LED mit E27 fĂŒr 12V und hoher Leistung?



Die neuen Varianten sollen 9 UV und 9 rote LEDs haben. ;-(
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 15.09.2013 11:52, schrieb Stefan Hundler:

Uff, dann wird es natĂŒrlich schwierig. Könnte man mit einer mehrkanaligen KSQ lösen, aber vermutlich eignen sich dann andere Lampen doch besser als Ausgangsbasis fĂŒr einen 12V-Umbau...
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ich hab jetzt eine LED gefunden: http://www.ledxess.de/E27-LED-Birne-A60-7W-warmweiss-12V?gb=1&gclid=CNT26_65zbkCFc2_3goddl8AUA
Ist zwar nur 7W und wenn die Daten stimmen 780lm.
Optisch+technisch schöner und hoffentlich glaubhaftere Daten als 500lm aus 3,8W, wie aus meinem anderen Link.
CU Stefan
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Lampe ist inzwischen da und eingebaut. Verarbeitung und Technik sehen ganz gut aus. Diese (nicht nachgemessenen) 7W ersetzen 15W ESL. Die Ausleuchtung ist Retrofit-Typisch etwas zentrallastig. Zudem sind die Leuchtmittel nun tiefer in der Lampe.
DafĂŒr wurden die Lampen es angehoben. Damit ist die Helligkeit an der Wand gleich, die auf dem Tisch gemessene Heiligkeit immer noch deutlich höher. Es sind auch mal E27 auf E27 Adapter bestellt worden, dass die Lampen wieder ca. 3cm aus der Lampe raus kommen.
Die ganze Lampe ist nach 1h Betrieb grade mal Handwarm.
Die Polung ist bei dem Ding ĂŒbrigens egal. Trotzdem soll sie nur fĂŒr DC sein. Ich gehe also mal von einer Hand voll Dioden aus, was den Wirkungsgrad der Lampe um 10-15% unnötig verschlechtert.
Ich dachte schon dran, auf eine oder null Dioden zurĂŒck zu bauen ... aber ich sehe aktuell nicht wie die auf geht.
CU Stefan
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, ja, die "ganze Lampe". Leider ist diese GrĂ¶ĂŸe nicht mehr relevant wie zu Zeiten von GlĂŒhobst, wo die ganze Lampe dahinschmolz. Intern hat die LED und ihre direkte Masseverbindung (also WĂ€rmeleitmasse, nicht Strommasse) die gesamte AbwĂ€rme zu schultern und abzustrahlen. Das kann durchaus bedeuten, daß die LED bei 80° dahinschmort, wĂ€hrend der Rest der "Birne" kaum was merkt. Teste sie mit einem Infrarotthermometer...das ist genauer und guckt auch durchs Glas. LEDs, deren LED-Array so warm wird, erreichen die 20.000 Stunden wohl kaum gesund.

Nur ne Schutzdiode. WĂ€re da keine, der "falschrumme" Einbau wĂŒrde sie zerstören.

Bau lieber selbst. China liefert genug Brenner und Inverter. Da muß man doch keine SelbstverstĂŒmmelung riskieren.
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin!

Das Aldi 230V LED-Birnenobst wird da deutlich wĂ€rmer. Hat zwar eine Riesen Metallmasse, die aber komplett in Plaste verkleidet ist. Dort merke ich auch nach 5 Min eine Reduzierung der Helligkeit. In Zahlen ausgedrĂŒckt 205 -> 190 Lux.
Diese 12V LED wird natĂŒrlich auch nur mit 7W angegeben. Der Sockel ist aus Metall aber Ă€hnlich eines abgebrannten Regenschirms aufgebaut. FĂŒr die KĂŒhlung sehr gut, aber mal sehen was da fĂŒr Tierchen noch ihre Nester bauen. Bei dieser Lampe habe ich keine Helligkeitsreduzierung messen können.

Hallo? IR und durch Glas? Nene ...

Aktuell sind 4 Dioden drin, damit die Polung egal ist. AC soll sie wohl trotzdem nicht bekommen. Wieso wĂŒrde nur eine Diode als Polungsschutz keine Schutzfunktion haben?

Ob man da besser Lebenszeiten erreicht .... Meist fehlst es einem an Material dazu. Sockel, Treiber und LED sind ja nicht das einigste.
CU Stefan
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, wieso denn nicht? Sollte es bei Dir ein Spezialinfrarotfilterglas sein? DĂŒnnes Quarzglas kann man problemlos "durchblicken".

Hat sie doch...aber "theoretisch" wĂŒrden LEDS auch ganz alleine als "Dioden" funzen. Falschrum aber ev. kaputtgehen, wenn da nicht ne "richtige" Diode hilft.

