AbschÀtzung: Wieviel verbrÀt ein Halogentrafo?

Hallo NG,
hat mal einer eine grobe SchĂ€tzung, was ein handelsĂŒblicher Ringkerntrafo fĂŒr 5x 35 W Halogen (also wohl ein 200 W-Typ) an Verlusten im Leerlauf
verballert? Anders gefragt: wie gut lohnt sich der gleichzeitige Tausch des Trafos, wenn ich die Halogenfunzeln durch 5x 3-5 W LED-Leuchtmittel ersetze? Ich will das Teil nicht unbedingt zum Messen von der Wand schrauben mĂŒssen. Und auch nicht unnötig MĂŒll produzieren. Dimmbarkeit ist ĂŒbrigens kein Thema; ist eine Flurbeleuchtung mit An/Aus.
Ansgar
--
*** Musik! ***

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ansgar Strickerschmidt:

Ja. (fĂŒr 30W) http://www.ledhilfe.de/viewtopic.php?f $&tr26
Falk d.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Also schrieb Falk D”eĂŸĂŸert:

Also GrĂ¶ĂŸenordnung 85-90%. Da mit steigender BaugrĂ¶ĂŸe tendenziell der Wirkungsgrad besser wird, wird's wohl eher Richtung 90% gehen. D.h. bei angenommenen 25W Nutzleistung irgendwas im unteren einstelligen Watt-Bereich an Verlusten - kann man damit leben, Austausch gestrichen. :) Selbst wenn's 10 W wĂ€ren, kĂ€me die gesamte Illumination dann auf 35 W (= 5 Lichter zum Verbrauch von einem bisherigen) -> völlig OK.
danke fĂŒr die Info!
Ansgar
--
*** Musik! ***

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Frage, wann ist der Trafo im Leerlauf? Ich nehme an, dass der Trafo auf der Primaerseite geschaltet wird.
Rudi
--
/ Rudi Horlacher /
/__ /__
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rudi Horlacher [Paul von Staufen] schrieb:

Hallo,
wenn er, wie geschrieben nicht mit 5 * 35 W = 175 W belastet wird sondern nur mit 5 * 3 W = 15 W?
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 13.11.2013 09:12, schrieb Uwe Hercksen:

Wenn er sekundĂ€r geschaltet wird, spielt die Belastung fĂŒr die Leerlaufleistung keine Rolle. Die Leerlaufleistung kann ĂŒbrigens bis zu 15% betragen. Wenn er aber primĂ€r geschaltet wird, wie es sein sollte, gibt es keine Leerlaufleistung.
--
H.T.


Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Also schrieb heinz tauer:

s/Leerlauf/Teillast
Uwe hat das schon richtig ausgedeutscht. Und 15 (oder auch 25) W ist fĂŒr einen 200 W-Trafo hinreichend nahe am Leerlauf. :)
Ansgar
--
*** Musik! ***

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Wenn es ein Ringkerntrafo ist, dann dĂŒrfte der im Leerlauf ca. 1W aufnehmen. Du kannst ja einfach den Trafo ohne Last eine Stunde betreiben und testen, ob er danach merklich wĂ€rmer ist. Wenn der Trafo primĂ€rseitig geschaltet ist, wĂŒrde ich mir sowieso keine Gedanken machen, da die Beleuchtung wohl nicht dauernd eingeschaltet ist.
--
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, snipped-for-privacy@rz.uni-regensburg.de
HTML mails will be forwarded to /dev/null.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Am 12.11.2013 15:16, schrieb Ansgar Strickerschmidt:

Ringkern? Wenig. Vielleicht 3W.

Das könnte sich aus ganz anderen ErwĂ€gungen lohnen. Ohne Last hat der Trafo etwas Überspannung. Wer weiß wie lange die Leuchtmittel das mit machen. Von ewig bis kurz kann da jede Antwort richtig sein.
Aber vielleicht sind Dir die LED-Funzeln ĂŒber kurz oder lange sowieso zu Dunkel, und Du brauchst dann doch mehr Leistung. Dass LED einen Faktor 10 im Wirkungsgrad gegenĂŒber NV-Halogen holt, halte ich nĂ€mlich fĂŒr trĂ€umerisch.

