Anfängerfrage

Hallo,
ich habe eine sicher typische Anfängerfrage.
Ich möchte eine von einem Ausschalter gesteuerte Lampe installieren.
Dafür lasse ich irgendwo zwischen Sicherung und Lampe die Phase durch den
Ausschalter laufen.
Es ist aber so, daß sich die Lampe örtlich genau auf halber Strecke zwischen
Sicherung und Schalter befindet.
Lege ich jetzt ein dreiadriges Kabel bis zum Schalter und ein zweites
dreiadriges von dort wieder zurück zur Lampe, so daß zwischen Kabel und
Lampe zwei Kabel liegen?
Es sind viele Lösungen denkbar. Wie sieht die Professionelle aus?
Reply to
Rudi Ratlos
Loading thread data ...
Hallo, Rudi,
Du meintest am 04.09.09:
Und dafür brauchst Du eine Auskunft von einem Ingenieur?
Am Rande: fest verdrahtet, in den Varianten Unterputz/Imputz oder Kabelkanal, oder aber flexible Leitung?
Als Anregung zu eigener Erkenntnis (wenn es sich um feste Verlegung handeln sollte): schau Dir mal die Leitungsführung z.B. der Küchen- oder Wohnzimmerlampe an.
Und wenn Du etwas so einfaches im Umfeld 230-V-Elektrotechnik fragst: lass die Finger davon. Wenn's schiefgeht, dann kann das tödlich sein.
Viele Gruesse! Helmut
Reply to
Helmut Hullen
Rudi Ratlos schrieb:
Das weiss der Profi, den du beauftragen musst. Du hast keine Ahnung und keine Erlaubnis dazu.
Sorry für die harten Worte. Aber Strom ist lebensgefährlich.
Und es existieren nicht umsonst Vorschriften, wer unter welchen Voraussetzungen solche Installationsarbeiten machen darf.
Du gehörst nicht dazu. Wenn später jemand tot umfällt oder die Bude abfackelt, kommt der Staatsanwalt zu dir. Und keine Versicherung zahlt den Schaden!
Lass die Finger weg!
Reply to
Paulchen Panther
Die professionelle: Laß das einen Profi machen. Ist wirklich der beste Tip.
Da Du es aber wahrscheinlich sowieso selbst machen wirst, üben wir uns mal in Schadensbegrenzung:
Dreiadrige Leitung vom Verteiler zur Lampe, dort den blauen (der in der Verteilung auf N liegt) direkt an die Lampe, und den braunen (Außenleiter) mit Hilfe der blauen und der braunen Ader einer zweiten dreiadrigen Leitung über den Schalter führen. Der Grün-Gelbe darf keine Spannung führen!
Alles Grün-Gelbe an PE klemmen sowie an die Gehäuse aller Schutzklasse-I-Geräte.
Adern verbindest Du untereinander mit Wago-Klemmen [1], die gibts auch bei Obi, bitte nicht mit Lüsterklemmen, die wackeln nach zwei Jahren wieder.
Achtung: Beim Abmanteln der Leitungen keine Adernisolierung anschneiden. Und beim Abisolieren der Adern den Leiter nicht einschneiden, sonst hast Du einen Sollbruchstelle für den nächsten Kabelbruch - oder die nächste Schmorstelle, die Dir das Haus in Brand setzen kann.
Und das Ganze wird selbstmurmelnd so ausgeführt, daß kein spannungsführendes Ende irnkwo blank rumhängt. Verbindungen nicht frei Luft, sondern immer in verschlossenen Geräte- oder Verteilerdosen, in die die Leitungen ordentlich dicht schließend reingeführt werden.
vG
[1] Die hier:
Reply to
Volker Gringmuth
Es war eigentlich keine technische Frage, sondern eine Frage nach den Vorschriften.
Volker Gr>> Lege ich jetzt ein dreiadriges Kabel bis zum Schalter und ein zweites
Weil es sich, wenn es fertig ist, ein Elektriker ansehen wird, brauche ich ja gerade die Schulmethode.
Aber so liegt doch, vom Schalter zurück zur Lampe, die Phase auf dem blauen Draht. Ich kann mir nicht vorstellen, daß das vorschriftsmäßig ist.
Sollte man nicht besser an den Ort der Lampe eine Dose setzen und von dort zum Schalter ein Kabel mit mehreren Phasen-Adern (also ein fünfadriges) verwenden (von denen dann natürlich drei ungenutzt wären)?
Von der Dose legt man dann natürlich ein dreiadriges zur Lampe und schließt dessen braune Ader an die von Schalter zurückkommende Phase an und Null- und Schutzleiter an die, des dreiadrigen Kabels, das von der Verteilung kommt.
Elektriker nehmen hier wohl gar nicht teil?
Reply to
Rudi Ratlos
Hallo, Rudi,
Du meintest am 04.09.09:
[...]
[...]
Dann befrag doch den Elektriker, der hinterher "ok" sagen soll. Oder lass das einen Fachmann machen (der sich notfalls mit dem Abnahme- Elektriker auseinanderzusetzen hat).
Viele Gruesse! Helmut
Reply to
Helmut Hullen
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Rudi Ratlos schrieb:
Armer Kerl...
Kann ich das mal bitte auf Deutsch haben?
Gruß aus Bremen Ralf
Reply to
Ralf . K u s m i e r z
"Ausschalter" ist der Elektrikerfachbegriff für "Lichtschalter".