Ja wer nicht basteln kann, sollte hier nicht fragen, sondern gleich zu Obi...
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ist dem so? Ich kenne Glas nur als Spiegel fĂŒr IR

Mit Umbau von 4 auf 1 Diode meinte ich doch "richtigie". Die Sperspannug bei Hochleistungs LED ist meist gering, und ich denke ja auch noch, dass da ein Treiber drin ist. Da nĂŒtzt eine LED hinten dran wenig.

Das lÀuft aber meist darauf hinaus erst eine billige Lampe schlachten und dann was bessere rein zubauen.
Beispielsweise so mattiere Glaskugel sind hier grade aus. Und die Weihnachtsbaumkugeln ist etwas zu dĂŒnn und farbig. ;-)
CU Stefan
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, naja, "Spiegel"...es gibt Glas verschiedener Zusammensetzung. Wenn etwa Glaskeramikherde alle "infrarotdicht" wĂ€ren, so manche HĂŒtte wĂ€re inzwischen weggekokelt.

Wer weiß...jedenfalls ist eine einsame Schutzdiode vielleicht zu wenig, um "sicher" zu sein. Sollte es intern zum Kurzschluß kommen, fehlt es ja an "Ausdehnungsraum", die "Birne" könnte spektakulĂ€r detonieren und sonstwas anrichten.

Dann geh halt in den nĂ€chstbesten Lampenladen oder in die Bucht. LED-Birnen gibts inzwischen regelmĂ€ĂŸig bei allen Discountern. Meine neueste kommt von Norma und ist recht prĂ€chtig kaltweiß...endlich keine Teelichtfarben mehr.
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 22.09.2013 13:51, schrieb gUnther nanonĂŒm:

WĂ€re Glas fĂŒr das ferne IR (Temperaturmessung) durchlĂ€ssig, dann könnte man auf die teure Germanium-Optik verzichten und diese aus wesentlich billigerem Glas machen.

Welche Temperaturen misst du mit dem IR-Thermometer durch die Glaskeramik? Sichtbar glĂŒhender Draht bedeutet mindestens 800°C. Wenn du weniger misst, wird's wohl eher doch nur die OberflĂ€chentemperatur des Glases sein und nicht die der Heizwendel.
--
Servus
Christoph MĂŒller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, kann man ja auch, sofern mans dĂŒnn genug macht. Was Du da meinst, muß aber außer Infrarot auch noch Vakuum, WĂ€rmeausdehnung und sonstwelche SpezialitĂ€ten erfĂŒllen.

Kannst es ja leicht erkennen, hat die LED-Lampe am Glas 800°C, dann glĂŒhen draufgelegte DrĂ€hte hellgelb :-) drĂŒck den am besten mit dem Daumen fest, der ist breiter... meine Sensorik ist an den Pfoten fein genug, 25°C und 800°C unterscheiden zu können. Mißt mein Raytheon-Infrarothermometer dazu 47° "in Richtung Platine", dann vermute ich blauĂ€ugig, daß es hier nicht das Glas sein kann. Zugegeben, bei Warmwasser im Glas hat es Probleme, aber da mißt es meist die Wand "hinter" dem Glas. Oder durch den Glasdeckel kochendes Wasser, auch ganz schrecklich. Das kann kochen wie Sau, dank spiegelndem Aluboden kommt meine Messung nie ĂŒber 88°. Ist schon komisch, wenn darinliegende Eier heißer werden als das Wasser...jedenfalls die braunen.
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 22.09.2013 14:59, schrieb gUnther nanonĂŒm:

Wie kriegt man dann aber noch eine ein Abbildung hin? Wieso macht das keiner? "DĂŒnn genug" kann man eigentlich immer sagen. Nimm eine einzige Atomlage (dĂŒnner geht's dann auf der Erde vermutlich nicht mehr) und du kannst an Strahlung so ziemlich alles durch schicken. Praktisch sind so dĂŒnne Gebilde im Alltag halt nicht zu gebrauchen.

Na ja - ich habe ja eine sogar sehr gute WÀrmebildkamera. Im Vakuum habe ich sie noch nie benutzt. Die WÀrmeausdehnung spielte bislang auch noch keine nennenswerte Rolle. Und die anderen SpezialitÀten - die kennt man ja.

LEDs leuchten NICHT THERMISCH, sondern durch Rekombination "abstĂŒrzender" Elektronen auf die nĂ€chst untere Schale. Deshalb funktioniert es nicht, wenn man vom ausgesendeten Licht auf die Temperatur schließen will.

