Brushless Fragen

"Friedhelm Hinrichs" schrieb am Fri, 20 Jan 2006 20:22:27 +0100 folgendes:
Den Film finde ich übrigens klasse, kann aber auch an der Musik liegen. Werde 'mal per PM nach der Ausstattung fragen.
Gruß
Reply to
Torsten Becker
Loading thread data ...
"Friedhelm Hinrichs" schrieb am Fri, 20 Jan 2006 20:28:40 +0100 folgendes:
ja....
habe 'ne 30 Meter Leiter organisiert....
Gruß
Reply to
Torsten Becker
Immer wieder erstaunlich, wie zielsicher die Modelle den höchsten Ast des höchsten Baumes ansteuern können, und das völlig ohne Zutun des Piloten ;-) Meine Partenavia hat das auch schon mal geschafft, als kurz vor dem Landeanflug auf einmal der einzige hohe Baum im Umkreis mit erstaunlicher Agilität mitten in die Flugbahn gesprungen ist und das Modell mit offenen Armen empfangen hat. Ans Fotografieren hab ich da aber leider gar nicht gedacht.
Ich hab's damals mit Pfeil und Bogen gemacht. Eine Leine hinten an den Pfeil dran und dann über das Modell geschossen. Dann konnt ich's mit der Leine loswackeln. Der Aufprall auf dem Boden (mit dem Leitwerk voraus) hat aber doch seine Spuren hinterlassen. Eine Leiter wäre da vermutlich kaum möglich gewesen.
Reply to
Rolf Magnus
Hallo Torsten,
Uaahhh ...
Huch? Macht der Sim da solche Schwierigkeiten? Gut, mein Nachbar hat meinen 1.20er Segel-K10 am Hang auch zweimal im Stacheldraht "zwischengelagert", weil ich ihm den bei durchaus leicht stürmischem Wetter gegeben hat - er kann da ja nix kaputt machen. Aber danach wollte er dann doch nicht mehr ;-)
Ansonsten fliegen die ganzen Zagi-Derivate doch recht brav ..
.. wobei ich bei Deinem durchaus ein Problem wegen des 400g schweren Akkus vermute ;-)
"Querruder ist nicht schwieriger als Seitenruder!" Eher das Gegenteil ist der Fall, weil der Flieger gleich das tut, was man steuert und nicht erst die typische Verzögerung eines SR-Fliegers hat.
Ist nur bedingt sinnvoll, denn ein Impeller ist fast immer auf hohe Geschwindigkeit hin ausgelegt, es geht auch schlecht anders. Ein Zagi ist aber keinesfalls sowas ähnliches wie "schnell".
Du sollst steuern, nicht stattdessen knipsen ;-)
servus, Patrick, ein sehr ähnliches Bild von Sohnemanns Elektropanda habend
Reply to
Patrick Kuban
Hallo Torsten,
Der kleine Günni ist für den ES besser. Sonst noch ein GWS oder APC-Slowflyprop. Der Camspeed ist ein prima Pylon-Prop, beim langsamen Flieger macht der bloß Lärm. Und bricht bei der Landung.
Hier ist wunderbares Wetter (im Allgäu auf knapp 700m NN). Und ich hock' vorm Blechdeppen ...
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Hallo Fritz,
Ich wüsst'n Grund: ich habe den Conzelmann'schen Wing mit einem Wemotec (mit Bürsti und NiMHs) 2000 auf der Interex gesehen und mit dem Erbauer drüber gequatscht. Die Schubleistung war nicht gewaltig, aber hinreichend, die Laufdauer beeindruckend. Und wie ich ihn auch sonst erlebt hatte, erscheint mir der Wing der leistungsfähigste aller Zagis zu sein.
Vgl.:
formatting link
unten
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Hallo Patrick!
Patrick Kuban schrieb:
Klingt awa net nach "extrem" hochdrehenden Impeller!
Was drehtn da extrem hoch? BTW: Conzelmann gibbs doch nicht mehr, oder? Meine Carneval ist Waise ...
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Patrick Kuban schrieb am Sat, 21 Jan 2006 12:09:34 +0100 folgendes:
Huhu !
Mit welcher Untersetzung arbeiten die da?
Gruß
Reply to
Torsten Becker
Hallo Fritz,
Stümmp. Warst du auch dort ? ;-)
Ich hab' zum Microfan einen MP-Jet-Innenläufer-BL.
Wie früher:
formatting link
genauer:
formatting link
Sollsch Dir den auch besorgen? Aber Du hast ja schon einen ;-)
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Fritz Reschen schrieb am Fri, 20 Jan 2006 23:01:41 +0100 folgendes:
Huhu,
wenn ich mir die Beschreibungen zu BL-Reglern anschaue, dann stoße ich derzeit noch auf einige Begriffe, die ich mir nicht 100% erklären kann:
Timing / Motorvorzündung Vermutlich wird der Elektromagnet unter Strom gesetzt, bevor der Permanentmagnet daran vorbeizieht. Dazu muß man vermutlich die technischen Details des Motores kennen, oder?
