Nullung teilweise durch PE ersetzen (anderer Anschlu ßpunkt) & Bestandsschutz

(hatte schon in de.sci.electronics gepostet, hier bin ich wohl richtiger)
Hallo Gemeinde,
Szenario in Mietwohnung:
Von Unterverteilung betr. Licht/Steckdosen geht es in den ersten Raum, dann in den zweiten, letztendlich in den dritten, alles mit einer Sicherung/Leitung (nicht aufteilbar).
Elektriker (Meisterbetrieb) hat damals scheinbar festgestellt, dass klassische Nullung in der Wohnung vorhanden ist und im Keller den PE "besorgt", sprich L & N aus der Wohnung und PE aus der Keller-UV
Letztens beim Ausbau einer Dose in der Wohnung bemerkt, dass scheinbar nicht nur die Steckdose der Waschmaschine im Keller mit dem PE des
Keller mit aufgeklemmt wurde (in der Wohnung selbst aber nicht aufgelegt).
Was spricht dagegen im letzten Raum der Wohnung die Nullung zu entfernen und den PE aus dem Keller mit zu nutzen? Alte Ader "rot" ist im letzten Raum in allen Dosen vorhanden, aber nicht
Die vorhandene Verdrahtung macht mir Bauchschmerzen, doch renoviert werden soll nicht; der Vermieter sieht aufgrund des Bestandsschutzes auch keine Veranlassung dazu die Elektrik zu erneuern, obwohl die nachgestrickte Leitung durch den Kamin bekannt ist. Durch die VDE ist kaum ein Durchblicken, was das angeht und die Lehrzeit ist schon lange her.
In der Unterverteilung der Wohnung, sowie auch der des Allgemeinstroms
Wasserleitung nach dem Leitungsverlauf am HA scheinbar Erde hat.
Finger weg oder "ist besser als die klassische Nullung"?
Wie ist der Bestandsschutz auszulegen? Die ollen, wackeligen
abgesetzt) und die teils unsichern Steckdosen & Schalter sollen gg. neu
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 28.11.2016 um 21:55 schrob Markus Lesch:


Wenn neue Steckdosen (Mit PE) rein sollen dann muss m.E. auch ein PE
werden. Also: Neue Leitungen, denn ich denke nicht das man in dem Fall
Oder? Meine Lehrzeit ist auch schon lange her...
Kay
--
Posted via SN

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 28.11.2016 um 22:57 schrieb kay:



[...]
Sollten die alten Steckdosen auch vom Bestandsschutz abgedeckt sein, woher dann neue identische nehmen, wenn eine defekt sein sollte?
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 29.11.2016 um 04:31 schrieb Markus Lesch:

existiert kein Bestandsschutz. Entweder man bleibt bei der alten
--
---hdw---

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 28.11.2016 um 22:57 schrieb kay:


--
---hdw---

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload




Nein, so bitte auf keinen Fall!
Den PE aber keinesfalls irgendwo in der Anlage wieder mit dem N
Lennart
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload


Das kann, da Du keine Zusatzbedingungen nennst, zu ganz erheblichen
formulieren, scheitert aber auch. (Auch) deshalb wird es so nicht gemacht.
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Axel Berger wrote:



Das sehe ich auch so, denn in der klassischen Nullung haben wir es
metallischer Hausinstallation und mit Erde verbinden sollte.


Freilich, der Strom teilt sich propotional zu den Leitwerten auf.
Als ich eine solche Verbindung vor Jahrzehnten in meinem Kinderzimmer hergestellt habe, das ich vor dem Bezug renovierte,
Verbindungsleitung zur Wasserleitung und die Wasserleitung als
"Der Elektropraktiker" hat seinerzeit einen Beitrag vor mir zu dieser Beobachtung gedruckt.
Energieversorger, habe ich dann den Potentialausgleich im Keller hergestellt: Ich habe aus Bandstahl eine Potential-Ausgleichsschiene hergestellt und auf den Bleimantel des unter Spannung stehenden Hausanschlusskabels eine dicke Erdlitze
ein Loch hineinzubrennen.
dem Versorgungsnetz wurde erneut *nicht* auf die vorhandene Schiene aufgelegt!
Irgendwie muss dem Elektriker klar gewesen sein, dass da was fehlt, also hat er einen Tiefenerder in den Kellerboden gerammt und diesen an die Schiene angeschlossen. Nun muss man wissen, dass ich auch den PE der damals von mir neu gemachten Kellerinstallation direkt an diese Potentialausgleichsschine angeschlossen habe. Der
Soviel zum Sachverstand der Profis.
--



Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Betr. des Bestandsschutzes und alter/defekter Bauteile bin ich hierdurch http://www.bosy-online.de/Elektroinstallationen/Bestandschutz-E-Installationen-Altbau.pdf schlauer geworden.
PEs aus dem Keller aussieht.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Tue, 29 Nov 2016 04:53:12 +0100, Markus Lesch


w.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 29.11.2016 um 08:12 schrieb Helmut Wabnig:


--
---hdw---

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Markus Lesch wrote:

http://www.bosy-online.de/Elektroinstallationen/Bestandschutz-E-Installationen-Altbau.pdf

Schutzleiter nicht mit abschaltet, ist sicherheitstechnisch gegen das Hauptproblem von 2-Ader-Installationen (Unterbrechung und dadurch Spannung auf dem Mp) nichts gewonnen.
--



Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Mon, 28 Nov 2016 21:55:49 +0100 schrieb Markus Lesch:

>Elektriker (Meisterbetrieb) hat damals scheinbar festgestellt, dass


dem PE aus dem Keller eine Bastelei.


>Die vorhandene Verdrahtung macht mir Bauchschmerzen, doch renoviert

Elektriker Deines Vertrauens holen, E-Check machen lassen und den
Lennart
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
replying to Markus Lesch, Bunyip wrote:
Verkabelung der 60er (Schutzleiter rot) kann nicht eingebunden werden, denn der SL muss 'auf dem ganzen Verlauf' gegn sein.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.