Drehstromleistung einer Steckdose

Hallo, im Moment habe ich ein Problem: Ich habe einen Durchlauferhitzer mit 21 kW, er ist abgesichert mit 3x25 A. Wenn ich rechne schaffen 400 Volt und 3 x 25 A. eine Leistung von 400 x 1,73
x 25 = 17,3 kW. Da stimmt doch irgendwas nicht.
Grüsse Klaus
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ein 25A Sicherungsautomat mit "B"-Charakteristik hat eine Auslösekennlinie, die z.B. 13% Überlast für _mindestens_ eine Stunde zulässt. Die 30A, die maximal fließen (bei langen, dünnen Leitungen fließen eher weniger), halten die Automaten ne ganze Weile!
Bei einem Leitungsschutzschalter der Charakteristik kann man ein paar Angaben machen: Wenn man ihn mit 13% überlastet, darf er eine Stunde lang nicht auslösen. Wenn man ihn dann mit 45% überlastet, muss er in der nächsten Stunde auslösen. Wenn man ihn 0,1s lang mit dem 3fachen Nennstrom belastet, muss er halten. Wenn man ihn 0,1s lang mit dem 5fachen Nennstrom belastet, muss er auslösen.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Carsten,

Ich vermute, dass die Installation der Sicherungen nicht mit Überlast berechnet wurde. Gibt es da beim Drehstrom zwei Formeln zur Leistungsabgabe? N1 = 400 x 25 x 1,73 = 17,3 kW N2 = 400 x 25 x 3 = 30,0 kW
Gruß Klaus
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Klaus Siemer schrieb:

War da mal ein 18kW Durchlauferhitzer montiert?

Klar,...
...die richtige,...

...und die falsche.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Dieter Wiedmann schrieb:

Hallo,
aber N3 = 230 * 25 * 3 = 17,25 kW ist auch richtig.
Man rechnet entweder im Stern oder im Dreieck, aber nicht beides vermischen. Zu den 25 A Strangstrom durch die Sicherungen gehört die Spannung 230 V, zu den 400 V Dreiecksspannung gehört ein geringerer Strom als 25 A nämlich 25/1,732 A, also 14,4 A.
N4 = 400 * 14,4 * 3 führt auch zum Ziel von 17,3 kW. Da aber 1,732 * 1,732 = 3 ist kann man N4 auch wieder in N1 umwandeln.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Uwe Hercksen schrieb:

N3ss = 230 * 25 * 3 * 2 * cos1 = 34,5 kW ist nicht falsch ;-)
--
mfg hdw

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Oooch, da fallen mir aber noch wesentlich mehr falsche Formeln ein. :-) Gruss Harald
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Klaus Siemer schrieb:

N2 = 230 V * 25 A * 3 = 17.25 kW
Passt.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Klaus Siemer wrote:

Oder plausibler gerechnet im 230/400-V-Netz: 3 * 25 A * 230 V = 17250 W.
Den Rest hat Carsten erklärt: Die Sicherung wird über ihren Nennstrom belastet, die Verlässlichkeit sinkt also. Sollte man neu so nicht machen.
--
Gruß Werner
Bedingungsloses Grundeinkommen:
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Und B32 nehmen. Die Leitung sollte dazu passend gerechnet werden.
Lutz
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Lutz Illigen wrote:

Hat ein DE eigentlich einen nennenswert höheren Einschaltstrom? Sonst könnte man sogar auf eine A32 umsteigen. Hängt natürlich vom Leiterquerschnitt ab.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Alfred,
Du (shak) meintest am 27.11.08:

Nicht unbedingt. Die Temperatur der Heizstäbe dürfte zwischen 15 und 100 °C liegen. Da kann man die Temperaturabhängigkeit des Widerstandes noch so leidlich ignorieren.
------------------------
Hmmm --- (1+ alpha * deltatheta) = (1 + alpha/Einheit * 85): was ergibt das bei den Heizstäben?
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen wrote:

Ich denke auch, dass man es vernachlässigen kann, aber der Heizleiter wird wesentlich heißer als 100°C, sonst würde die gewaltige Wärmeleistung nicht über die (Keramik?)-Isolationsschicht fließen. Dunkelrotes Glühen oder nahe daran würde ich annehmen.
Etwas anderes gilt natürlich für Blankdraht-Geräte. Vielleicht ist es ja eins.
--
Gruß Werner
Bedingungsloses Grundeinkommen:
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Werner Holtfreter schrieb:

Quarz-Destillationsapparaturen mit Heizwendeln sehen daher auch sehr dekorativ aus ;-). Die verwendeten Chromnickel-Heizdrähte haben eine um etwa eine Grössenordnung tiefere Temperaturabhängigkeit als Reinmetalle, 3.5E-4/K wird öfter zitiert. Da könnte man also etwa 20% Widerstandszunahme annehmen. Wie stark dann der Strom abnimmt kommt auf die Zuleitung an ;-]
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Alfred Weidlich schrieb:

A-LSS haben aber die gleiche thermische Auslösekennlinie wie B oder C. Verbesserten Leitungsschutz bieten R/Z und E/G/K/S, bei letzteren wird aber fast immer ein zusätzlicher RCD nötig.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ich auch... Hast Du deinen DE ber eine Steckdose angeschlossen ?
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Bastian,

Nee, mein Problem war die Frage: Welche Leistung kann man aus einer mit 25 A. abgesicherten Drehstromsteckdose entnehmen. Inzwischen habe ich die Antwort erhalten. Im Sicherungskasten sitzen 3 Sicherungen a. 25 A. Die so abgesicherten Leiter werden mit L1, L2, L3 bezeichnet und haben je 400 V. gegeneinander. Im Sicherungskasten ist noch eine nicht abgesicherte Klemme mit Mp bezeichnet. Die Spannung Lx gegen Mp beträgt 230 V. In der Steckdose stehen L1, L2, L3, Mp und Sl zur Verfügung. Wenn ich nun 3 Widerstände habe die je 16 Ohm haben und bei 400 V jeweils 25 A. Strom ziehen so kann ich die Widerstände veschieden schalten. Nehme ich die Sternschaltung so erhält jeder Widerstand über L1 - L3 230 V. Es gilt die Formel N = 1,73 x 400 x 25 = 17,3 kW Nehme ich die Dreieckschaltung so erhält jeder Widerstand über L1 - L3 400 V. Es gilt: N = 3 x 400 x 25 = 30 kW
Mir war nur die 17,3 Kw ergebende Formel geläufig und die Leistung war mir zu gering. Da habe ich meinen Durchlauferhitzer kontrolliert und hatte mein Problem.
Danke an alle Hilfeleistenden und einen Gruß aus demm Rheinland
Klaus
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Klaus Siemer schrieb:

dann "rinnen" aber mehr als 25A durch die Stifte

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Glaser wrote:

Bzw. durch die Sicherungen.

Das Problem hast du also immer noch!
--
Gruß Werner
Bedingungsloses Grundeinkommen:
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Werner Holtfreter schrieb:

Es ist ein + mit den Grundlagen :-(
MfG
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.