Vorschrift fĂŒr Adernzuordnung

Hallo,
ich habe nach Jahren mal wieder 5-adriges NYM-Kabel in den Fingern gehabt und dabei zum ersten mal die graue Ader gesehen.
Ein Meister hat mir dazu gesagt, dass nun die braune Ader L1 sein muss. Wo ich das nachlesen kann, konnte er mir nicht sagen.
Über Google habe ich keinen Hinweis gefunden, wo ich nachlesen kann, dass es verboten ist, Schwarz oder Grau als L1 zu benutzen. Im Moment habe ich den Eindruck, dass es sich dabei nur um eine Empfehlung handelt, aber nicht um eine zwingende Regel.
Kann mir da jemand weiterhelfen?
--
Mark

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Mark Ise schrieb am 15.08.2008 09:04:

Wenn er personell/fachlich fĂŒr dich zustĂ€ndig ist, dann mach das so.

Vielleicht schriebt er dir ja eine Betriebsnorm, dann kannst du das dort nachlesen. Oder du nimmst die ZVEI Empfehlung unten. Es ist allerdings nur eine Empfehlung

z.B., bei den befragten NYM (O und J):
-PE immer gn-ge, gn-ge immer PE (PEN und das drumherum außen vor) -wenn N benötigt wird und es ist eine (hell)blaue Ader im Kabel, dann N auf Blau, ansonsten kann bl z.B. auch ein geschalteter L oder N auf einer sw Ader liegen (z.B. bei NYM-J 7x1,5mmÂČ)
link beim ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.), dort lautet die Empfehlung:
L1 = braun L2 = schwarz L3 = grau
<http://www.zvei.org/fileadmin/user_upload/Fachverbaende/Kabel_und_Draehte/Brancheninformationen/Aderkennzeichnung_finale2004-02.pdf
HTH Thomas
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thomas Einzel schrieb:

Wir haben betriebsinterne Vorschriften, wobei die "zufĂ€lligerweise" genau so aussehen. MĂŒhsam wird es erst, wenn man in einem Stecker >> 32 A zwei oder mehr Leiter ĂŒbers Kreuz nehmen muss, damit allfĂ€llige WĂŒnsche berĂŒcksichtigt werden können ;-]. Naja, manche Leute kapieren auch nicht, dass die Kabelenden nicht identisch sind.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thomas Einzel schrieb:

<http://www.zvei.org/fileadmin/user_upload/Fachverbaende/Kabel_und_Draehte/Brancheninformationen/Aderkennzeichnung_finale2004-02 .pdf>>>Außer Blau darf aber keine andere Farbe fĂŒr den Neutralleiter

Wie siehts dann mit 2 zweipolig geschalteten Stromkreisen (Absicherung gemeinsam kleiner als Belastbakreit eines Leiters, PE-Querschnitt reicht folglich) auf einem 5Gx aus? Darf man also nicht? Wie schauts dann nummeriert aus? Mir wurde diesbezĂŒglich von einem Meister gesagt, man dĂŒrfe als VerlĂ€ngerungs-oder Netzanschlussleitung ausschlieslich solche mit farbcodierten DrĂ€hten (z.b. Ölflex 100) benutzen, welche mit nummerierten Adern (z.b. Ölflex 110) wĂ€re allerdings verboten. Grund wĂ€re angeblich die fehlende Zuordnungsvorschrift fĂŒr N/L und die daher entstehende Verwechslungsgefahr.
Mag sein, aber wenn man vieradrig an einem Drehstromstecker hat macht man den sowieso erstmal auf oder misst um zu sehen ob man 3L+PE oder 2L+N+PE drauf hat.
Andererseits sehe ich mehr als oft genug Leitungen mit nummerierten Adern in eben diesen Anwendungen, und verwende die selber auch oft genug.
Gruß, Robert
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Das stimmt ja auch nicht ganz. Wenn in der Leitung keine farbig codierten Adern sind, dann darf es auch eine nummerierte Ader sein.

