Schrumpfschlauch zulĂ€ssig fĂŒr KabelverlĂ€ngerung?

Ich habe mir ein paar LED-Strahler von Pollin (534981 V-TAC VT-4011) schicken lassen. Zum Anschluss an 230V ist dabei nur ein ca. 20 cm langes Gummikabel
Die kurze Anschlussleitung ist nicht immer ausreichend; manchmal braucht man
Wenn ich nun die Adern der Anschlussleitung mit Quetschverbindern mit den
IP65?
hier aus?
--
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, snipped-for-privacy@rz.uni-regensburg.de

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload



Schrumpfschlauch ist weder wasserdicht noch eine Zugentlastung.
Karl
--

"Halt' Du sie arm, ich halt' sie dumm."

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 26.02.2018 um 13:00 schrieb Karl Davis:



Wenn es der mit Schmelzkleber versehene ist, dann schon.
Gerd
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 26.02.2018 um 13:55 schrieb Kluger, Gerd:





benutzt. Zugentlastung durch den Schlauch selbst sehe ich da nur sehr begrenzt als gegeben an. Allein die Isolierung sollte gut genug sein -
mindestdurchmesser haben.
Kay
--
Sent via SN (Eisfair-1)

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload



Verschraubungen verwenden. Wenn ich auf IP65 verzichten kann, z.B. im trockenen Innenbereich muss zumindest eine zus. Zugentlastung vorhanden sein.
--
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, snipped-for-privacy@rz.uni-regensburg.de

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Peter Heitzer wrote:

den

tel mit

selten drei) verschieden langen Lagen aus. Den Rat mit dem Schmelzkleber hast Du schon bekommen. Ich mache es ohne und bisher war es immer dicht genug.
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Das ist leider ein Trugschluss, dem ich auch lange aufgesessen bin. Das Problem ist, dass sich Schrumpfschlauch im Laufe der Zeit wieder weitet.
Karl
--

"Halt' Du sie arm, ich halt' sie dumm."

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 26.02.2018 um 18:09 schrieb Karl Davis:

Du meinst, ohne Gegendruck? Bei einer in fest verdichteter Erde
Nun geht es hier nicht um diesen Einsatzfall. Dennoch ist mir neu das
Belege?
Kay
--
Sent via SN (Eisfair-1)

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload


Nein, ich meine nicht, was Du interpretierst. Ich meine, was ich schreibe, und ich habe weder etwas von "Gegendruck" noch davon geschrieben, dass ich Schrumpfschlauch mit Kleber meine. Ich beziehe mich rein auf den angefragten Anwendungsfall, er wird den Scheinwerfer wohl kaum so bodennah betreiben, dass er am Ende des


Probier's halt selbst aus. Ich habe mal probiert, nur mit Schrumpfschlauch Dinge aneinander zu befestigen. Beispiel: Kunststoffschild an Rohr (an beiden Enden des Schildes
"interpretierst": altes Wasserrohr im Keller, welches als Kabelrohr Endverwendung gefunden hat). Nach einiger Zeit ist das Schild von allein aus der senkrechten Position nach unten gerutscht. Das liegt

geschrieben. Warum auch? Den haben andere empfohlen, ich muss ja nicht
habe auf das geantwortet, was wohl jeder im Sinn hat, inklusive des OP:
"Elektronikteile und Kabel" verwendet.
Karl
--

"Halt' Du sie arm, ich halt' sie dumm."

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.