Spannungsschwankungen an Bahnsteckdose

On 07/07/2012 09:23 AM, Matthias Olescher wrote:


Sicher? Kann man nicht das Feld im Generator passend modulieren?
Gerrit
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Gerrit Heitsch wrote:

Oder ein 1:1,002-Getriebe zwischen die beiden Maschinen setzen?
vG
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Volker Gringmuth schrieb:

Oder einen Asychronumrichter verwenden?
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Wie sind denn die Toleranzen im Netz?
Grüße Marc -- -------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! ----- Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de / Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Marc Haber schrieb:

Hallo,
im Extremfall auch mal 49 statt 50 Hz: http://de.wikipedia.org/wiki/Stromausfall_in_Europa_im_November_2006 aber normalerweise weniger als 50 mHz http://www.swissgrid.ch/dam/swissgrid/experts/frequency/frequency_statistic/frequency_statistics.pdf
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ich meinte schon das 16.7 Hz Bahnstromnetz. Mir war, als wären hier die Toleranzen (a) erheblich höher und (b) so groß, dass bei der Umstellung der Nennfrequenz von 16 2/3 auf 16.7 Hz keine Änderungen an irgendwelcher Technik erfolgen mussten.
Grüße Marc -- -------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! ----- Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de / Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Marc Haber schrieb:

Hallo,
man hat doch aber die Umstellung von 16 2/3 auf 16.7 Hz gemacht um Probleme mit den Schwebungen zwischen der Bahnnetzfrequenz und der Verbundnetzfrequenz zu beheben. Da hätte es nichts geholfen die Frequenz nur anders zu benennen, es sollte ja bewusst asynchron werden.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 10.07.2012 10:39, schrieb Uwe Hercksen:

Meines Wissens nach machten eher die modernen Thyristor gesteuerten Loks mehr Probleme. Je mehr von denen und weniger "alte" Loks unterwegs waren desto weniger "Strommüll" der Thyristorkisten wurde durch die alten Kisten "weggefiltert".
so zumindest auch eine sehr vereinfachte Darstellung.
Gruß Ralf
-- "Sicherungstechnik ist praktizierte Paranoia. Und das ist auch gut so." Dirk Moebius in deb*
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Fri, 06 Jul 2012 17:14:44 +0200

Das Schlüsselwort lautet "Osten". Zu Zeiten der DDR wurde das dortige Bahnstromnetz, der Einfachheit halber, nicht als Gleichwellennetz aufgebaut. Es gibt dort also alle paar km eine Trennstelle, an der der Zug keinen Strom erhält und sich nur dank seiner Trägheit fortbewegt. Die Steckdosen hängen über Frequenzumformer an der Oberleitung. Die Trennstellen sind eher kurz, aber es dauert halt immer ein wenig, bis sich die Spannung wieder einstellt. Die selbigen Trennstellen bemerkt man auch daran, dass der Zug eben mal kurz nicht "zieht" (andere nennen es ruckeln) und beim ICE3 werden die Scheiben zur Führerkabine milchig.
Gruß
Wolfgang
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 10.07.2012 19:13, schrieb Wolfgang.Draxinger:

Auf dem Weg Leipzig - Magdeburg - Braunschweig sollte es nur 3 derartige Trennstellen geben, nicht alle paar Kilometer. Da Magdeburg wohl inzwischen zum zentralen Netz gekommen ist, möglicherweise inzwischen sogar noch weniger. Das erklärt also keineswegs die Probleme von Ralf.
Viele Grüße Micha
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, "Wolfgang.Draxinger" schrieb:

Nee, dafür waren die Schwankungen zu schnell (Sekundentakt). Was Du beschreibst, könnte sich höchstens im Minutentakt ereignen.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.