Energiesparlampen Einsatzbedingungen?

Hallo zusammen,
mich beschäftigt schon seit geraumer Zeit das Thema Beleuchtung und Energiesparen. Leider habe ich für viele Bereiche noch nicht die ideale
Illumination gefunden. Kompakte Energiesparlampen (ESL) sind zwar in großer Vielfalt verfügbar, jedoch suche ich immer noch eine Lösung für enge geschlossene Lampen ohne Belüftung, wie z.B. im Bad vorhanden. Ich las z.B. bei einigen ESL, etwas von einem Temperaturbereich von -10 bis +40°C Umgebungstemperatur. Nun wäre erstmal die Frage, was die mit Umgebungstemperatur meinen, also die Temperatur in einer geschlossenen Glasglocke oder die Temperatur außerhalb der Glasglocke, oder die Raumtemperatur im betreffenden Raum...? Ebenso las ich, daß ESL nicht in geschlossenen Lampen eingesetzt werden sollen, sofern diese nicht über ausreichend Be- und Entlüftung verfügen. Erstmal wunderte ich mich auch über diese Aussagen, weil ESL ja nicht so viel Watt verbrauchen wie Glühlampen und ich daher auch annehme, daß sie weniger warm werden, jedoch haben sie im Gegensatz zu gewöhnlichen Glühlampen wohl ein Vorschaltteil mit eventuell hitzeempfindlicher Elektronik drinn.
Ich habe nun mal Probeweise eine sehr kompakte 23 Watt ESL (Megaman Liliput Plus) in einem Deckenfluter mit E27-Fassung montiert. Dort ist die Fassung unten, die Röhren zeigen nach oben, so daß die Wärme nach oben gut abströmen kann und das Schaltteil hoffentlich geschont wird. Jedoch war ich irritiert, als ich mit meinem Infrarotthermometer mal nach vielen Stunden Betrieb oberhalb der Röhren die Temperatur gemessen habe und mir knapp 107°C angezeigt wurden. Ich war unsicher, ob das Thermometer nicht genau ist, oder die ESL wirklich so warm wird?! Angefasst habe ich sie also lieber mal nicht, gemessen habe ich von oben etwa mittig die Röhren und oftmals, bis ich den höchsten Wert hatte. Das Glas und der Metallsockel des Deckenfluters bleibt aber erstaunlich kühl, nicht zu vergleichen mit einem 300W-Halogen-Deckenfluter.
Sind meine Beobachtungen und Messungen nachvollziehbar und technisch so ok? Oder stimmt mit meiner ESL oder dem Einsatzort irgendetwas nicht?
Spielt es für die ESL bzw. deren Lebensdauer eine Rolle in welcher Ausrichtung sie in einer Lampe montiert ist (also ob die Röhren nach unten zeigen, oder wie bei mir nach oben zeigen, oder zur Seite zeigen (wenn die Fassung horizontal angebracht ist))?
Was wäre die ideale Bestückung für meine Deckenlampen mit komplett geschlossener Glasglocke (ca. 25 cm Durchmesser)? Und was für die enge Glasglocke im Badezimmer, in der die Keramikfassung horizontal angebracht ist? Beide Lampen haben für mich keine sichtbare Lüftungsöffnungen.
Wie weit ist die Diodentechnik, wäre das schon eine Alternative oder ist sowas in absehbarer Zeit denkbar?
--
Gruß, Tom

Achtung! Bitte nur in der Newsgroup antworten, da alle eMails ungelesen
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,

ersteres. Sie können ja kaum eine unbekannte Umhüllung einkalkulieren.

Naja, für Glühobst gilt das eigentlich auch. Die können zwar deutlich mehr Wärme ab, aber sie erzeugen eben auch ein mehrfaches.

Exakt.
Das halte ich für unplausibel. Vermutlich gibt sie ESL Strahlung ab, die das Thermometer stört. Ein Maxwell-Profil hat die abgegebene Strahlung jedenfalls nicht. Schalte die ESL aus und messe unmittelbar danach. Das dünne glas wird allerdings sehr schnell abkühlen, wenn auch nur der geringste Luftzug herrscht.

Logisch. Ein Faktor 15 weniger eben.

Das ist erstmal egal. Natürlich könnte die Betriebstemperatur von der Elektronik etwas von der Einbaulage abhängen.

Schraube eine ESL rein und gut ist es. Vielleicht nicht gerade ein 23W-Modell sondern eher 11W. Diese Leistung sollte sich auch durch das Glas abführen lassen.