Dann lass die Halogens drin. Die Kosten fĂŒr die LEDs wirst Du im Treppenhaus/Flur niemals wieder rein holen. Oder brennt da den ganzen Tag Licht?
Marcel
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, es könnte sich lohnen, den LEDs einen BrĂŒckengleichrichter vorzusetzen. Der reduziert die Spannung kaum merklich, aber sinnvoll, und verringert das Flimmern. NatĂŒrlich mĂŒssen dann die LEDs die "Stromrichtung" beachten...
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
gUnther nanonĂŒm schrieb:

Der ist bei LED-Leuchtmitteln, die 1:1 Halogenlampen ersetzen sollen, schon drin.
Siegfried
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, das war nicht der Grund fĂŒr meinen Rat. Solltest Du mich nicht gelesen haben?
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
gUnther nanonĂŒm schrieb:

Ich hab dich gelesen, aber du offensichltich noch kein Datenblatt eines LED-Leuchtmittels wie z.B. http://www.delock-lighting.com/produkt/46300/pdf.html?sprache Ț.
Betriebsspannung: 10-18V/AC, 10-30V DC
Wozu soll die Verringerung denn gut sein?
Siegfried
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Also schrieb Siegfried Schmidt:

Ich denke auch, dass das im Sinne eines "Drop-In Replacement" gut ausreichen sollte.
Ansgar
--
*** Musik! ***

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Also schrieb Marcel MĂŒller:

Nee, aber es wird naturgemĂ€ĂŸ hĂ€ufig geschaltet, und das halten LED-Leuchtmittel nunmal am besten von allen bekannten Technologien aus. Denen sind ein paar Schaltzyklen mehr oder weniger eher wurscht. Es soll LEDs geben, die machen >>1000k Schaltzyklen pro Sekunde, und das ĂŒber Jahre... ;)
Ansgar
--
*** Musik! ***

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Wed, 13 Nov 2013 10:48:33 +0100, Ansgar Strickerschmidt wrote:

Die Schaltzyklen sind denen völlig wurscht. Im Gegenteil bieten sich bei denen zur Helligkeitssteuerung die Puls-Weiten-Modulation an.
Was sie aber nur sehr schlecht vertragen, das sind Überspannungen. Und je nach QualitĂ€t der Schutzschaltung und Begrenzungs-Elektronik kommen hier bei normalen Hausinstallationen Schaltspitzen durch, die die empfindlichen LEDs schneller killen als robuste GlĂŒhlampen.
Schönen Gruß Martin
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Also schrieb Martin ?rautmann:

Ich habe schon einzelne LED-LĂ€mplis in diesem 230V-Bajonettsockel im Einsatz. Da wurde bisher im Laufe des letzten Jahres noch nix gekillt. :) Und ich gehe mal davon aus, dass hinter besagtem dicken 230V->12V-Trafo eher noch weniger Störendes ankommt, vor allem weniger Kurzzeitiges/Hochfrequentes. Wenn diese Dinger schon bis 18V~ eff. bzw. 30 V= im Betrieb angegeben sind, ist da bei regulĂ€r 12V~ eff. noch grob ein Faktor 1,5 Luft nach oben. D.h. da mĂŒsste schon was mit ca. 600V in der Spitze daherkommen. Und das glaube ich eher mal nicht, denn das wĂŒrde nicht nur die LEDs töten, sondern einge andere Hauselektronik auch mit. Anders gesagt: wenn das zu signifikant hĂ€ufigen AusfĂ€llen fĂŒhren wĂŒrde, wĂŒrde es recht schnell niemand mehr kaufen. Vor allem, da die Dinger doch nicht sooo billig sind.
Bottom Line: Ich hĂ€tte die Trafo-Verluste jedenfalls ein ganzes StĂŒck höher geschĂ€tzt. Insofern war das hier recht aufschlussreich. Danke allen dafĂŒr.
Ansgar
--
*** Musik! ***

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Wed, 13 Nov 2013 16:32:28 +0100, "Ansgar Strickerschmidt"

Braucht der dicke Trafo eine Mindestlast?
Das wird nĂ€mlich beim Austausch von Halogenleuchtmitteln gegen LED Leuchtmittel ĂŒbersehen. Wenn die Last zu niedrig ist kann es sein dass die Spannung dauerhaft zu hoch ist oder die Spannung pulst.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Thu, 14 Nov 2013 06:42:08 +0100, Emil Naepflein wrote:

Nein, "dicke" Trafos brauchen keine Mindestlast.

Es kann sein, dass die Spannung zu hoch ist, aber nicht, dass sie pulst. Denn der dicke Trafo ist ein klassischer Eisentrafo, ohne jegliche Elektronik.
Schönen Gruß Martin
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Thu, 14 Nov 2013 06:42:08 +0100 schrieb Emil Naepflein:

Aus dem Grund habe ich hier von 5 StĂŒck 20 Watt Halogen im Flur nur 4 durch LED ersetzt, ansonsten flackerte alles.
Lutz
--
Mit unseren Sensoren ist der Administrator informiert, bevor es Probleme im
Serverraum gibt: preiswerte Monitoring Hard- und Software-kostenloses Plugin
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.