Reply to
Rudi Ratlos
Nein, sondern "Ausschalter" ist der einfachste Lichtschalter, der bei Betätigung eine Leitung abwechselnd mechanisch unterbricht und wieder schließt.
Es gibt genaugenommen noch andere Lichtschaltertypen wie Wechselschalter oder Taster.
Reply to
Rudi Ratlos
Rudi Ratlos schrieb:
Preisfrage: Gibt's dann auch einen Einschalter? Und ist beides zusammen vielleicht ein Wechselschalter? Oder wie? Oder was?
Alfred
Reply to
Alfred Gemsa
Wenn der betreffende (Teil-)Stromkreis einen N braucht, dann /mußt/ Du den hellblauen dafür nehmen. Du darfst also nicht an einer Steckdosenzuleitung bl und br vertauschen. Aber wenn der Kreis, wie hier, keinen N braucht (werden ja nur zwei Adern für den Schalter gebraucht), dann darf der hellblaue auch Spannung führen.
Wenn Du ganz sichergehen willst, dann leg halt eine fünfadrige Leitung zum Schalter, dann kannst Du Hin- und Rückleitung nach Belieben auf schwarz, braun und grau verteilen.
vG
Reply to
Volker Gringmuth
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Rudi Ratlos schrieb:
Immer noch keinen Namen gefunden...
(Bist Du zufällig mit Renate Ratlos verwandt?)
Aha! Und das ist ein Steuerelement?
Kannst Du auch normal, oder darf man das in der Familie Ratlos nicht?
Gruß aus Bremen Ralf
Reply to
Ralf . K u s m i e r z
Ralf . K u s m i e r z schrieb:
Na hör mal, es handelt sich hier um den berühmten Geiger.
formatting link
Mal sehen wie deine Postings aussehen wenn du mal 115 Jahre alt bist.
Gruß Dieter
Reply to
Dieter Wiedmann
Dieter Wiedmann schrieb:
Erstaunlich zuversichtlich deine Annahme. W=E4re er einen Frau, best=E4nd= e Hoffnung auf dieses Alter, aber so...
--=20 mfg hdw
Reply to
Horst-D.Winzler
Rudi Ratlos schrieb:
Dann verlege am besten nur das oben beschriebene Kabel mit 20-30 cm =DCberstand an beiden Enden und =FCberlasse dem Elektriker das Anschlie=DFen. Der braucht daf=FCr nicht wesentlich l=E4nger als Dein = Werk auf Pfusch zu kontrollieren.
f=FCnfadriges)
Das lohnt sich nur, wenn Du die getrennte Schaltung mehrerer Segmente einer gro=DFen Leuchte offen halten willst. Also eher nicht - Sinn hat es n=E4mlich nur bei altmodischen fetten Leuchten irgendwo in Zimmermitte.
Reply to
Wolfgang Hauser
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Volker Gringmuth schrieb:
Ich würde es so machen:
P -----------------------------O----------------------------- schwarz schwarz | / N ------------------------- ------------------------- blau | | blau | | PE -----------------------------O-----------------------------O gn/gb | | | gn/gb | --- | | | | | -| X |- | | ---
Der grün-gelbe sollte, wenn er vorhanden ist, auch angeschlossen sein.
Ist natürlich etwas unschön, daß an der Leuchte zwei blaue ankommen und man nicht sieht, welcher von beiden der geschaltete ist, aber wenn wer wo rumfummelt, dann sollte er sowieso vorher das Gehirn einschalten.
Gruß aus Bremen Ralf
Reply to
Ralf . K u s m i e r z
Jo, das habe ich zu beschreiben versucht. Danke für die Illustration. "gelb" kürzt man aber üblicherweise "ge" ab. Und der Außenleiter heißt L :)
Den kann man ja in der Klemmendose wieder mit einem Stückchen brauner Ader verheiraten :) Im Ernst, wenn die Klemmung nicht direkt an der Lampe erfolgt, dann sitzt in dem von Dir vertikal gezeichneten Strang sowieso noch mal ein Stückchen NYM. N auf blau, geschalteter L auf br, und fertich ist die Laube.
v"und schwarz heißt jetzt braun, sonst ändert sich's kaun"G
Reply to
Volker Gringmuth
Hallo,
Rudi Ratlos schrieb:
häng einfach die Lampe um, so daß sich der Schalter zwischen Sicherung und Lampe befindet, dann wird es ganz einfach. *SCNR*
Gruß, Wolfgang
Reply to
Wolfgang Ottenweller
Hat sich das mal ge=E4ndert oder habe ich diesen Logikbruch jahrzehntelang mit selektiver Wahrnehmung ignoriert (wenn gelb ge ist, dann ist rot ro).
braun und graun, klar. :) Da bevorzuge ich bn passend zu gn. Und gr gef=E4llt mir wegen seiner Zweideutigkeit gar nicht.
Wie ist eigentlich die Abk=FCrzung f=FCr transparent/naturfarben? :)
Reply to
Thomas Schreiber
Die Lampe kann damit nix anfangen.
NoNo, die Leitung von der Verteilung und von der Leuchtendose gehen beide in eine Schalterklemmdose von dann der Schalter rein kommt. Geklemmt wird unter dem Schalter.
Lutz
Reply to
Lutz Illigen

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.