Ausprobieren. Notfalls hilft auch da der Trick länger brennen lassen, öffnen, messen. Die Messung der Teile mit größerer Wärmekapazität sollte hinreichend (z.B. Fassung) sein, wenn man 20% Sicherheit drauflegt (relativ zur Raumtemperatur). Wie genau ein solches IR-Thermometer im raumtemperaturnahen Bereich ist, ist eine andere Sache. Das können eigentlich nur die richtig teuren mit gekühlten Sensoren. Plan B: analoges Fieberthermometer mit in die Glocke einbauen. Der Temperaturbereich passt ja und die Maximalwerterfassung auch.

Fehlkonstruktionen, so oder so. Aber das gilt leider für 80% der in einer typischen Lampenabteilung verkauften Gegenstände auf die eine oder andere Weise.

Teurer Sondermüll. Im Vergleich zu ESLs nicht die geringste Konkurrenz.
Marcel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Marcel Müller schrieb:

Bei Glühlampen las ich aber keinen solchen Hinweis.

Kurz nach dem Ausschalten, also ca. 2-5 Sekunden später hab ich dort mit dem Infrarotthermometer um die 80°C gemessen.

Darum vermute ich auch, daß ein oben weit offener Deckenfluter, der ja oft für Halogenglühlampen ausgelegt ist, ideale Überlebensbedingungen für eine ESL bieten müßte, oder?
[geschlossene Deckenleuchte]

Die Leuchte ist glaub ich für maximal 75 Watt zugelassen, demzufolge würde ich wenn dann schon gerne eine 15 Watt ESL einsetzen, weil ich bei 11 Watt Sorge hätte, daß es zu dunkel wirkt.
Die Leuchte hat oben einen Metallteller als Abdeckung, vielleicht hilft der beim Ableiten der Wärme noch etwas.

Naja, sollte eine Badlampe nicht wegen der Feuchtigkeit besser geschlossen sein? ;)
Ansonsten hab ich bisher eigentlich keine einzige Leuchte gefunden, die wirklich sichtbare Lüftungsöffnungen hat und ich aber ausgiebig danach gesucht.
--
Gruß, Tom

Achtung! Bitte nur in der Newsgroup antworten, da alle eMails ungelesen
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 15.04.2008 20:29:03 schrieb Marcel Müller:

Einspruch, da kennst du wohl zu wenige. Ich habe hier eine Philips Genie WW827 mit 18W die nach unten hängend in einer Pendelleuchte sehr gut belüftet montiert ist. Die ist derzeit grob 4h eingeschaltet und an der verbrenne ich mir die Finger.
lG Ferenc
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ferenc Staedter wrote:

Dann würde ich aber an der "wattage"-Angabe zweifeln.
MfG
--
Seht mir doch diese Überflüssigen! Sie stehlen sich die Werke
der Erfinder und die Schätze der Weisen: Bildung nennen sie
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Glaser (KN) schrieb:

Franz, als religiöser Mensch kannst du doch eigentlich nichts gegen Wat-Tage - kurz Wattage - haben?
Siehe:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wat
--
mfg hdw

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
horst-d.winzler wrote:

achwassss... hier hab ich doch nur geblöödlt.
Wenns heiß wird, dann spart die Sparlampe offensichtlich nicht mit den Watt.
MfG
--
Seht mir doch diese Überflüssigen! Sie stehlen sich die Werke
der Erfinder und die Schätze der Weisen: Bildung nennen sie
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Glaser (KN) schrieb:

Natürlich tut sie das nicht. Nach wie vor wird das meiste der Watt-wieauchimmer verheizt und nicht verleuchtet. Einfach nicht mehr ganz so schlimm wie bei dem Glühobst.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rolf_Bombach wrote:

Klar.
Ich habe das ein wenig philosophischer gemeint :-)
Nämlich so: wenn die Lampe so heiß wird, daß sie Blasen verursacht, dann ist sie offenbar keine Sparlampe sondern eine kaputte.
MfG
--
Es ist nicht genug zu wissen, man muß es auch anwendenden.
Es ist nicht genug zu wollen, man muß es auch tun.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 22.04.2008 14:23:18 schrieb Franz Glaser (KN):

Nun ja, man kann sich auch an ca. 15W elektrischer Abwärme die Fingern verbrennen (bei 18W Nennleistung und grob 20% Wirkungsgrad).
lG Ferenc
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ein Laser mit 60mW ist bereits unangenehm, eine Hochfrequnzleistung von 4w ist durchaus gut für eine Brandblase, wenn man die Antenne ungünbstig angrapscht, und ein Widerstand von ein Ohm bei ein Watt Nennleistung an ein Volt angeschlossen bekommt eine fiese, fette Brandblase hin! Wie der mistige durchgebrannte PLD letztens an meinem Daumen :-(
--

Ralph.

http://www.dk5ras.de /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralph A. Schmid, dk5ras schrieb:

Die Leistung ist ja nicht das wesentliche, eher die Intensität oder die Temperatur und Wärmekapazität des Dingens, das auf- geheizt wird. Die Sonne hat deutlich >> 60 mW und die hätte ruhig in den letzten Tagen mal scheinen können. Und ein paar Milliwatt reichen aus, um Metall auf > 2000°C aufzuheizen, wie man an kleinen Kontrol^3ampen sehen kann.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralph A. Schmid, dk5ras wrote:

Du erinnerst mich da an einen defekten 7924 (stehend montiert). Beim Fingertest zu fest zugepackt und schon hatte ich die Umrisse von der Kühlfläche des 7924 in den Daumen eingebrannt. Dabei war das Gerät nur wenige Sekunden an.
Gruß Jan
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Bei mir roch es plötzlich nach Rauch, also Stecker 'raus und die Platine von der backplane abziehen...dummerweise kommt man bei der idealen Abziehposition nahezu automagisch mit dem Daumen auf den PLD und mit der Seite des Zeigefingers auf die Lötseite an gleicher Stelle. Also Brandblase am Daumen (inzwischen nur noch gerötet und glänzend, ansonsten verheilt), am Zeigefinger eine kleine Rötung... *grrr*
--

Ralph.

http://www.dk5ras.de /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, "Tom M." schrieb:

Entschuldigung: Glaube ich nicht. (Also, nicht, daß das Meßgerät es nicht angezeigt hätte, aber, daß das wirklich die Oberflächentemperatur war.) Der Leuchtstoff der KLL phosphoresziert (leuchtet nach), wahrscheinlich auch im Infraroten: Das könnte das Meßgerät deutlich irregeführt haben.
Alternativen wären thermochrome Farben oder Kontakt-Thermoelemente. Oder Wachstropfen, die oberhalb einer Grenztemperatur flüssig werden und sich dann ablösen.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Nimm KEINE Energiesparlampen!
Bau ganz normale Glhlampen ein.
Deren Licht ist "gesnder", denn sie strahlen nicht nur 3-6 "Linien" sondern das ganze Spektrum von Infrarot bis blau. Das ist gut fr die Augen und fhrt nicht zu irrefhrenden Schminkergebnissen.
Stattdessen schalte lieber die Lampen so wenig wie mglich ein. Stromsparen kannst du durch AUS schalten. Viel mehr als durch Energiesparlampen. Es wird viel mehr Strom verbraucht bei vergessenem AUSschalten als mit Glhlampen.
Dazu dienen Zeitschaltuhren und Bewegungsmelder.
Servas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Glaser (G) wrote:

Kommt auf die Qualität der ESL an, wie "voll" das Spektrum ist.
Glühlampen haben allerdings endgültig ausgedient.
In Bereichen, in denen ich mich länger aufhalte, baue ich nur noch ESL oder Langröhren ein. In allen anderen (Ausnahme der Kühlschrank) nur noch Halogen.
CU
Manuel
--
Überwachungsstaat bald Realität? Jetzt handeln! www.stasizwopunktnull.de
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯ ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 15 Apr., 10:10, Manuel Reimer < snipped-for-privacy@expires-30-04-2008.news- group.org> wrote:

Das wrde mich sehr wundern, da es da welche gbe, die auch nur annhernd an Glhbirnen herankmen oder gar an Halogenlampen.

Dagegen mache ich hier gerade Rabatz :-)

Du hast die Freiheit einzubauen was dir beliebt, ich dagegen mchte Glhobst einbauen und das dafr mglichst oft ausschalten.
Und auf gar keinen Fall werde ich dem Staat oder sonstwem erlauben, da er mir Vorschriften macht zur Zusammensetzung des Spektrums in meinem Haus.
Servas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Franz,
Du (franz) meintest am 15.04.08:

[...]
Kerzenlicht muss umgehend verboten werden!
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Glaser (G) wrote:

Es kommt letztlich darauf an *welches* Licht man will. Auch das Licht der Glühlampe ist alles andere als gleichwertig wie Tageslicht und wenn ich mir den Gelb- und Rotanteil von Glühobst so ansehe, dann kommen ESLs meiner Meinung nach doch deutlich eher an "Tageslicht" ran. Allerdings gehe ich von Markenware und nicht von Billigst-Ramsch aus.

Eben. Deshalb muss man aber nicht wieder einfach so pauschal "baue keine ESLs ein" schreiben. ESLs sind nicht per Definition schlecht. Sie sind ein Leuchtmittel wie viele andere und haben, genau so wie andere, ihr Einsatzgebiet, wo sie den Alternativen überlegen sind.

Es wird wohl kaum der Betrieb von Glühbirnen verboten werden, sondern bestenfalls der Verkauf.
CU
Manuel
--
Überwachungsstaat bald Realität? Jetzt handeln! www.stasizwopunktnull.de
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯ ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.