Bei 800°C wirst du kaum noch einen ordentlichen Spiegel finden. Je höher die Temperatur, desto schwÀrzer wird ein Körper; wird also zunehmend zum schwarzen Strahler.

Auf welcher WellenlĂ€nge arbeitet dein Infrarotthermometer? Wenn du alltĂ€gliche Umgebungstemperaturen messen willst, sollte es im WellenlĂ€ngenbereich 8...12”m messen. Da ist Glas typischerweise durchsichtig wie ein StĂŒck Blech. NĂ€mlich garnicht. Speziell Fensterglas ist sogar eigens darauf hin getrimmt, weil man ja die WĂ€rmestrahlungsverluste durch das Fenster möglichst vermeiden will.

So komisch ist das garnicht. Im Topf hast du eine Heatpipe realisiert. Das verdampfende Wasser kondensiert sehr schnell am Deckel. Die ĂŒbertragenden Energiemengen sind durch die Kondensation sehr hoch, so dass die Innenseite recht schnell die Siede- bzw. Kondensationstemperatur des Wassers erreicht. Da du vermutlich nicht auf Meereshöhe wohnst, liegt diese Temperatur vermutlich irgendwie bei 95°C bis 98°C. Oben kĂŒhlt der Deckel ab. Andernfalls hĂ€ttest du oben die gleiche Temperatur wie innen und die Kondensation wĂ€re schnell zu ende. 10 Kelvin Temperaturunterschied zwischen innen und außen sind nichts Ungewöhnliches. Bei diesen Temperaturen ist Glas noch ein relativ guter Spiegel, so dass du dank kĂŒhlerer Umgebung per IR eine etwas niedrigere Temperatur als die reale messen wirst. Genau das ist doch auch deine Beobachtung. Du misst also nicht die Temperatur der Eier, sondern die des Deckels mitsamt Überlagerung durch die niedrigere eingesiegelte Umgebungstemperatur. Probier' das Ganze mal mit einem emaillierten Topfdeckel. Das Ergebnis mĂŒsste ganz Ă€hnlich sein. Weil dieser i.d.R. etwas dĂŒnner ist und Stahl besser leitet als Glas, könntest du sogar eine etwas höhere Temperatur damit feststellen. Willst du eine GENAU Temperatur haben, dann solltest du ein StĂŒck des Deckels sandstrahlen oder anĂ€tzen, um eine auch im IR matt OberflĂ€che zu erzeugen. Alternativ kannst du auch Papier drauf kleben (wenn's der Kleber noch mitmacht). Das setzt die Reflexion stark herab und liefert deshalb genauere Ergebnisse.
--
Servus
Christoph MĂŒller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, jetzt hast Du mich abgehĂ€ngt. Wenn ich die "Glaskuppel" ĂŒber meiner LED-Birne als dĂŒnn genug ansehe, dadurch per PIR die Temp zu messen, spricht da was genau gegen?

Du mußt ein interessantes Leben haben. Konfuzius hatte recht...

Hat das einer auch nur angedeutet? Irgendwie scheint das ein anderer Thread zu sein, hab mich wohl verlaufen...

Spiegel? An einer LED-Birne?

Soso, Du hast also Fenster in Deinen LED-Birnen. Gekippte?

Und wenn man den Deckel wegnimmt und sich der Anzeigewert nicht sonderlich Ă€ndert, dann leigt das eben daran, daß der Deckel nicht weit genug weggeflogen ist. Jaja.

Lieber messe ich direkt das Ei...insbesondere wenns braun ist. Geht genauer.
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 23.09.2013 16:08, schrieb gUnther nanonĂŒm:

???

Wahrscheinlich ist sie NICHT dĂŒnn genug. Welche Temperatur dein MessgerĂ€t anzeigt, weiß ich nicht. HĂ€ngt im Falle von Glas sehr stark von der OberflĂ€chenstruktur des Glases und der diversen Umgebungstemperaturen ab, die das Glas ggf. einspiegeln kann.

WAS willst du genau messen? Die OberflĂ€che der LED? Die LED-Temperatur selbst? Ersteres wird dir leicht fallen, wenn du die LED in den Strahlengang deines MessgerĂ€ts bringst. Dabei kommt es auch noch sehr auf die GrĂ¶ĂŸe des Messflecks an. Billige MessgerĂ€te haben eher einen großen, womit dann die mittlere Temperatur einer relativ großen FlĂ€che in Summe gemessen wird. Eine LED ist aber typischerweise sehr klein, weshalb du einen entsprechend kleinen Messfleck brauchst. Ist dieser grĂ¶ĂŸer als die LED, wirst du die fĂŒr die Lebensdauer relevante Temperatur nicht erfassen können. Dann wirst du immer zu niedrige Temperaturen messen und dich ggf. ĂŒber den vorzeitigen Ausfall wundern.