PWM /
Schaltfrequenz Vermute 'mal analog zu den Brush-Reglern die Impulsgeschwindigkeit, mit der die Stromstöße vom Regler geschickt werden - Auch Motorenabhängig? - Beim Brushmotor wohl eher nicht, beim Brushless möglicherweise doch?
Anzahl Pole Vermutlich 3 * X - Vermutlich auch für das Timing von Bedeutung?
Wer Hat Infos?
Gruß
Reply to
Torsten Becker
Hallo Torsten!
Torsten Becker schrieb:
Uhu ;-)
Nein, das Timing wird für den Motor angegeben. Wobei manche Controller nur zwei Stufen können. Grundsätzlich laufen zweipolige Motoren mit geringer "Vorzündung" also 2 ... 5°, vielpolige Motoren mit bis zu 30°.
Die Taktfrequenz ermöglicht erst die Pulsweitenmodulation, also eine "Regelung" der Leistung über das Impuls:Pausenverhältnis. 8kHz sind üblich. Hat mit der Drehzahl nix zu tun!
Ja, das Timing ist von der Polzahl beeinflußt. Die Pol- Vermehrung ist etwa eine Motorinterne Untersetzung, da pro Umdrehung nicht nur zwei, sondern mehrere (abhängig von der Anzahl der Pole) Anzieh- Abstoß- Vorgänge stattfinden.
(Alle - Torsten) + ich ;-)
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Hallo Torsten!
Fritz Reschen schrieb:
['n Haufen richtiges]
Nicht nur das, durch die Ungleichheit der Anzahl der Magneten und der Wicklungen in Verbindung mit entsprechender Reihenfolge der Ansteuerung wird das durch den großen Durchmesser des Luftspalts einerseits und den geringen Fortschritt von Magnet zum nächsten Magneten eh schon hohe Drehmoment nochmal durch "elektrische Untersetzung" verstärkt. Du kannst Dich mal durch den Wust von Oliver Betz' Aupenläufer-Wiki-Eintrag wühlen:
formatting link
Speziell zu Deiner Frage empfehlenswert
formatting link
AOL, inzwischen auch Verbrenner-Rüdi ;-)
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Patrick Kuban schrieb am Sun, 05 Feb 2006 12:49:46 +0100 folgendes:
Jep. Aerodesign geht reichlich auf Theorie und Mathe ein ;-) Bin nicht sicher, ob ich es so genau wissen wollte, ist aber eine sehr gute Erkärung für den BL Antrieb.
Die owiki-Seite muß ich noch durcharbeiten. Vielen Dank für die Infos.
Reply to
Torsten Becker
Fritz Reschen schrieb am Sat, 04 Feb 2006 12:04:32 +0100 folgendes:
Mathematisch gesehen bist Du damit doppelt genannt ;-)
Gruß
Reply to
Torsten Becker
"Flori Steinborn" schrieb am Fri, 20 Jan 2006 13:54:41 +0100 folgendes:
Also: Der Händler, bei dem ich bestellt habe nennt sich winghung2005. Habe einen Außenläufer mit 1480 RPM/V (Länge 27,4mm, Durchmesser 28mm) und einen Innenläufer mit 4890 RPM/V (Länge 39mm, Durchmesser 20mm) jeweils mit einem 30A-Controller ersteigert. Zu dem Innenläufer gehört noch ein MAXX-Stirnradgetriebe, welches ich bereits an einem anderen Motor im Einsatz habe.
Die Kommunikation mit dem Händler erfolgte halbwegs zufriedenstellend in schlechtem Englisch. Bezahlung per PayPal, die Ware war nach einer starken Woche bei mir.
Motor RC 4890 ------------- Der Innenläufer zieht eine direkt aufgesteckte 7x3-Latte problemlos und _wesentlich_ kraftvoller durch als ein mehr als doppelt so schwerer 480'er Gleichstrommotor, wird dabei aber sehr heiß. Vermutlich ist dies eher nicht die bevorzugte Propellergröße, bzw nur mit dem mitgelieferten Getriebe. Aber dafür ist er ja auch nicht angeschafft worden. Er soll ja in einem kleinen Impeller-Gehäuse laufen und dafür denke ich, ist er genau richtig. Äußerlich erinnert das Teil an einen Hacker BL20.