Das scheint so zu sein. Oder das allseits beliebte verwenden einer 5adrigen Leitung mit je zwei L und N. Man darf - auch wenn jetzt viele Ach-weh! schreien - zwei Stromkreise in einer Leitung fĂŒhren. Letztens in einer alten DE Ausgabe gelesen. Der nannte zwei GrĂŒnde: 1. es ist nicht verboten 2. es ist erlaubt, Stromkreise der SpannungsbĂ€nder I und II in einer Leitung zu fĂŒhren, dann wird man wohl erst recht zwei Stromkreise des selben Spannungsbandes in einer Leitung fĂŒhren dĂŒrfen.

Das wĂ€re widerum erlaubt - verstehe einer, was das soll, dieser Eiertanz mit dem N. Wenn man denn unbedingt eine 100%ige Unverwechselbarkeit des N erreichen will (und das scheint ja das Ziel der Normierung zu sein), dann bitte auch ohne Ausnahmen und MIT einer blauen Ader in jeder Leitung. Einerseits zu sagen: z.B. "Grau" darf niemals als N benutzt werden, da ja ein blauer zur VerfĂŒgung steht, andererseits aber in einer Leitung mit sechs schwarzen schwarz als N zu erlauben, bzw. in einer vieradrigen Leitung (alte Farben) blau als Außenleiter, oder in einer fĂŒnfadrigen Leitung eines Stromkreises, der keinen N hat, blau auch als Schaltdraht oder fĂŒr sonst einen Zweck, das bringt ĂŒberhaupt gar nichts. Wer einen blauen Draht anpackt in der Hoffnung, dies sei ja stets und immer ein "spannungsfreier" Draht, der hat es nicht besser verdient. Ich sage meinen Azubis immer: GG ist immer PE, PA oder PEN. Wenn ihr einen blanken gg Draht seht: Trotzdem Finger weg. Verlasst euch niemals auf die Farben, die andere benutzen!

Das wĂ€re mir neu. Ich benutze als Anschlussleitung fĂŒr Maschinen gerne Ölflex (ich habe einige Firmen, bei denen alles mit Öl versifft ist als Kunden). Ich sehe auch keine Verwechslungsgefahr. Denn - siehe oben - wer nicht misst, der soll sich auch im Falle des Abrauchens nicht beschweren!

OK, das sehe ich widerum anders. Wenn ich eine 5polige CEE-Kupplung in der Hand habe, dann wĂŒrde ich niemals das 4adrig anschließen. Wie soll den Laie erkennen, dass er diese Leitung zwar fĂŒr die alte Drehbank (ohne N) benutzen kann, nicht aber fĂŒr das HeizgerĂ€t, welches den N zwingend benötigt (Heizelemente einzeln geschaltet)?

Ich auch.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
snipped-for-privacy@t-online.de schrub...

Wieviele Treppenhausschaltungen ich schon auf GG gesehen habe...
Falk
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Es sollte leichter sein, ein Kabel ohne gegn kaufen zu können!
MfG
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Glaser (G) schrieb:

Nicht unbedingt: Dann kommt $Heimwerker auf die Idee, da zu sparen und legt zweiadrig ohne PE...Durch den (in im Baumarkt erhÀltlichen Leitungen) zwangsweise vorhandenen PE wird der wenigstens manchmal angeschlossen.Oft genug trotzdem nicht :(
Gruss, Robert
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Robert Obermayer schrieb am Montag, 18. August 2008 18:54:

einen
die
Ich fĂŒrchte, daß du micn mißverstanden hast. FĂŒr diese Leute gibt es beim Baumarkt eh die 2-adrigen Leitungen, auch rund, damit sie in die Pg-Verschreibung passen.
Beispiel: Das Problem sind einfache GerĂ€tchen wie Bewegungsmelder und Lichtschaltuhren, die irgendwo weit weg verdrahtet werden sollen. Die haben 1 PG-Verschraubung und die ist so klein, daß kein 4-adriges Kabel reinpaßt. Sie sind voll aus "Plastik", kein Schutzleiteran- schluß nötig. Auch bei der Heizungsinstallation gibt es Thermometer, die 3 Adern brauchen, 230V mit Schaltsignal aber keinen Schutzleiter. Oder einfach nur 2 Wippschalter jwd Feuchtraum, gut, da geht 4-adrig auch.
MfG
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Glaser schrieb am 19.08.2008 16:52: ...

... NYM?
http://www.preisroboter.de/search.php?search=nym-o+3x1%2C5
Thomas
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thomas Einzel schrieb am Dienstag, 19. August 2008 20:37:

Danke, das ist recht freundlich. Ich kaufe sowas nicht (mehr) gewerblich. Obwohl ich noch SteuerNr. und UID und Kreditkarte habe, wĂŒrde ich wohl nicht den Mindestumsatz der Firmen errei- chen.
Zur KlĂ€rung: ich weiß, daß es die Kabel gibt, aber sie sind nicht fĂŒr den "Privatverbrauch" erhĂ€ltlich. "Hamma nicht, hamma noch nie gehabt, hat noch nie wer gefragt...". Soziale Marktwirtschaft.
MfG Glaser
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
snipped-for-privacy@meg-glaser.com schrub...

Die Stegleitung mit bl,br und gn liegt aber schon in der Wand... Gerade hier in unserem Haus (BJ1971, ZĂ€hlerkasten mit 6 Sicherungsautomaten [3x Licht, 3x Herd] und sonst gar nichts) sind hier sehr viele Dinge sehr "interessant" gelöst. Treppenschaltung und der Umschalter fĂŒr die Heizung sind nur Beispiele. (Falschrum angedrahteter Klingeltrafo.,,)
Insgesamt habe ich den Eindruck der installierende Elektrikermeister (der Sage nach von nem gefÀllten BÀumchen erschlagen worden, weil er das Seil an einem anderen festgemacht hat) wusste mit gg nichts anzufangen. Er hat jeweils den Draht, der gerade lÀnger war, auf den Schuko an der Steckdose gelegt, das war nicht immer blau und nicht immer Null. (Es kribbelt so schön wenn man den PC anfasst.) Von der 0100 ist hier alles meilenweit entfernt. Selbst wenn man die Dosen neu ankabelt, liegt der Schleifenwiderstand jenseits der 3 Ohm. Sollten meine Eltern irgendwann mal unten ausziehen, steht eine Neuverkabelung an.
Falk D.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Carsten Schmitz schrieb:

Oh ja. Was ich schon alles erlebt hab, eigentlich jede denkbare Permutation der Farben.Und natĂŒrlich die Wechselschalter mit GG als aktiver Leiter, was ja leider "Standard" ist (auch bei von "Fach"firmen errichteten Neuanlagen).Achja, wie wĂ€rs mit dem Stahl-Tragseil einer mechanisch verstĂ€rkten 3-adrigen (sw,bl,gn-ge = L1, L2, L3) Leitung als PEN?

Ich wollte eher auf eine Leitung raus, die entweder so im Lager lag oder irgendwo angeschlossen war und die man anderweitig verwenden oder ersetzen wollte. Als fest angeschlossene GerĂ€tezuleitung ist vieradrig ja in Ordnung, und es ist sowohl 3L+PE als auch 2L+N+PE (z.b. SchweißgerĂ€t, 2L fĂŒrn Trafo und N noch fĂŒr Steuerspannung und LĂŒfter) sinnvoll und ĂŒblich.Und natĂŒrlich jede belibige Zuordnung der Nummern, auch wenn man sich wenigstens auf eine Zuordnung pro Firma einigen sollte.
Gruss, Robert
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Robert Obermayer schrieb am 17.08.2008 22:51:

Nein, das steht im Link beim ZVEI, ich schrieb das nicht.
/te
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Das soll wohl im Harmonisierungsdokument HD308 S2 (DIN VDE 0293-308) so festgelegt sein:
<http://www.vis.bayern.de/technik/produktgruppen/computer_elektrowaren/leitungsquerschnitt.htm#farbige_kennzeichnung
Christian.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Christian Koch schrieb:

<http://www.vis.bayern.de/technik/produktgruppen/computer_elektrowaren/leitungsquerschnitt.htm#farbige_kennzeichnung
Das liest sich so, wie das, was ich bisher ĂŒber Google herausgefunden habe:
"Als erste Phasenfarbe (fĂŒr L, L1) wird immer braun verwendet."
Klingt nach Empfehlung bzw. Usus.
"FĂŒr den Schutzleiter darf nur die gelb - grĂŒne Ader verwendet werden!"
Klingt nach eindeutigem Gebot.
WĂ€re eine Elektroinstallation fehlerhaft, wenn ich L1 ĂŒber Grau oder Schwarz fĂŒhre? HĂ€tte ein Kunde das Recht auf Nachbesserung von einem Installateur, wenn letzterer nicht Braun fĂŒr L1 verwendet hat?
--
Mark

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
..snipp..

Nein
Wenn der von Dir betrachtete Kunde nicht im Auftrag explizit auf Einhaltung nach HD308 S2 (DIN VDE 0293-308) oder per direkter Anordnung ("ich beauftrage L1 als braun ...") bestanden hat, dann hat er allein aufgrund des Farbwahl Deiner ausgeführten Installation kein Recht auf Nachbesserung.
Aber sei gewiss, das der nächste Elektriker der sich Deine Installation ansieht, sowas in der Art brummelt welcher Anfänger denn da installiert hätte...
hth, Andreas

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas Tekman schrieb am Freitag, 15. August 2008 12:06:

Dabei liegt er doch vollkommen daneben, das war ein völlig verkalkter, alter Hase, der seit 40 Jahren nicht mehr installiert hat und schnell mal ein Kabel anschließen mußte mit Farben, wo ihn gerade noch gegn nicht ĂŒberrascht (daß es 5-adrig gibt schon eher und - wo ist rot und lila :-).
MfG
--
Viele Menschen hÀtten ein ausreichendes Einkommen, wenn sie
nicht laufend Dinge kaufen wĂŒrden, die sie eigentlich gar nicht
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Tja Franz, aber ich denke auch Du hast die Erfahrung gemacht das es genug "liebe Kollegen" gibt, die über kleine /kleinste Malaissen anderer sich gewaltig auslassen und drüberherziehen. Und geflissentlich den selbst angerichteten Grobpfusch "unter den sprichwörtlichen Teppich kehren" und totschweigen.
hth, Andreas
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas Tekman schrieb am Freitag, 15. August 2008 15:46:

Du hast recht, selbstverstÀndlich.
Dennoch - wenn ich einwerfen darf: alte Hasen sind oft viel humor- voller als man ihnen ansieht. Und die jungen Leute verstehen den Humor ĂŒberhaupt nicht, halten ihn fĂŒr unangemessen, unangebracht "an dieser Stelle" oder haben die LĂ€ssigkeit einfach nicht erwartet.
Noch weniger können sich die Aktiven vorstellen, daß die Alten sogar noch lernfĂ€hig sind, das bloß nicht so wie junge Leute hin- gesetzt kriegen wollen. Sie sind das Lernen nicht mehr so gewohnt, es dauert ein paar DenkĂŒbungen und Überwindungen lĂ€nger. Da kön- nen die Jungen dann zeigen, ob das, was sie sich mit "FlexibilitĂ€t" auf das Schild der Eigendarstellung gemalt haben auch belastbar ist.
MfG
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.