Elektronischer Heizkörperthermostat

Hallo Experten,
ich suche für meine Heizung elektronische Termostaten. Ich habe versuchsweise die Rondostaten von Honeywell im Einsatz. Die
funktionieren prachtvoll, nur lassen diese sich nicht (per Funk) zentral steueren. Es gibt wohl so etwas von div. Herstellern, nur muß ich dazu eine mehr oder weniger komfortabel zu bedienende Steuerungszentrale kaufen, die nicht alzuviel kann und vor allem nicht fernbdienbar ist.
Vorschweben würden mit per Funk fensteuerbare Thermostaten, die sich dann über einen per RS232 angebundenen Sender mit einem sowieso vorhandenen Server steuern lassen. Kennt jemand so etwas ?
Ich weiß, daß ELV und Honeywell funksteuerbare Thermostate haben, deren Protokoll ist nur nicht offengelegt.
Gruß Hans
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Mir fällt da auch nur die Funksteuerung von ELV ein, deren Protokoll ist zwar leider nicht offen gelegt, jedoch gibt für dieses System auch eine Funk-Hauszentrale, mit der man den PC in die Steuerung einbeziehen kann.
mfg. Markus
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin,
bei Conrad.de gibt es Funkthermostate ab ca. 37 Euro. z.B. Artikel-Nr.: 750404 - 62.
Ciao
LK
-------------------------------------------------------------------------------------- http://www.baumarktluft.de Die grausamsten Geschichten aus deutschen Baumärkten
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hans Müller schrieb:

Ich kann da leider keine Infos beisteuern, bin aber bei Honeywell gerade hellhörig geworden. Ich habe hier die Honeywell HR-50 seit 2 Jahren im Einsatz und eigentlich nur Ärger mit den Teilen: an zwei von sechs Heizkörpern in der Wohnung funktionieren die Dinger nicht, und das obwohl schon extra ein neues Ventil eingebaut wurde. Seit letzter Woche zickt auch noch ein drittes Thermostat rum, das bislang einwandfrei funktionierte: E3, also Probleme mit dem Ventilhub.
Habe das Ventil mit der Zange hin- und herbewegt (hatte den Verdacht auf Verkalkung), frische Akkus eingelegt, den Ventilaufsatz (das Teil mit dem blaugrauen Plastikrad) unterschiedlich fest aufgeschraubt, automatisch und manuell adaptiert. Alles ohne Erfolg... Selbst wenn ich das Teil dazu kriege korrekt zu adaptieren, so kriege ich die E3 Fehlermeldung spätestens wenn ich das Thermostat auf "Off" drehe.
Habe auch schon einen anderen HR-50 aufgeklemmt, gleicher Mist...
Einen Tipp!?
Gruß, André
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hans Müller schrieb:

Was bedeuetet die Fehelrmeldung E3, ist dir das bekannt?
Ich kenn mich mit den teilen überhaupt nicht aus. Aber dürfen da Akkus rein? Müssen es nicht nroamle Batterien sein?
Gruß Christian
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.