Re: Biwiring, Induktivität einer Leiterschleife/Verbund

Hallo.

Ich möchte die Frage zum Lautsprecherkabel aus der .hifi Gruppe mal weitergeben. Es geht um den Vergleich der Induktivität einer Schleife aus einem Leiterverbund. Die + und - Leiter sind parallelgeschaltet, alle + Leiter haben das gleiche Potential. Die Frage dabei war, ob beim Biwiring die Induktivität sich ändert, wenn man die Leiter entweder +-+- anordnet, oder ++-- wie in diesem Fall:

formatting link
Weiterhin ist die Frage, ob durch ein Flachwalzen der Kabel wie beim Flatline-Kabel sich die Induktivität erhöht bei gleichem Querschnitt, weil die Flächenmitten auseinanderrücken.

Rudi, ich hoffe die Fachgruppe .elektrotechnik ist nachsichtig mit uns.

Gruß, Massimo

Rudi Fischer wrote:

> > "Massimo Burcheri" schrieb:

> >> Was ist kreuzverschaltet?

>> > Es liegen immer ungleiche Pole nebeneinander >> Wenn ich es richtig verstanden habe, am Beispiel des >> Computer-Flachbandkabels >> hat die Kreuzverschaltung >> >> +-+-+-+-+-+-+-+- >> >> ein geringeres L als >> >> ++++++++-------- >> >> weil hier die Mittelpunkte weiter auseinanderliegen? > Gute Frage! In Formeln bezieht sich die Flaeche von > (2-)Leiterschleifen auf die geometrischen Mitten. Dieser Ansatz > wird hier ebenso wie fuer ausgedehnt flaechige Leiter zB der > Flatlines aber ziemlich schiefgehen. > Beim Computerflachband wirken ausserdem noch weitere > Leiterpaare auf die jeweiligen *Nachbarn*. So einfach wird's > also sicher nicht sein, ich kann's daher nicht beantworten. > Waer vielleicht mal was fuer de.sci.elektrotechnik?
Reply to
Massimo Burcheri
Loading thread data ...

Jetzt hab ichs doch wieder vertauscht. Korrigiere, es ist bei parallelgeschalteten Leitern nicht von Biwiring die Rede, beide Stränge führen das volle Spektrum.

Massimo

Reply to
Massimo Burcheri

Ich hab die Diskussionen im Hifi-Forum gesehen. Kleiner Tip: geh doch mal mit gro=DFz=FCgigen Sch=E4tzungen von Induktivit=E4ten und Kapazit=E4= ten Deiner Kabeleien an den Taschenrechner und berechne mal mit einfachen Standardformeln, welche Scheinwiderst=E4nde diese Kapazit=E4ten und=20 Induktivit=E4ten bei Audiofrequenzen haben.

Dann versuche, das Ergebnis einzuordnen, vergleiche es mit den=20 Innenwiderst=E4nden der (Leistungs-) Verst=E4rker, reflektiere ein wenig =FCber die im Vergleich dazu gewaltigen Induktivit=E4ten und=20 Kapazit=E4ten in der =FCblichen passiven Weiche in der Box und ziehe Deine Schl=FCsse draus. Wenn Du dann was anderes als hundsordin=E4res

2x1.5m^2 (oder von mir auch 2x2.5m^2)-Kabel ziehst, hat Dein Anliegen nix mit Elektrotechnik oder Physik zu tun, sondern geh=F6rt in ein Esoterik-Diskussionsforum.

Martin

Reply to
Martin J

"Martin J" schrieb

... absolut Lesenswertes.

Mehr kann man dazu nicht sagen. "High End Steckerleisten". Vergoldete Neozed-Elemente als "Klangmodul".

Selbst die beliebten Puffer-Elkos in Kofferräumen vor den Endstufen erschließen sich mir nicht. In der Endstufe sitzt doch ein ein Hochsetzsteller, für mehr Impulsfestigkeit sollte ein entsprechender Zusatz-Kondensator hinter diesem sein, nicht vor ihm. Für noch mehr Autos im Geamtwert von 20.000 EUR.

1.000 für die Karre, 19.000 für die Anlage.

Jetzt mit UMTS-Technik. *)

  • ) [umtzz-umtzz-umtzz, brabbel, brabbel, umtzz-umtzz-umtzz, brabbel...]
Reply to
Carsten Schmitz

"Carsten Schmitz" schrieb:

Echt? Wo war dann die OnT-Antwort?

(Dank an Rolf B. fuer's vorrechnen, aber soweit waren wir ja auch schon und 40pol kreuzversch hat etwa 1.7 mm^2,

->23 mOhm/m)

Nochmal zur Erinnerung (man weiss ja nie...), die Frage des OP (bzw meine) lautet:

Was genau verringert die Induktivitaet einer kreuzverschalteten Flachbandleitung (+-+-+-+-+-+...) gegenueber (...++++-----...)? Dass jeder *Nachbar* ein invertiertes Signal fuehrt? Verkleinerung der Leiterschleife wie beim verdrillen zweier Leiter kann's ja nicht sein.

Und gibt es prinzipielle Unterschiede wenn man hier statt runder flache Leiter (zB 10x0.2 mm) betrachtet?

BTW: Eso-Bashing koennen wir in drmh durchaus selbst, da brauchen wir keine Unterstuetzung... [...]

Rudi Fischer

Reply to
Rudi Fischer

On 6 Sep., 08:33, Martin J wrote: [=2E..]

Einspruch ... nicht ganz.

Was da so der Streuinduktivit=E4t entschl=FCpft, und wenn es nur ein wenig ist, das koppelt anderswo ein. Anderswo, das ist ein in der N=E4he liegendes Mikrophonkabel. Das fehlt zwar dem Lautsprecher so gut wie gar nicht aber es dr=F6hnt gewaltig in der esoterischen Sekund=E4rwicklung, genannt gest=F6rte Leitung.

MfG

Reply to
Franz Glaser (G)

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.