Motor RC Smart 1480 ------------------- Für den Außenläufer habe ich bisher noch keine Verwendung vorgesehen. Werde mir vermutlich bald noch eine MPX-Easy Glider zulegen und 'mal schauen, ob ich den da irgendwann mit unterbringen kann. Ansonsten bin ich mir sicher, daß ich noch eine Verwendung für ihn finde. In der Motorglocke sind die Magnete "dicht an dicht", nahezu auf stoß angeklebt. Wenn ich richtig gezählt habe, sind es 12 Pole und 9 Strator Nuten. Soweit ich das beurteilen kann ist der Luftspalt zwischen Magnet und Strator sehr gering; ich schätze 'mal auf 0,5mm man könnte nur ein sehr dünnes Papier dazwischen stecken. Dreht man an der Glocke, so ist ein kräftiges, feingestuftes Raster spürbar.
Lieferumfang Motoren -------------------- Beide Motoren haben 3,5mm Goldstecker. Dem Außenläufer liegen auch passende Buchsen bei. Der Innenläufer wurde mit Stirnradgetriebe (3 verschiedene Untersetzungen durch Zahnräder mit Madenschrauben-Befestigung), sowie einem Propellermitnehmer für 6mm geliefert. Dem Außenläufer liegt noch eine zusätzliche Motorwelle, sowie je ein Spannkonus für die Motorwelle und für die Glocke bei, an denen man jeweils einen Propeller mit 6mm Bohrung befestigen kann. Der Außenläufer hat darüberhinaus noch ein GFK-Kreuz zur Befestigung beiliegen.
Zu beiden Motoren keinerlei technische Doku im Lieferumfang.
Der Controller ist einfachster Bauart. Keinerlei Einstellungsmöglichkeit, lediglich ein Jumper an einem Kabel, dessen Bedeutung mir noch nicht klar geworden ist; - ein Ein-/Ausschalter ist es auf alle Fälle nicht; auch das Info-Blatt schweigt sich darüber aus. Ich hoffe hier noch eine Info vom Händler zu erhalten. die Akkutypen soll der Controller selbstständig erkennen, ebenso die Motorparameter. Weder im Volllast, noch im Teillastbereich erhitz sich der Regler. Die Anschlußkabel für Strom und Motor sind mit ca. 2,5cm recht kurz. Beiliegend sind je 3 Kabelverlängerungen, 3 Schrumpfschlauchstückchen und 3x 3,5mm Buchsen aus Blech (werde die vermutlich nie anlöten brrrr).
Auf 0-Stellung der Fernbedienung spielt der Motor/Regler eine kurze Tonfolge und ist dann bereit. Auf über-0-Stellung läuft der Motor nicht an. Ein Menüsystem konnte ich bisher nicht herausfinden.
Eine Feinfühlige Drezahlerhöhung schein mir nicht möglich zu sein, es scheint nur 3 bis 5 Geschwindigkeitsstufen zu geben (könnte dies auf einen Heli-Regler hinweisen?).
Der Handel lief wie gesagt problemlos, nach einer starken Woche hatte ich das Paket (2 Motoren, 2 Regler, 1 Getriebe, 3 Propeller-Mitnehmer, eine zusätzliche Motorwelle, Kleinteile wie Stecker, Kabel und Buchsen) zusammen 120¤ plus 18¤ Versand). Der Zoll hat das Paket geöffnet, aber an mich weitergeleitet.
Ach ja.... Die Stecker / Buchsen passen gut und stramm zusammen, die 3,5mm-Stecker / Buchsen, welche z. B. von Graupner stammen sind jedoch geringfügig größer. Die 3,5mm-Stecker / Buchsen die ich von meinem bevorzugten Onlineshop beziehe, passen aber exakt zum gelieferten Motor/Regler.
Über Garantieansprüche mache ich mir keine Gedanken. Sollte einer der Regler kaputtgehen, so wandert er in die Tonne. - Ich betrachte den Kauf als meinen Einstieg in die BL-Welt.
Reply to
Torsten Becker
Moin Torsten!
Evtl. könnte das auf den Jumper hinweisen? (Heli-/ Flächenmodus)?
Oder, falss nicht ekeltronisch einzustellen (s.u.): Jumper für Bremse ein/ aus?
BTW: was passiert, wenn Du am Sender den Gasknüppel auf Vollgas stellt, dann den Regler ansteckst und mal 5-10 Sec. wartest?
(Jetis machen dann die Bremse aus bzw. an und geben erneut laut...)
Gruß de Frank
Reply to
Frank Steinmetz
Fritz Reschen schrieb am Sat, 04 Feb 2006 12:04:32 +0100 folgendes:
So habe ich es vermutlich gemeint, also die Anzahl von Stromimpulsen pro Zeiteinheit, oder? - Entsprechend müßte bei hoher Schaltfrequenz eine feinfühligere Drehzahlsteuerung und ein runderer Motorlauf möglich sein(?)
Reply to
Torsten Becker

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.