrott ;-)
Hm, klingt ja wie meine Kragenweite. Immerhin habe ich's mit dem Pibros gelernt :-)
Reply to
Peter Stegemann
Hallo Peter,
OK, die Optik ist ja recht knuffig.
Das stimmt, da passen ja sicher sogar HS81 rein.
Soll ich meinen mal auf die Waage tun?
Sehr viel besser. Denn meinen kann man nur werfen, wenn man um den Heckmotor herumgreift.
Macht er nicht.
Eine gute Schule ;-)
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Ach ja...die ME163...so sahen unsere beiden am Anfang aus:
formatting link
Was habe ich mir mit der Lackierung Mühe gegeben. Die styrofarbene flog nur einmal kurz, bevor sie in hunderte Fetzen zerfiel. Meine rote machte immerhin zwei Flüge bevor sie in die Hosentasche passte. :-) Ich glaube, wenn man da einen BL reinbaut und das Teil mit einem winzigen und leichten Akku fliegt, ist es genial! Trotzdem nichts für Hektiker am Knüppel.
Grüße,
René
Reply to
Rene Ruppert
Lustig, alle bauen das Heckleitwerk falsch herum ein, weil die Pfeiffen bei ACT nur von der falschen Version Bilder gemacht haben...
Reply to
Peter Stegemann
Meine fliegt wunderbar, mittlerweile fast mein Lieblingsfluggerät :-)) De 163 ist schnell fugfertig und passt in jede Ecke im Auto. Allerdings sollte man einiges in die Elektronik investieren damit man das Modell lange hat. Ich fliege mit einem Flyware Rex 220 in der 2300 U/V Konfiguration, einem 1350 mAh Thunderpower und einer 4,75X4,75. Damit reißt es einem das Modell aus der Hand und der Schleuderstart ist auch möglich. Ein nachträglich angebrachtes Seitenruder erhöht den Flugspaß nun noch mehr, das Original hatte schließlich auch eins. Das Seitenleitwerk ist super stabil und schön schwer man sollte mit einem Lochfräser einen schweizer Käse daraus machen. Fluglagerkennung ist das A und O bei der Grösse, die Lackierung kontrastreich und bunt hilft auch dem Adlerauge.
"Peter Stegemann" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@individual.net...
Reply to
Rossi

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.