Das MĂ€rchen vom teuren Ökostrom

X-No-Archive: Yes
begin Thread
Moin!
Ein guter Artikel in der "SĂŒddeutschen":
"Studien zeigen: Wind, Wasser und Sonne liefern schon heute die
Energie billiger als Atom- und Kohlekraftwerke. Das fĂ€llt aber nicht auf. Die hohen Subventionen fĂŒr konventionelle Erzeuger, die nicht auf der Stromrechnung erscheinen, mĂŒssen die Steuerzahler tragen."
<http://www.sueddeutsche.de/geld/2.220/studie-zu-energiekosten-das-maerchen-vom-teuren-oekostrom-1.1515904
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron AtmosphĂ€re Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 07.11.12 07.33, schrieb Ralf . K u s m i e r z:

<http://www.sueddeutsche.de/geld/2.220/studie-zu-energiekosten-das-maerchen-vom-teuren-oekostrom-1.1515904
eine gute Sendung des Deutschlandfunks: Preistreiber Ökostrom:
"Was Öko-Pionieren und Umwelt nutzt, geht zu Lasten der BĂŒrger."
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/hintergrundpolitik/1890517/
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2012-11-07 09:33, Ralf . K u s m i e r z wrote:

Sehr abenteuerlich schöngerechnet, ja.
--
rs

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
Am 07.11.2012 07:33, schrieb Ralf . K u s m i e r z:

Wenn es Dir gefÀllt... Manchen gefallen ja auch Kaffeefahrten.

"Studien zeigen: Unsere Rheumadecken sind nicht teuer. Wenn man die Kosten fĂŒr die Allgemeinheit mit einrechnet, die durch Rheuma entstehen, sind sie sogar erheblich billiger als herkömmliche Decken. Wir verstehen garnicht, warum es noch herkömmliche Decken zu kaufen gibt. Eigentlich sollten diese verboten werden..."
O.J.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 07.11.2012 07:33, schrieb Ralf . K u s m i e r z:

<http://www.sueddeutsche.de/geld/2.220/studie-zu-energiekosten-das-maerchen-vom-teuren-oekostrom-1.1515904
Prima, endlich eine gute Nachricht. Dann fallen die Subventionen ja bald weg.
Carsten
--
Terroristen schaffen ArbeitsplÀtze

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 07.11.2012 11:51, schrieb Carsten Thumulla:

Sind sie doch fast schon.... Bau heute mal noch ne PV-Anlage. Auch da sind "die fetten" Jahre schon vorbei.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Georg Wieser wrote:

Naja, es wird die 4-fache VergĂŒtung gegenĂŒber konventionell erzeugtem Strom gezahlt, ich finde das reichlich fett.
Wenn deine Analge zu teuer ist, ist doch allein dein Problem.
GrĂŒĂŸe Harald
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 07.11.2012 14:00, schrieb Harald Klotz:

GegenĂŒber Atomstrom kassiert der FV-Fritze sogar eine 7-fache VergĂŒtung:
25 Euro/MWh gegenĂŒber 175 Euro/MWh
Gruss Markus
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 07.11.2012 20:17, schrieb Markus Loch:

Der kluge Fotovoltaik-Fritze kann rechnen und kassiert gar keine VergĂŒtung mehr, sondern verbraucht den Strom selbst:
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/energie/0,2828,863495,00.html
Textausschnitt davon: Angesichts steigender Strompreise werden Manager kreativ: Immer mehr Firmen erzeugen ihre ElektrizitĂ€t einfach selbst. Beliebt sind zunehmend regenerative Energien, sogar die verpönte Fotovoltaik lohnt sich. FĂŒr Versorger wie RWE und Eon ist die Entwicklung bedrohlich.
Die Manager des Fischvermarkters "Deutsche See" sehen der nĂ€chsten Strompreiserhöhung jetzt etwas entspannter entgegen. Auf dem Dach ihres KĂŒhlhauses in Bremerhaven liefern seit kurzem 315 Solarmodule Strom, den ausschließlich die KĂ€ltemaschinen vor Ort verbrauchen.
"Wir sparen mit unserer Fotovoltaikanlage Kosten ein", sagt der Energieexperte des Unternehmens, Kurt Vormschlag. "Die Erzeugungskosten fĂŒr den Strom sind geringer als die Bezugskosten aus dem Netz." Etwa ein Drittel des gesamten Energiebedarfs soll die Anlage decken. Das Besondere: Eine EinspeisevergĂŒtung gemĂ€ĂŸ dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist nicht nötig.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 07.11.2012 20:17, schrieb Markus Loch:

Der kluge Fotovoltaik-Fritze kann rechnen und kassiert gar keine VergĂŒtung mehr, sondern verbraucht den Strom selbst:
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/energie/0,2828,863495,00.html
Textausschnitt davon: Angesichts steigender Strompreise werden Manager kreativ: Immer mehr Firmen erzeugen ihre ElektrizitĂ€t einfach selbst. Beliebt sind zunehmend regenerative Energien, sogar die verpönte Fotovoltaik lohnt sich. FĂŒr Versorger wie RWE und Eon ist die Entwicklung bedrohlich.
Die Manager des Fischvermarkters "Deutsche See" sehen der nĂ€chsten Strompreiserhöhung jetzt etwas entspannter entgegen. Auf dem Dach ihres KĂŒhlhauses in Bremerhaven liefern seit kurzem 315 Solarmodule Strom, den ausschließlich die KĂ€ltemaschinen vor Ort verbrauchen.
"Wir sparen mit unserer Fotovoltaikanlage Kosten ein", sagt der Energieexperte des Unternehmens, Kurt Vormschlag. "Die Erzeugungskosten fĂŒr den Strom sind geringer als die Bezugskosten aus dem Netz." Etwa ein Drittel des gesamten Energiebedarfs soll die Anlage decken. Das Besondere: Eine EinspeisevergĂŒtung gemĂ€ĂŸ dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist nicht nötig.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 07.11.2012 20:40, schrieb Martin Xander:

Die verbraten ihren Strom SELBST und speisen nicht ein?
Carsten
--
Terroristen schaffen ArbeitsplÀtze

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 07.11.2012 20:51, schrieb Carsten Thumulla:

Da steht nur, das es nicht nötig ist, da steht nicht, dass sie es nicht machen. TagsĂŒber speisen Sie ein und nachts kĂŒhlen sie mit gekauftem Strom. Von der Differenz zahlen sie Reisen fĂŒr die Mitarbeiter nach Brasilien.
Gruss Markus
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Also schrieb Markus Loch:

Da steht wörtlich
' ...liefern seit kurzem 315 Solarmodule Strom, den ausschließlich die KĂ€ltemaschinen vor Ort verbrauchen."
Erstmal glaube ich denen das, dass sie eben nicht einspeisen, bevor ich ihnen was anderes unterstelle, oder gar das Gegenteil bewiesen ist. Mit Behauptungen und Halbwahrheiten gewinnst Du hier nix. Hingehen und selber fragen. (oder einen Journalisten vorbeischicken, der genauer recherchiert)

Bösartige Unterstellung. Angenommen, das stimmt nicht, dann wĂŒrde ich als Firmenchef Dich fĂŒr so eine Aussage wegen Verleumdung verklagen. Andernfalls: erst beweisen, dann solche SĂ€tze loslassen.
Ansgar
--
*** Musik! ***

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 07.11.2012 21:02, schrieb Markus Loch:

Ich denke du ĂŒberschĂ€tzt die Höhe der EinspeisevergĂŒtung. Die Anlage hat 315 Module, was eine Leistung von ca. 60 kWp vermuten lĂ€ĂŸt. Damit ist sie eingruppiert in Dachanlagen bis 1000 kWp:
http://www.photovoltaik-web.de/finanzierung/einspeiseverguetung-pv-2012.html
Das kommt jetzt natĂŒrlich darauf an, zu welchem Zeitpunkt sie in Betrieb gegangen ist und wie hoch die Netzstrompreise sind.
Wenn ich von Netzstrompreisen von 15,7 Cent/kWh ab 1.1.2013 laut dem Manager-Magazin Artikel ausgehe, dann ist die EinspeisevergĂŒtung bei Inbetriebnahme im September 2012 mit 15,69 Cent/kWh schon niedriger als der Netzstrompreis.
Wenn z.B. jemand eine neue Anlage plant die im MĂ€rz 2013 in Betrieb geht, ist die EinspeisevergĂŒtung bei nur noch 13,76 Cent/kwh. Damit ist Eigenverbrauch deutlich gĂŒnstiger als Netzeinspeisung.
Und der Witz an einer solchen installierten Anlage ist, daß nahezu nur Kosten fĂŒr die Investition anfallen und die Kosten fĂŒr den Betrieb sehr gering sind. Eine solche Anlage wird mir in 20 Jahren noch den Strom fĂŒr 13 Cent/kWh produzieren, wenn der Gewerbestrompreis vielleicht schon bei 30 Cent/kWh ist. Das wir fĂŒr den Besitzer eine Gelddruckmaschine.
Das gleiche gilt fĂŒr private Haushalte, sobald Akku-Speicher rentabel werden und damit der Eigenstromverbrauch auf den ganzen Tag erhöht werden kann.
IMHO wird der Fotovoltaikmarkt auch ohne EEG EinspeisvergĂŒtung in den nĂ€chsten Jahren dadurch explodieren.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Niemand kann Atomstrom zu 25 Euro/MWh kaufen, sondern jeder Versorger muss an der Börse viel mehr bezahlen. Die Differenz kassiert der Erzeuger.
MĂ€rchen vom billigen Atomstrom:
http://www.youtube.com/watch?v=n3pS1-swn1o

http://www.youtube.com/watch?v=Dk4LcmkgOr0

Warum ist nach der Abschaltung der AKWs der Strompreis an der Börse niedriger?
Warum ist der Strompreis an der Strombörse in frĂŒheren Jahren so extrem angestiegen obwohl die AKWs voll produziert haben?
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2012-11-10 09:54, Emil Naepflein wrote:

Du musst Dich endlich von dem Gedanken verabschieden, dass die wenigen an der Börse gehandelten TWh irgendeinen Einfluss auf den Strompreis haben.
--
rs

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
René Schuster schrieb:

Du musst Dich endlich von dem Gedanken verabschieden, dass an der Börse nur wenige TWh gehandelt werden.
Gernot
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ihr alle mĂŒsst euch endlich von dem Gedanken verabschieden, dass der "Börsenpreis" die tatsĂ€chliche volkswirtschaftliche Belastung der Ökotechniken abbilde.
--
Tank nur das gute Super rein

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Wolfgang Schwanke schrieb:

Wer hat denn hier so etwas behauptet?
Gerno
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote in

Jeder, der die Kritik an der volkswirtschaftlichen Belastung mit Hinweis auf die Börsenpreise erwidert. Das ist hier schon so oft geschehen, dass ich den Überblick verloren habe.
--
Tank nur das gute Super rein

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.