Du von einem Glas geschrieben, das sich in deinem Strahlengang zwischen LED und MessgerĂ€t befindet. Ob du das nun als Fenster und als gekippt oder nicht betrachten willst, ĂŒberlasse ich dir selbst.

Nein. Das liegt dann sehr wahrscheinlich daran, dass du mit deinem MessgerĂ€t kaum die WasseroberflĂ€che messen wirst, sondern eher den Dampf, der entsteht, sobald du den Deckel entfernst. Dieser Dampf kĂŒhlt allerdings sehr schnell ab. Deshalb Ă€ndert sich dein Messwert kaum.

Ob braun oder weiß, wird vermutlich keine große Rolle spielen. Entscheidend ist die OberflĂ€chenstruktur und was sich zwischen Ei und MessgerĂ€t befindet. Nimm das Ei aus dem Topf (z.B. auf einem Löffel), warte bis es trocken ist (geht bei entsprechenden Temperaturen sehr schnell) und messe dann in einem durch Dampf ungestörten Strahlengang. Damit solltest du die verlĂ€sslichsten Ergebnisse erzielen.
--
Servus
Christoph MĂŒller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Stefan Hundler schrieb:

Falsche FĂ€hrte. Du mußt schauen, wie die aufgeht.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron AtmosphĂ€re Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 14.09.2013 02:05, schrieb Stefan Hundler:

Darf sowas hierzulande ĂŒberhaupt verkauft werden? Immerhin dĂŒrfen Lautsprecherboxen keine Banenbuchsen mehr haben weil Benutzer auf die Idee kommen könnten die zugehörigen Kabel in eine Steckdose zu stecken. Da muss doch eine Lampe die einem um die Ohren fliegt wenn man sie in eine normale (d.h. an 230V angeschlossene) Leuchte schraubt noch viel verbotener sein, oder?
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 14.09.2013 23:41, schrieb Andeas Wenzel:

Echt? Ist das Vorschrift?
Alles ist möglich ;-o))
Ich suche auch schon immer öfter Steckdosen ohne die verfluchten Frauensicherungen, verdeckt als Kindersicherungen bezeichnet.
GL
--
Nach meiner Erfahrung liegt der Haken in der Verpfaffung der ganzen
Gesellschaft: lauter Pfaffen und keine GlÀubigen mehr. Alle zeigen mit
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 15.09.2013 01:17, schrieb Franz Glaser:

Offenbar schon, such mal nach Bananenbuchsen an neuen in Deutschland verkauften Lautsprechern oder VerstÀrkern. Stets ist das 4mm-Loch in der Mitte der Kabelklemmschraube mindestens mit einem Stopfen verschlossen. In anderen LÀndern werden dann die gleichen GerÀte ohne den Stopfen verkauft.
So richtig ist mir nicht klar welche Verordnung dafĂŒr verantwortlich ist, vielleicht weiß das ja hier jemand. Google findet abseits von Forendiskussionen zum Thema nicht viel, das beste Ergebnis war noch das hier:
http://hotline.yamaha-online.de/index.php?action=artikel&cat=3&idA&artlang Ț
|| [...] || Die Verwendung von Bananenstecker fĂŒr den || Lautsprecheranschluss an einem VerstĂ€rker || ist in Europa nicht zulĂ€ssig. Daher sind die || Lautsprecheranschlussklemmen an unseren || GerĂ€ten fĂŒr die Verwendung von Bananensteckern || nicht vorgesehen. [...]
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 15.09.2013 01:43, schrieb Andeas Wenzel:

Das "nicht vorgesehen" duftet streng nach EU und nach vorauseilendem Gehorsam, um eventuellen Abzocker-AnwÀlten zuvorzukommen, wie sie jetzt auch hier immer hÀufiger grassieren.
Watschen sind ja leider auch gesetzlich verboten, sogar gegen solches Gesindel.
GL
--
Nach meiner Erfahrung liegt der Haken in der Verpfaffung der ganzen
Gesellschaft: lauter Pfaffen und keine GlÀubigen mehr. Alle zeigen mit
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ob das verkauft werden darf ... oder einfach nicht verboten ist ... hier in diesem Lande + EU-Mist? ;-(
E27 mit 12V habe ich erst genommen als ich ESL damit gesehen habe. Vor 10 Jahren noch selten, gibt es inzwischen viele Hersteller und HĂ€ndler fĂŒr.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.