Elektrobuse auch fĂŒr ÖPNV am Berg

Hier zu einem Bericht vom ORF Salzburg
http://salzburg.orf.at/news/stories/2548243 /
Salzburg 424 udM Parkplatz Gaisberg 1265m
841 m Höhendifferenz kosten 10 bis 15% vom Akkuinhalt. Beim runter fahren kommen dann aber 5% wieder in den Akku zurĂŒck.
--
Roland Mösl
http://www.pege.org Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 03.09.2012 15:24, schrieb Roland Mösl:

Nur 5%?
--
Servus
Christoph MĂŒller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2012-09-03 18:45, Christoph MĂŒller wrote:

Das bezieht sich auf die gesamte AkkukapazitÀt von 324 kWh.
also braucht der Bus zum rauf fahren etwa 40 kWh und beim runter fahren wird der Akku mit 16 kWh geladen.
Also rauf und runter zusammen 24 kWh Verbrauch. Rauf +40 kWh Runter -16 kWh
Bei Elektrofahrzeugen werden wir uns an Verbrauchswerte mit negativen Vorzeichen gewöhnen mĂŒssen.
Beim Verbrennungsmotor passiert es ja nicht, daß der Tank sich beim bergabfahren fĂŒllt.
Dies spricht fĂŒr eine sehr gute Rekuperation. Es gibt ja noch Roll- und Luftwiderstand.
Ich fand leider nicht heraus wo der Bus losfĂ€hrt, die eigentliche Gaisbergstraße ist 9 km.
Aber diesen ersten Angaben zufolge ist der Verbrauch vergleichbar oder geringer als im Stadtverkehr.
Mehr morgen, da besichtige ich den Bus.
--
Roland Mösl
http://www.pege.org Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Christoph MĂŒller schrieb:

[Mösl schreibt von Busen, ichkannichmehr, YMMD]

Möglicherweise ist die Ladungsrekuperation wesentlich höher als die Energierekuperation. Beisp Bleiakku: Scharf entladen mit 1.8 V (pro Zelle jeweils) und geladen mit 2.3 V. Auch wenn da die Ah gleich sind, die Wh unterscheiden sich stark. Plus sÀmtliche Umrichterverluste, Motorverluste etc.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2012-09-04 21:34, Rolf Bombach wrote:

Habe heute den Bus angesehen.
Ganz groß am Amaturenbrett ist ein Akkusymbol und daneben steht Ladezustand in Prozent.
Die Angaben sind, Bus fÀhrt vollgeladen weg, 100% Ladeanzeige.
Man kommt oben am Gaisberg an. 87% Ladeanzeige. Man fÀhrt wieder nach Hause, 92% Ladeanzeige.
--
Roland Mösl
http://www.pege.org Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 04.09.2012 23:15, schrieb Roland Mösl:

Fehlen also 13%

Fehlen 8%
5% der gesamten AkkukapazitĂ€t kamen also zurĂŒck. Mit einer anderen AkkugrĂ¶ĂŸe ergĂ€ben sich entsprechend andere Zahlen. Ist also eine Zahl, mit der man nicht viel anfangen kann. Sie interessiert vielleicht im Zusammenhang mit der Dimensionierung des Akkus.
Rechnet man 8/13=0,615 bzw. 61,5%, erhĂ€lt man m.E. eine etwas aussagekrĂ€ftigere Zahl. Das wĂ€re der aus der Bergauffahrt zurĂŒckgewonnene Energieanteil. Das sind 61,5% ganz gut.
--
Servus
Christoph MĂŒller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2012-09-05 14:21, Christoph MĂŒller wrote:

Es ist ein 324 kWh Lithium Eisen Phosphat Akku.
Es gibt außerdem noch Roll- und Luftwiderstand.
Warum Du 8 und 13 dividierst ist mit rÀtselhaft.
--
Roland Mösl
http://www.pege.org Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 05.09.2012 15:37, schrieb Roland Mösl:

13 Teile Energie fĂŒr die Bergauffahrt investiert. 8 Teile des Nutzens auf dem Weg nach unten zurĂŒck bekommen.
Nutzen geteilt durch den dafĂŒr nötigen Aufwand...
--
Servus
Christoph MĂŒller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2012-09-05 20:35, Christoph MĂŒller wrote:

13% investiert 100% auf 87% 5% zurĂŒck gewonnen 87% auf 92%
Wie schon erwÀhnt, es gibt auch Roll und Luftwiderstand.
Bei einem Nutzfahrzeug dieser GrĂ¶ĂŸe rechnet man fĂŒr den Rollwiderstand 0,8%
Auf 13 km rauf und 13 km runter entspricht dieser Rollwiderstnad somit einer Höhendifferenz von 416m.
Beim Luftwiderstand muß ich noch die GPS Aufzeichnung abwarten, weil der ist ja im Gegensatz zum Rollwiderstand nicht linear.
--
Roland Mösl
http://www.pege.org Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 05.09.2012 20:56, schrieb Roland Mösl:

Passt doch in etwa.
--
Servus
Christoph MĂŒller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
----- Original Message -----
Newsgroups: de.sci.ing.elektrotechnik Sent: Thursday, September 06, 2012 9:31 AM Subject: Re: Elektrobuse auch fĂŒr ÖPNV am Berg

Aha, das nennt man wohl Öko-Mathematik. In einem technischen Forum blamiert man sich da ganz schön.
Dreisatz geht aber anders.
5/13 * 100% = 38,4%
Das ist der RĂŒckgewinnungsfaktor.
Gruß Helmut
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2012-09-13 07:00, Helmut Sennewald wrote:

Tja, jetzt hast Du Dich völlig blamiert.
Da muß man vorher den Verbrauch durch Roll und Luftwiderstand abziehen.
Die RĂŒckgewinnung bezieht sich ja nur auf die Energie aus der Höhendifferenz.
--
Roland Mösl
http://www.pege.org Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
"Roland Mösl" schrieb

Dumm ist nur, das man den Ladezustand nicht messen kann, es sein denn, man entlÀd das Ding.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2012-09-05 15:55, Roland Shelp wrote:

Wie denn das?
Man kann alle EingÀnge und AusgÀnge zÀhlen und mit den bekannten Wirkungsgrad des Akkus bilanzieren.
Man kann die Spannung messen, und dies mit Lade und Entladeströmen bilanzieren.
--
Roland Mösl
http://www.pege.org Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
"Roland Mösl" schrieb

Es bleibt ein Raten, allein weil sich der Zustand des Akkus stĂ€ndig Ă€ndert. Da man auch nie genau weiß von welchen Ist man ausgehen kann, ist alles reine SchĂ€tzung und dafĂŒr brauchste noch ein Computer.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Roland Mösl schrieb:

Tja, jetzt wissen wir immer noch nicht mehr. Üblicherweise wird der Ladezustand des Akkus angezeigt, das macht ja mit grossem Abstand am meisten Sinn. Das wĂ€re dann eine Amperestunden- Bilanz. Die geht immer auf, jedenfalls fast, da der Akku viele Zyklen aushĂ€lt. Die ZĂ€hler zĂ€hlen also die Chemie im Akku.
Also zĂ€hlen sie bewusst nicht den Energieinhalt. Dessen Bilanz geht nicht auf, der Akku wird heiss etc. Siehe mein Beispiel oben. Neben den "chemischen" SpannungsabfĂ€llen wie Überspannung und kinetische Limitierungen kommen Ohmsche Verluste hinzu. Die Energiebilanz nach einem Entlade/Ladezyklus ist daher deutlich kleiner als 100%, z.B. 80%.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2012-09-05 20:24, Rolf Bombach wrote:

Das alles kann Bilanziert werden. Außerdem ist das weit ĂŒber 80%. Eher ĂŒber 95%
--
Roland Mösl
http://www.pege.org Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
"Roland Mösl" schrieb

DĂŒnnschiss - man muss schon fast das Doppelte reinladen.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Das muss man nicht mal in eine olle Bleibatterie.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
"Emil Naepflein" schrieb

eine "alte" will sogar noch mehr
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.